Anonym
Anonym fragte in Schwangerschaft & ErziehungErziehung · vor 2 Jahren

Wie gehen die G20-Straftaten in die Extremismus-Statistiken ein?

Statistisch gesehen haben wir ja ein massives Problem von rechts, Linke Verbrechen existieren kaum oder werden nur aufgebauscht (Manuela Schwesig).

Wenn Hamburg jetzt als ein Fall von Linksextremismus erfasst wird, dürfte sich das Verhältnis doch nicht wesentlich ändern? Oder?

5 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Jahren
    Beste Antwort

    Als rechtsmotivierte Straftaten.

    Wie immer.

  • vor 2 Jahren

    Das waren doch keine Linksextremisten, das waren Kriminelle. Von Links geht keine Gewalt aus, Links bedeutet Friede, Gerechtigkeit und Toleranz! Verherrlichung von Gewalt ist eher rechte Gesinnung. Punkt! (Stegner-Logik)

    https://pbs.twimg.com/media/DES4daeWsAAVa0h.jpg

  • Fred
    Lv 7
    vor 2 Jahren

    Warte ab bis die Statistik dazu fertig ist.

  • vor 2 Jahren

    Das wird sich zeigen.

    • Knarf-Ewu
      Lv 7
      vor 2 JahrenMelden

      Sie werden eingehen, und jetzt ist auch endlich erkannt worden, dass nicht nur die Rechten Stunk machen sondern es auch linke gewaltbereite Menschen gibt.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Jahren

    Der Fragesteller und seine Jubelperser leiden wieder einmal, wie deutlich zu erkennen ist, an der Doitschen Augenkrankheit: auf dem rechten Auge blind und auf dem linken alles doppelt und dreifach sehen und jede Menge, was gar nicht da ist... :o((

    Die rechten Straftaten übersteigen die linken bei weitem. Das ist nur in eurer kranken Agitation anders.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.