Wenn dir jemand ein Buch mit deiner Lebensgeschichte geben würde, würdest du es lesen?

18 Antworten

Bewertung
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    Nachdem wohl alle Missetaten verjährt sind, überlege ich es ernsthaft selbst zu tun...

    Wer anders als ich selbst sollte das können, denn nur ich kenne ja meine Beweggründe, alle anderen könnten nur Vermutungen anstellen...

    Mit einem Schuss Humor könnte nur ich selbst auch schwärzeste Zeiten und deren Überwindung beschreiben...

    Also eher nein...

    Biografien sollten nur selbst geschrieben werden...

    Allerdings ist da zugegebenermaßen die Gefahr der Schönfärberei gegeben...

    Aber dies (und auch das Gegenteil) ist auch bei "Fremdbegutachtung" der Fall......

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Wenn der Autor einen höheren IQ hätte als ich, dann ja.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Ja,wäre ja interessant zu wissen,

    wie ein "Andrer" sich dein Leben vorgestellt hat-

    Inspirationen holen gratis dazu ,

    das Leben ist ja ewig.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Freude
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Nein. Mir sind die Kapitel meines Lebens

    bekannt. Was andere sich zusammenreimen

    weckt nicht mein Interesse,

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Jahren

    Ich verklage ihn auf Copyright-Verletzung und 150 Millionen Euro Schadensersatz. Was glaubst Du, wie das meine Lebensgeschichte verändert...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Wozu? Ich hab sie erlebt. Ich kenne sie auswendig.

  • vor 3 Jahren

    Nein, denn erschrecken an meiner Blödheit und Naivität möchte ich nicht so gern.

    Ich vertraute vor meiner Erkrankung den Falschen. Lauter Gesindel umgab mich damals.

    Davon möchte ich nie wieder etwas wissen.

    Und ja, in Gelddingen war ich zu unbedarft.

    Hätte ich nicht Unterstützung durch einige gute Menschen gehabt, ich wäre in der Gosse gelandet.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Nein.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Ja , wenn ich den Autoren kennen würde.

    Freunde, Kameraden, Mitstreiter & meine Widersacher

    würde ich akzeptieren.

    Meine ärgsten Widersacher, die ich bewusst provoziert habe,

    mit denen ich gestritten habe, habe ich nie deren Würde verletzt.

    Wenn, wenn nicht sie, - könnten meine Biographie besser spiegeln ?

    Plumpe, unsachliche Argumente, übelste Beschimpfungen haben mich in keiner Sekunde provoziert.

    Im Gegenteil ! Komplizierter war es altbewährte Praktiken & Theorien

    durch andere, bessere - zeitgemäß zu ersetzen.

  • Anonym
    vor 3 Jahren

    kann ich beim lesen Cola trinken

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.