Beifahrer nicht an geschnallt, wird der Fahrer dafür belangt?

Ich achte im allgemeinen immer darauf, dass sich alle Insassen in meinem Auto an schnallen und es hat sich herum gesprochen, dass ich auch gerne mal zu drastischen Maßnahmen greife, um die Anschnall-Muffel zur Vernunft zu bringen, in dem ich, nach dem ich sicher gestellt habe, dass sich kein anderer Verkehrsteilnehmer hinter mir befindet, eine Vollbremsung mache.

Naja, wenn ich allerdings vorher in eine Verkehrskontrolle gerate und jemand nicht an geschnallt ist, kann ich dafür bestraft werden?

5 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Jahren

    Sagen wir mal so: Du bist als Fahrer grundsätzlich in der Pflicht, darauf zu achten, dass bevor du losfährst, alle Leute angeschnallt sind. ABER: Du kannst beispielsweise nicht verhindern, wenn Du beispielsweise Streit mit deinem Beifahrer bekommst, dass der sich einfach los schnallt und dann gegebenenfalls aus dem fahrenden Fahrzeug springt. (Das war ja der Punkt, der meinem Mann seinen Führerschein gerettet hat, mich aber MEINEN Führerschein gekostet hat!). Trotzdem kann es passieren, dass die Polizei, wenn sie dich anhält und dein Beifahrer nicht angeschnallt ist, grundsätzlich ein Knöllchen verpassen kann, weil Du als Fahrer dazu verpflichtet bist, gar nicht erst loszufahren, solange nicht alle angeschnallt sind.

    Mein Mann hat es beispielsweise auch teilweise drauf, schon los zu fahren, und ich sitze noch gar nicht richtig auf meinem Sitz, wenn wir wegfahren. Ich muss mich dann immer beeilen, um das so schnell wie möglich erledigt zu bekommen. Als wir noch das Fahrzeug von der Freundin von meinem Paps gelegentlich benutzen mussten, um einkaufen fahren zu können, war das besonders schlimm, denn mein Mann kam dann angerauscht, sprang ins Auto und ich musste wirklich immer gucken, wie ich mich schnell genug angeschnallt bekam.

    Keine Bange: ICH fahre selbst die kürzesten Strecken GRUNDSÄTZLICH immer angeschnallt in einem Auto mit. Selbst wenn das nur 5 m wären, würde ich im Traum nicht daran denken, mich nicht anzuschnallen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Wenn du nachweisen kannst dass du es ihm gesagt hat und er es nicht tut, dann nein, aber wie willst du das beweisen wenn er sagt das habe er nicht gewusst und du nichts gesagt. Du wirst immer zur Kasse gebeten, selbst wenn er hinten sitzt und nicht angeschnallt ist. Ist mir schon passiert, war mit 20€ dabei.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Nein.

    Der Beifahrer ist für sich selbst verantwortlich. Ist der aber besoffen, muss sich der Fahrer um ihn kümmern.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Kommt auf das Alter an.

    Wenn der Beifahrer ein "Erwachsener" ist zahlt er selbst, für die Sicherung von Kindern ist aber der Fahrer verantwortlich und wird auch dafür belangt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Nein! Da ist der Beifahrer selber zuständig für! Das gilt nicht für Nichterwachsene!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.