woko51
Lv 6
woko51 fragte in Politik & VerwaltungMilitär · vor 3 Jahren

Müssen alle NATO-Mitglieder in jedem Falle beistehen, auch wenn ein Mitglieds-Land eine kriegerische Handlung provoziert hat?

10 Antworten

Bewertung
  • Evil
    Lv 5
    vor 3 Jahren

    Ja,

    Wenn Amerika erstmal Nordkorea oder den Iran befreit, dann sagen Dir die Amis schon wieviel wir dafür bezahlen dürfen. Wir sind Mitglieder ohne Funktion nur bezahlen dürfen wir für die Kriegsverbrechen der USA... siehe Vietnam, Korea, Irak

    Denkst Du ernsthaft wir hätten Frieden und eine Demokratie?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Wir wurden schon 1939 von Polen provoziert. ( II. Weltkrieg )

    Da gab's noch keine NATO.

    Seit die NATO uns zum Überfall gegen Afghanistan gezwungen hat,

    sind wir ständig im Krieg gegen fremde Länder.

    Gegen Länder die unsere Nato bedrohten.

    Damit ist die NATO ein nie versiegender QUELL.

    Die Krönung wird sein, wenn unsere Kriegsministerin

    auf dem Roten Plarz in MOSKWA nach den Klängen einer Balaleika

    ihren "Schwanensee" tanzen wird.

    Attachment image
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Der Bündnisfall basiert auf dem Prinzip der Selbstverteidigung.

    Allerdings spielen da aktuelle Interessenlagen eine gewichtige Rolle

    So wäre 1939 als Deutschland und die Sowjetunion Polen überrollten Frankreich und Großbritannien verpflichtet gewesen den Polen beizustehen, was sie nicht taten. Irak war eine Verbündeter des Westens gegen den Iran. Doch das nutzte ihm nichts, als die USA und Großbritannien ihn plattmachten um sich dessen Erdöl zu bemächtigen. Gleiches gilt für Libyen, in dem Gaddafi durch die Westmächte weggebombt wurde ohne das die Bevölkerung dort vor anschließenden Folterverhören und Tötungen zu schützen. Den Zugang zum dortigen Öl hatte man sich ja gesichert.

    Sollte jetzt die Türkei einen Teil Syriens annektieren und dann von Assad angegriffen werden ist dies sicher kein Bündnisfall zugunsten der Türkei und selbst wenn Syrien zur Nato gehören würde, könnte sich Assad auf keine Unterstützung seitens der Nato verlassen (siehe Polen).

    Korea kann mit keiner Rakete die USA direkt treffen, schließlich gibt es seit Jahrzehnten einen funktionierenden Raketenabwehrschirm der jede koreanische Rakete in den Pazifik versenkt. Anders sieht dies bei dem südkoreanischen Stützpunkt der USA aus, den zu schützen ist so gut wie unmöglich. Auch die Vorwarnzeit für Japan ist sehr gering, aber bis auf weiteres beschränkt sich Nordkorea auf Warnungen weil sie sich berechtigt bedroht fühlen.

    LG Jo

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Nein, Fischer hat es vorgemacht, als er Rummsbirnes

    "Argumenten" -öffentlich- nicht gefolgt ist...

    Uran aus Africa... war auch wirklich lachhaft...

    Aber der Inselaffe Blair und andere haben bei der

    Lachnummer mitgemacht...

    Lag vielleicht am Namen: Donald...

    Leider war das bisher die einzige positive Leistung

    der Grünisten......

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • ?
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Das erste Nato Land Land das sich aufdrängt den Provozierer beizustehen ist mit Sicherheit Deutschland.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Deutschland hat selten mitgemacht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Ich glaube es geht eher um übergeordnete Interessen als um den Grund des Eingreifens.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • kaelon
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Kannst du bitte erklären was deiner Meinung nach einen Staat dazu provozieren könnte einen anderen anzugreifen ?

  • vor 3 Jahren

    Zunächst wird da mal geprüft.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Ja, unbedingt. Vor allem muss endlich Deutschland ein Vorreiter sein, das starke Land kann sich ja nicht ewig drücken.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.