Wie oft muss man eine Festplatte (HDD) überschreiben, so das eine Datenwiederherstellung unmöglich ist.?

Update:

Bitte keine doofen Links, welche behaupten 1x reicht aus. Hab' so ziemlich viele davon gelesen. Mein Laptop wurde im 2010 gekauft. Besitzt 2x 320GB HDD's.

Ein "Sicherheitscheck" mit Recuva (Ein Tool vom selben Hersteller wie der CCleaner, welches ermöglicht gelöschte Daten wiederherzustellen, konnte noch nach siebenmaligem sicherem überschreiben noch wiederherstellbare Daten finden, welche dann im Test tatsächlich auf ein anderes Medium kopierbar waren und Funktionierten.

Update 2:

Im Netz behauptet fast jede Seite 1x würde reichen. Woher stammen diese Infos? Ist dies "nur" bei neuren HDD's der Fall? Da wird von "nur Spezials NSA tools" gelabert, anscheinend reicht es mit tools von Chip aus, welche dies noch nach 7xligem überschreiben ohne Probleme hienkriegen?

Update 3:

https://www.netzwelt.de/dateien-sicher-loeschen/66...

für alle welche behaupten 1 x reicht. Artikel aus dem Jahre 2017

9 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Jahren

    Wenn ich eine Datenwiederherstellung ausschließen wollte, würde ich die Festplatte verbrennen. Das ist der einzig sichere Weg.

    Wer weiß schon, ob die Angaben zu Festplatten überhaupt der Wirklichkeit entsprechen. Vielleicht gibt es da einen Bereich, der herkömmlicher Software prinzipiell unzugänglich ist - dessen Existenz die Software überhaupt nicht erkennen kann. Auf den via Internet nur die CIA zugreifen kann. Wenn die Festplatte mit Thermit überstreut und angezündet zu Schmelzen beginnt, ist endgültig jede Information vernichtet. Das ist die einzige Gewissheit, die ich habe.

    • BimBamBumvor 3 JahrenMelden

      Fehlerhafte Sektoren werden tatsächlich nicht überschrieben, so zumindest mein wissen. Je nach dem wie fehlerhaft die Platte ist, kann anhand von defekten Sektoren tatsächlich einiges wiederhergestellt werden...

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Einfach mit Zeug überschreiben, du Eumel. Kopiere einen dicken 10GB Bluray Film hundert mal auf die Festsplatte, schon ist da alles ersetzt und flöten gegangen.

    "zero-fill" nennt man das komplette Löschen aller Daten - alles auf Null.

    Und hier noch ein Link, weil du die ja nicht so gern magst:

    https://duckduckgo.com/?q=zero-fill+hard+drive&t=f...

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • OathkommtBrulegeht
      Lv 5
      vor 3 JahrenMelden

      Wenn die Festplatte nicht gerade bis auf 100MB voll bepackt war, dann reicht einmal zu defragmentieren und danach eben zigfach Stuss kopieren, am besten große Filmdateien, bis das Ding ganz voll ist. Du kannst aus überschriebenen Sektoren nichts mehr rausholen, außer nen unbrauchbaren Index.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Recuva setzt ein installierte Windows voraus. Also frage ich mich, wie du angeblich deine Festplatte 7fach überschreiben konntest.

    Oder hast du du nur den freien Speicher unter einen installierten Windows gelöscht. Aber dann stellt sich die Frage, ob du Recuva wenige Sekunden nach dem Löschen ausführen lassen hast oder Zeit gelassen hast. So ganz kann ich deine Behauptungen nicht nachvollziehen und wenn du hier Antworten mit Quatsch kommentierst und Fachmagazine als falsch betitelt, so hinterfrage ich noch mehr, wie du gelöscht hast.

    Aber wie geschrieben, bei deiner Fragemethode fehlt mir das Verständnis, da noch weiter einzugehen.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • BimBamBumvor 3 JahrenMelden

      Und es gibt Tatsächlich Laptops mit einer zweiten Daten HDD. War mal aufgeschraubt, also es handelt sich nicht um eine Partitionierung.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Nachdem was ich gelesen habe ist ein Überschreiben nutzlos aber so sollte es gehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=1HG9Ae5BB5U

    Youtube thumbnail

    • BimBamBumvor 3 JahrenMelden

      jup, geniale idee-
      jedoch nicht geeignet wenn du die platte danach noch benutzen möchtest... :-)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Jahren

    Ich habe ein "LOW LEVEL"-Format-Tool.

    Dieses Tool formatiert die Platte so, als wäre sie neu im Laden gekauft.

    Probier das:

    http://www.chip.de/downloads/HDD-LLF-Low-Level-For...

    mal aus.

    Du solltest die Festplatten ausbauen und an einem anderen Rechner mit diesem Tool formatieren.

    Alternativ bietet sich Linux an: Erst die Platte mit "EXT" formatieren. Danach mit Windows "Fat32" und anschließend "NTFS".

    Danach sollte es richtig schwierig werden noch etwas wiederherzustellen.

    Ist natürlich eine aufwendige Kiste.

    Eine Festplatte mit BS drauf wirst du niemals vollständig am aktuellen Rechner formatieren können. Das BS sägt sich doch nicht den Ast ab, auf dem es sitzt.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Tipsi208
      Lv 6
      vor 3 JahrenMelden

      Bei den Plattenpreisen, bietet sich ein Hammer an. Mechanisch zerstören ist immer noch die beste Methode. Neue Platte spart Zeit und Ärger.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Man sagt :

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gutmann-Methode

    Übrigens mit dem ccleaner kannst du auch 35 mal überschreiben nach der Gutmann-Methode

    • BimBamBumvor 3 JahrenMelden

      können ja- Jedoch gibt es eine möglichkeit zu berechnen was denn tatsächlich nötig ist??

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Ein normales Formatieren (statt Schnellformatieren) mit Windowsbordmitteln reicht schon aus (Kontextmenü im Explorer). Recuva kann dann selbst im Tiefenscan-Modus nichts mehr mehr wiederherstellen. Ist ab Vista so; XP formatiert selbst im Normalmodus noch unsicher.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Joe
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Am besten reinigst und löscht Du deine Daten mit Privazer.

    • BimBamBumvor 3 JahrenMelden

      tönt nicht schlecht was über jenes tool zu finen ist, beantwortet jedoch meine frage nicht... :-)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Einmal. https://adnanvatandas.wordpress.com/2010/10/03/wie...

    Zit: Zusammenfassend lässt sich festhalten, daß ein einmaliges und komplettes Überschreiben von modernen Speichermedien wie Festplatten und USB-Sticks mit Zufallszahlen ausreichend ist.

    • BimBamBumvor 3 JahrenMelden

      Quatsch, lies die "Edit's" selber getestet. 1x reicht zumindest bei meiner Kiste nicht aus. Und- wie gebeten, hab mehrere dieser infos, auch von heise und so gelesen. Stimmt zumindest bei mir nicht!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.