Wie steht ihr zum Thema "Künstler", Menschen ohne Abi u. Ä.?

Hallo, habe mal eine Frage: Und zwar liege ich mit ein paar Leuten aus meiner Familie ziemlich im Clinch, da sie der Meinung sind, nur wenn man Firmenchef oder was weiß ich ist, kann man glücklich sein. O-Ton: "Nur mit einem Studium hast du überhaput den Hauch einer Chance auf dem Arbeitsmarkt". Zu ihrem... mehr anzeigen Hallo, habe mal eine Frage: Und zwar liege ich mit ein paar Leuten aus meiner Familie ziemlich im Clinch, da sie der Meinung sind, nur wenn man Firmenchef oder was weiß ich ist, kann man glücklich sein. O-Ton: "Nur mit einem Studium hast du überhaput den Hauch einer Chance auf dem Arbeitsmarkt". Zu ihrem Leidwesen bin ich eher der "musische Typ", ich kann Fremdsprachen und Kunst relativ gut, dafür aber halt keine Mathematik, Wirtschaft, Finanzen, so was halt. Außerdem fühle ich mich fürs Studium ungeeignet. Und inzwischen regt es mich echt auf, dass meine Tante z.B. immer sowas sagt wie "jaja, du mit deiner brotlosen Kunst" usw. Sie hält das alles für "Zeitverschwendung" und versuchtpausenlos mich niederzumachen. Und ich versuche ihr immer klarzumachen, dass ich der Meinung bin, dass ALLE!!! Berufe ihre Daseinsberechtigung haben (Musiker, z.B. machen so viele Menschen mit ihrer Kunst glücklich, Physiotherapeuten helfen kranken Menschen, sich wieder besser bewegen zu können bzw. lindern ihre Schmerzen, Handwerker halten unsere Häuser in Stand, Altenpfleger, ich glaube einer der schwersten Berufe überhaupt). Geht es nur mir so, dass die meisten Berufe unterschätzt werden oder wie seht ihr das?
20 Antworten 20