Warum werden bei uns Täter besser gestellt als Opfer?

Beispielsweise tritt ein Täter dem Opfer mehrmals gegen den Kopf, das Opfer verliert fast ein Auge, kann ein Jahr lang nicht arbeiten, hat ständig Kopfschmerzen, aber der Täter erhält nur eine Bewährungsstrafe von vier Jahren ...

9 Antworten

Bewertung
  • vor 4 Monaten

    Bewährung geht nur bis maximal 2 Jahre Strafmaaß. Über 2 Jahre ist immer Haft absitzen angesagt!

  • vor 1 Jahr

    Weitaus besser. Politiker sind halt vorrausehend.

    je besser Straftäter gepflegt werden, desto besser

    geht es den Politikern wenn die Wahrheit bekannt wird......

  • Mike
    Lv 7
    vor 1 Jahr

    Die aufwendige Rehabilitierung der Täter nimmt viel Zeit und persönliches Engagement in Anspruch.

  • vor 1 Jahr

    a.) Die Gefängnisse sind zu voll.

    b.) Im Gegensatz zu den USA verdienen Richter nicht indirekt daran, wenn sie Personen ins Gefängnis schicken.

    c.) Wenn der Verurteilte sich nicht an die Bewährungsauflagen hält, ist ein neuer Prozess mit neuem Verdienst fällig.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahr

    Mit "besser gestellt" hat das nichts zu tun. Man muss erst einmal wissen, wie es überhaupt dazu gekommen ist, und ob der Täter nicht vielleicht der Angegriffene war, der vom Opfer nur unterschätzt worden war. Schlauerweise lässt Du solche wichtigen Informationen aus.

    • Lv 4
      vor 1 JahrMelden

      Das behauptest DU, blauclever! Außerdem gibt es bei Dir ja keine Frage ohne Hintersinn. Daher erfolgt jede Antwort meinerseits unter Vorbehalt.

  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Jahr

    Solange dem Sohn oder der Tochter eines Richters nicht das gleiche passiert, solange wird sich bei dieser Gerichtsbarkeit nichts ändern.

  • Das Gericht wird befunden haben...dass der Täter keine Gefährdung für die Öffentlichkeit darstellt.?? somit erhalten Täter dann im allgemeinen nur Bewährungsstrafen.

    Quelle(n): Ungerechtigkeit ist auf dem Vormarsch ############## Gerechtigkeit aber auch...Antwort wurde wieder eingestellt..ist aber keine BA mehr..
  • vor 1 Jahr

    Dein Beispiel hinkt.

    Zwar ist das Strafmaß ein Unding - wer jemanden schwer verletzt, hat auch schwer im Knast zu zu schmoren - aber es gibt bei Strafen über 2 Jahre keine Bewährung.

    2 Jahre - das ist die magische Grenze. Alles, was darüber hinaus geht, muss abgesessen werden.

    Dass die Straftäter mit Samthandschuhen angefasst werden, geht wohl noch darauf zurück, dass eine schwere Jugend oder schlimme Traumata im Erwachsenenleben als strafmildernd angesehen wurden.

    Das ist völliger Unsinn und muss sehr dringend geändert werden.

    Für mich geht Opferschutz vor.

  • Anonym
    vor 1 Jahr

    Täter sind Siegertypen, Opfer Verlierertypen!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.