Sind Viren tot, lebendig oder etwas dazwischen?

Update:

Inanna, ...Antibiotika werden verschrieben um das Immunsystem zu schädigen damit du noch kränker wirst. Es werden zwar Bakterien (keine Viren) bekämpft aber die Bakterien in deinem Darm werden auch vernichtet - diese stellen aber den Grundpfeiler deines Immunsystems dar.

6 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahr

    Nach der wissenschaftlichen Beschreibung von Leben, sind Viren tod. Diese können sich nicht eigenständig vermehren und haben auch keinen eigenen Stoffwechsel.

    Bist du an einer Virusinfektion erkrankt, muß der Körper alleine damit klar kommen. Ein Arzt verschreibt nebenher nur Antibiotiker um eine zusätzliche Batterielle Infektion, die den Körper weiter schwächer würde, zu verhindern.

  • Anonym
    vor 1 Jahr

    Bei Viren handelt es sich - anders als bei Bakterien und anderen Einzellern - zwar um Organismen, aber keine Lebewesen im engeren Sinne.

  • Anonym
    vor 1 Jahr

    Bei Viren handelt es sich - anders als bei Bakterien und anderen Einzellern - zwar um Organismen, aber keine Lebewesen im engeren Sinne.

  • Anonym
    vor 1 Jahr

    Du sagst es!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Mike
    Lv 7
    vor 1 Jahr

    Wen ein Arzt bei einer Viruserkrankung (z.B. Schnupfen) ein Antibiotikum verschreibt, sollte er seine Studiengebühren wegen Dummheit zurückzahlen. Viren sind lebendig, weil sie aktiv in eine Körperzelle eindringen können, um darin ihre Art tausendfach und mehr zu verbreiten.

  • Viren und Bakterien sind IMMER lebendig.

    Warum glaubst du, verschreibt der Arzt, wenn wir virusbedingt krank werden immer Antibiotikum?

    Damit diese Viren bzw. Bakterien abgetötet werden und uns nicht noch kranker machen als wir sind und dass wir schnell wieder gesund werden.

    Inanna

    • Mike
      Lv 7
      vor 1 WocheMelden

      Gegen die Viruserkrankung "Erkältung" hilft kein Antibiotikum.Aber die Symptome sollten gelindert werden.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.