Anonym
Anonym fragte in Kunst & GeisteswissenschaftBücher & Autoren · vor 2 Jahren

Kann man Autoren, die im Kopp-Verlag publizieren, als seriös bezeichnen?

6 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Jahren
    Beste Antwort

    Da muss ich H recht geben. Es kommt auf die Gesinnung an.

    Leider komme ich mit einigen Meinungsmachern nicht klar. Ansonsten muss man sich ein eigenes Bild machen.

    Hier ein absolutes Negativbeispiel für mich:

    https://www.kopp-verlag.de/Nachrichten,-die-Geschi...

    Und solcher Schmutz stellt keinen Einzefall dar.

  • H
    Lv 7
    vor 2 Jahren

    Im Verbreiten eines gewissen Gedankengutes und Meinungsmache, sind Autoren des Kopp Verlages von Gesinnungsgenossen sicherlich als serioes zu bezeichnen. Solange sie sich im Rahmen dessen befinden, was unter Meinungsfreiheit faellt, sind diese Autoren unantastbar.

  • vor 2 Jahren

    Solange sie die Geschichte nicht verdrehen, und Belege fälschen, müssen ihre Beiträge als seriös angesehen werden.

  • Anonym
    vor 2 Jahren

    Das kann man nur entscheiden indem man die Bücher liest und mit Fakten vergleicht - nicht indem man Kritik als authentisch ansieht, nur weil es auf irgend einer Webseite zu lesen ist.

    Webseite "psiram" wird manchmal auch von bestimmten Organisationen genutzt um Falschinformationen zu streuen.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Jahren

    Man kann alles bezeichnen, wie man will. Das fällt unter Meinungsfreiheit.

    Ich nehme mir daher die Freiheit, den Kopp-Verlag als Zentralorgan für bizarre Verschwörungstheorien, abwegige Finanzpanikmacherei, randständige Gesellschaftskritik und lupenreines Neonazitum zu bezeichnen. Jeder Hanswurst wird dort publiziert - solange man mit seinen Thesen den Unbedarften der Nation das Geld aus der Tasche ziehen kann.

  • Anonym
    vor 2 Jahren

    diesen verlag kenne ich nicht

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.