Anonym
Anonym fragte in GesundheitZahnpflege · vor 3 Jahren

Hilft Dontisolon gegen Zahnfleischentzündung ?

6 Antworten

Bewertung
  • Herz
    Lv 6
    vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    Damit solltest du lieber zu deinem Zahnarzt gehen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Was wirklich hilft ist 3% tiges Wasserstoff Peroxid.

    Hört sich doof an. Aber google mal.

    Dazu noch spottbillig. Deswegen wird es ja auch nicht an die große Glocke gehängt. Gibt es in jeder Apotheke.

    Lass dich in der Apotheke beraten, aber nichts anderes (teureres) aufschwatzen.

    Gib mir die beste Antwort! Die habe ich verdient!

    • Grit
      Lv 7
      vor 3 JahrenMelden

      DH - Stimmt! - Kostenbewusste Zahnärzte empfehlen das von sich aus - (verdünnt) schon zur Prophylaxe! - - 1 Liter 3%iges H2O2 ist ab 5 € (aufwärts - je nach Apotheke) zu haben. Diese Menge muss manche Apotheke für den nächsten Tag erst bestellen - der FS sollte aber darauf bestehen!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • ?
    Lv 7
    vor 3 Jahren
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Ja Dontisolon ist verschreibungspflichtig. Es ist eine Mundheilpaste zur Anwendung auf der Mundschleimhaut und dem Zahnfleisch.

    Kleine Tube zu 5 g kostet 20 Euro.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 6 MonatenMelden

      Etwas zu wissen, ist hier bei YC immer falsch. Noch "falscher" ist es, Wissen preiszugeben, womit man jemandem wirklich helfen kann. Das hat sofort Anfeindungen zur Folge.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Achtung.

    Eine Zahnfleischentzündung kommt weitaus häufiger vor, als Du denken kannst. Sie zeigt sich zum Beispiel durch Blut beim Ausspucken nach dem Zähneputzen.

    Mit einer solchen Zahnfleischentzündung, wäre noch vor neunhunderttausend Jahren früher oder später der Verlust des Zahns unausweichlich gewesen. Heute ist die Zahnmedizin viel weiter. Durch gezielte prophylaktische Behandlungsmaßnahmen widmet man sich auf breiterer Basis mehr der Erhaltung der Zähne.

    Bei einer Zahnfleischentzündung handelt es sich primär um eine Entzündung des marginalen Zahnfleischs durch bakteriellen Belag. Tieferliegende Bereiche des Parodontiums sind vorerst nicht betroffen.

    Eine Zahnfleischentzündung kann unbehandelt über eine Zahnfleischtaschenautobuserkranung zu einer Parodontose führen. Durch die entzündlichen Abbauprodukte in den Zahntaschen kommt es zu einer irreversiblen Zerstörung des gesamten Zahnhalteapparates mit Knochenverlust. Im Endstadium dieses Entzündungsprozesses entstehen lockere Zähne und es kommt langfristig zum Zahnverlust.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    gehe zum zahnarzt!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.