Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturMultikulturBehinderte · vor 3 Jahren

Immer soll man spenden. Habe auch genug gespendet und spende immer noch. Ich war mal sehr krank und musste vieles selbst bezahlen?

Nur, wer spendet mir was? Die Kosten haben uns ruiniert. Wir haben mindestens 8000 Euro zahlen müssen, die wir nicht zurück bekommen haben. Jetzt geht es uns zwar wieder einigermaßen gut, wir haben aber Angst, dass es wieder passieren könnte. Auch meine Frau, kann ja mal schwer krank werden.

Update:

Spendenaufruf starten? Wie soll das gehen? Klar hat meine Frau auch unbezahlte Aktionen gestartet und ich glaube, nur deshalb bin ich wieder gesund geworden. Ich hatte immerhin 5 Operationen, zwei davon waren Vergiftungen weil sie mehr als drei Stunden brauchten. Die größte OP dauerte ca.8 Stunden.

Update 2:

Sorry, Clever hat ein paar Wörter verschluckt oder aber ich war so dusselig, sehe ich gerade. "Ich hatte 5 OPs, zwei davon waren Vergiftungen, weil die große OP ca. 8 Stunden dauerte und dann kann es passieren, wenn man so lange "offen" ist, dass man eben mit Vergiftungen rechnen muss, die jeweils auch 3 Stunden gedauert haben. Das kommt oft vor, wenn der Darm verlegt werden muss und dann wieder, etwas gekürzt zurück verlegt wird. Von Selbstdarstellungen kann keine Rede sein, denn ich habe die

Update 3:

Frage anonym gestellt.

13 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    Wenn man immer noch spenden kann und will, sollte man es nicht auf sich selbst beziehen. Entweder man spendet mit gutem Gewissen oder man lässt es sein. Klingt etwas hart, ist aber so.

    Nach deiner Aktualisierung bin ich total hilfslos und bitte vergesse die obigen Zeilen. Ich kann mir schon gut vorstellen, was du durchgemacht hast. Ich finde jetzt nicht die richtigen Worte. Wünsche dir nur ganz viel Gesundheit.

    Das du noch spendest, beeindruckt mich um so mehr.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Es zwingt dich doch keiner, und wenn du zu wenig Geld hast, dann lass es einfach sein. Ich finde diese Bettelei sowieso unmöglich. Von mir gibt es nichts, weil mir gibt auch keiner etwas.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Tja, Krankheit kostet immens viel, Gesundheit ist billiger zu haben. Daher ein Rat, den niemand zu befolgen braucht: Esst täglich Sauerkraut und frisches Obst.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Und die Stimme beyond the dessert weiß natürlich wieder besser als die Inländer in good old Germany, dass Operationen in jedem Fall bezahlt werden. Wie immer, wenn es um Insiderwissen geht, weiß sie garantiert mehr und alles besser. Und wenn die Buchstaben schwarz auf weiß sind, sie sie aber rot besser findet, dann sind sie selbstverständlich rot.

    Und du FS - spende einfach nicht mehr. Die Welt geht davon nicht unter. Man spendet, wenn man kann. Wenn nicht, lässt man es bleiben.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Ich habe leider den Zeugen jehovas viel Geld gespendet weil ich dachte man bekommt dadurch ewiges Leben und überlebt harmagedon und dann sah ich dass das eine Aktiengesellschaft ist und eine AKTIENGESELLSCHAFTSSEKTE

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    selbst schuld, wenn du spendest.

    so wie dir geht es übrigens vielen leuten. auch wir müssen vieles selbst bezahlen, wenn jemand in der familie krank ist und medikamente/hilfsmittel benötigt ...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Keine echte Frage! Nur Selbstdarstellung!

    Dein Text ist Schrott! Was, bitte, soll das heißen: "Ich hatte immerhin 5 Operationen, zwei davon waren Vergiftungen weil sie mehr als drei Stunden brauchten."

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Festus
      Lv 6
      vor 3 JahrenMelden

      Ihr seid beide Sozialschmarotzer.
      Anonym und mit schlechtem Gewissen.
      #H fragt sogar "warum sind die Türen im Haus verschlossen".

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    ic h habe mal " Die Altkleider-Lüge - Wie Spenden zum Geschäft werden - die reportage - NDR - ARD" gesehen... das wolllte ich dir als video posten...doch dann merkte ich das es nicht nur die altkleider spenden lüge gibt...youtub meint das es Etwa 15.600 Ergebnisse zum thema die spenden lüge gibt...

    somit...tja.. super das du spendest..aber wie du selbst merkst..wenn es dir mal dreckig geht.. dann gibt es anscheinend keine spenden companie die dir hilft...somit..wieso sollte man überhaupt spenden? die zocken anscheinend eh auf allen ebenen ab

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Kein Mensch zwingt Dich zu spenden. Fuer den Fall, dass Du mal auf Spenden angewiesen sein solltest, musst Du eben einen Spendenaufruf starten. Dann wirst Du auch erfahren, wer fuer Dich spendet.

    Einen Eigenanteil in Hoehe von EUR 8.000? Da musst Du Dir ja was Gutes geleistet haben.

    edit: Ein Spendenaufruf wird heute in den sozialen Netzwerken gestartet. Sei es auf FB oder mit eigener Website. Man stellt sich vor, schildert seine Situation und bittet um finanzielle Unterstuetzung.

    @Alice: wenn ich Dir schon einen Kommentar wert bin, solltest Du evtl. beachten, dass mein Wohnort nichts mit einem Nachtisch zu tun hat:)

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • H
      Lv 7
      vor 3 JahrenMelden

      Das weiss ich sehr wohl. Erforderliche OPs werden von der KK uebernommen, die ja wohl den groessten Betrag ausmachen duerften.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Festus
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Spenden machen Reiche, reicher und Arme, ärmer.

    Es wird gelogen und betrogen auf Mohammed komm raus.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.