Warum nimmt man solche Kinder nicht Gewahrsam?...ist so etwas regionsabhängig?

Update:

Kinder sind doch *formbar*

Update 2:

IN Gewahrsam hätte es heißen sollen...sorry

Update 3:

Ich danke Euch sehr für Eure Antworten..vor allen Dingen dem jossip..ich frage mich auch...warum ein Kamerateam begleitend erscheinen...aber das Jugendamt und der Staat nicht reagieren konnten

8 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Jahren
    Beste Antwort

    Das ist beinahe Schulbuch analoge Milieuprägung. In diesem Fall der Stempel des Assozialen-Ghettos. Die Frage, die sich mir nach dem Anschauen des Videos ergibt:

    Warum hat man die Kinder, die schon einmal aus diesen schrecklichen Verhältnissen herausgenommen, und im Heim untergebracht waren, wieder zurückgestoßen? Die Quintessenz der begleitenden Reportage: "... der Junge blühte im Heim regelrecht auf, sein Verhalten änderte sich zum Besseren."

    Warum also hat diese versoffene Assoziale die Kinder wieder zurückbekommen? Das kommt mir vor wie ein grausames Experiment

    Für mich das vollständige Versagen einer inkompetenten Jugenhilfe-Organisation dort vor Ort -wie anderswo auch. Eine Organisation- brutal und dessinteressiert, die sogar zuschaut, wie psychopatische "Eltern" ihre kleinen Kinder verhungern lassen, totschütteln oder gegen Wände treten, bis sie an den Folgen der Marter jämmerlich krepieren(ja, sorry,kein anderes Wort trifft es besser).

    An diesem Film sieht man auch sehr gut, was Konditionierung eigentlich bedeutet, was sie anrichtet. Konditionierung JEGLICHER ART. Es funktioniert auf die gleiche Weise bei Mensch und Tier. Wenn Kinder geboren werden, sind sie noch frei sich zu einer Mutter Theresa zu entwickeln, wie auch zu einem Hitler. Die Gesellschaft prägt stärker als Erbanlagen jemals dazu in der Lage wären. Ein Beispiel aus dem Tierreich- sind die Pit-bulls. Sie können sich zu liebevollen Familienhunden entwickeln oder zu Kampfhunden. Ihre Erbanlagen haben darauf keinen Einfluss, sondern einzig und allein die prägenden Menschen oder die prägende Umwelt.

    Kleine Kinder gehören aus einem Milieu wie diesem, herausgenommen, und in staatlicher Obhut betreut zu werden. Es gibt tausende Familien, die gern ein Kind adoptieren möchten. Älteren Menschen versagen Jugenthilfe-Institutionen eine Adoption, obwohl ein Kind dort eine Chance hätte, in geregelten, liebevollen Verhältnissen aufzuwachsen.

    Assoziale Schlampen, versoffen, versaut bis ins Mark, bekommen Kinder zurück, die sie zwar geboren haben, aber danach wie Wegwerfartikel behandeln.

    Eine wirklich tolle, soziale, neue Welt!

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Aber es wird immer noch zu genau den gleichen Konditionen vorgegangen. Die Lebenumstände haben sich lediglich etwas verändert, es gibt jetzt Handy, Computer und Co. Aber die Vorgehensweise ist immer noch die gleiche wie zuvor!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Jahren

    "Kinder" ist gut!

    Die ganze Brut ist asozial und diese Mutter auch. Widerlich.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • jossip
    Lv 7
    vor 2 Jahren

    Eklatantes Behördenversagen...

    aber Hauptsache, die GEZ-"Sünder", Gurt"muffel", TÜV-Überzieher, Falschparker und andere, die Grundfesten des Staates bedrohende Elemente werden verfolgt.

    Die Frage ist auch zu stellen, warum das Fernsehen, das diese Doku gemacht hat, sich nicht bereits damals, als diese kleine Rotzlöffel schon den Hitlergruss zeigten und offen in die Kamera gesagt haben, was sie später mal werden wollten und dass sie auch ausländische Mädchen verprügeln wollten, verstärkt um diese Assobrut gekümmert hat.

    Wie viele Jahre hat das Fernsehen verstreichen lassen, um dann viel später nach den fehlgeleiteten Jungs die abgetriffteten Erwachsenen wieder vorzuführen...???

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Bei den Richter´s hab ich mich schon immer gefragt.

    Sie waren ja eine Zeit lang als Kinder glaube ich in Obhut des Jugendamtes, waren glaub ich sogar im Kinderheim.

    Doch: Blut ist dicker als Wasser.

    Die Mutter selbst ist ja ein Neonazi gewesen und hat die Kinder immer wieder und wieder gegen Ausländer angestichelt.

    Der Vater dieser Jungs ist ja bisher unbekannt. Vielleicht ist er sogar noch schlimmer als die Frau selbst gewesen.

    Und bekanntlich erbt man ja auch die Charaktereigenschaften von Elternteilen, auch wenn man nie mit ihnen gross wurde.

    So erntet man heute, was man sät.

    Selbst schuld die alte Frau, wenn sie als Mutter versagt hat und das Jugendamt in Köthen die Jungs machen ließ was sie wollte.

    Aber vielleicht hatten ja die Arbeiter des Jugendamtes selbst Angst vor den ganzen Neonazis in Sachsen dort, weshalb da nix unternommen wurde?

    Die Frau ist somit kein Stück besser, denn sie hat diese Brut geboren und grossgezogen.

    Desweiteren: Wie der Vater, so die Söhne. Auch wenn der Vater sie nicht gross zog, sondern Papa Staat. Denn diese alte Frau hat keinen Tag Rentenanteil hier einbezahlt, sondern nur Kinder in die Welt gesetzt, die besser nicht am Leben wären.

    Inanna

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Astraea
      Lv 6
      vor 2 JahrenMelden

      "... die ganzen Neonazi´s in Sachsen dort ..". eine absolut bezeichnende Argumentation für erfolgreich implementierte biedermeierliche Unwissenheit und Weltverschlossenheit.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Jahren

    Ja dann heul doch!

    Möchtest du einen Luftballon???

  • vor 2 Jahren

    denen gefällt es dort.

  • Anonym
    vor 2 Jahren

    Weshalb in Gewahrsam? Die sind doch nicht kriminell.

  • vor 2 Jahren

    Das sind die immer noch nicht bewältigten Nachwirkungen des 3. Reiches. Wenn nicht schon die Vorboten des Vierten... :o((

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.