Alfred l fragte in Schule & BildungZitate · vor 3 Jahren

Ist dumm, wer glaubt, Geschehenes durch Worte ungeschehen machen zu können?

Plautus sagte dies angeblich.

10 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    nun, man sollte halt umsichtig sein um seinen Mitmenschen eben nicht zu SCHADEN!

    Sollte es vorkommen jemanden einen solchen zugefügt zu haben, dann sollte man diesem MENSCHEN mit RAT und TAT zur SEITE stehen um es nicht nur mit Worten versuchen gut zu machen - doch in der NATUR des MENSCHEN liegt es nun einmal > unverhofft kommt oft > wir sollten auf jeden FALL mit einander reden, denn dies hilft um evtl. Missstände aufzuklären ungemein und dabei könnte man dann auch erkennen ob es sich um unerfahrene, unbeabsichtigte auch evtl. dümmliche Worte gehandelt haben könnte.

    Was geschehen muss - geschieht, was kann man hinter machen > sich für die MENSCHEN eben einsetzen - denen man aus versehen geschadet hatte - wie sollte man es sonst versuchen gut zu machen > reden hilft ungemein und wenn nicht - dann schreibe einen BRIEF.

  • vor 3 Jahren

    Dumm vielleicht nicht, aber zumindest naiv. Man kann verzeihen, aber vergessen meist nicht...

  • vor 3 Jahren

    Je nachdem wie feinfühlig die Gesellschaft ist wird ein größerer Einsatz der Wiedergutmachung erwartet. Plautus war ein großer Schreiber seiner Zeit und traf natürlich eine zielgerechte Aussage. Die Übersetzung in heutige Therme zeigt allerdings die Verrohung und Verdummung der Gesellschaft; so plump wäre es Plautus nie über die Lippen gekommen.

  • vor 3 Jahren

    Nein, der ist nicht dumm, sondern guter Hoffnung.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Jahren

    Das Wort "dumm" würde ich in diesem Zusammenhang durch "unerfahren" ersetzen. Den Fehler zu glauben, dass eine Entschuldigung reicht, um alles wieder im besten Licht erscheinen zu lassen, machen nämlich auch die klügsten unter den Menschen.

  • Klamsi
    Lv 4
    vor 3 Jahren

    Man kann Geschehenes nicht durch Worte ungeschehen machen. Daher ist derjenige zumindest sehr naiv in seinem Glauben, den Begriff Dumm möchte ich dabei vermeiden!

  • Mike
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Ungeschehen machen durch eine überzeugende Entschuldigung, das geht !.

  • Festus
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Worte sind wie Schall und Rauch Sie lösen sich in der Unendlichkeit auf aber Geschehenes bleibt für Ewig.

  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Ja. Gesagt ist auch gedacht

  • vor 3 Jahren

    Nein, aber eine Entschuldigung hat bisher noch nie auch nur irgendjemandem geschadet. Allerdings sind MANCHMAL auch durchaus KLARE WORTE angebracht, denn wer denkt, dass er mich einfach so ohne weiteres betrügen darf, der hat eben bei mir schlechte Karten, jemals wieder bei mir einen festen Fuss an die Erde zu kriegen. Grund genug für MEINE klaren Worte in Bezug auf die Betrüger im Thema Pferde beispielsweise.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.