Warum leugnen Leute den Klimawandel (siehe Details)?

7 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    Sie leugnen nicht den Wandel, sondern seine Ursachen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Leugnen ist nur eine Schutzbehauptung.

    Es liegt in der Natur des Menschen das wir uns nur an uns erinnern

    mögen. Wer im Gebirge wohnt oder im Kohlebergbau sein Geld

    verdient, betrachtet den Klimawandel mit Bitterkeit.

    So wie in diesem Jahr der kalte April lassen uns mit Wehmut hoffen.

    Ein Volk, ein Land wird den Klimawandel weder fördern noch bremsen.

    Und wieder freuen wir uns im Geheimen,

    möge sich die Wissenschaft doch noch irren .

    Und wieder bemühen wir uns zu grinsen.

    Ist die noch so wage Hoffnung unser -

    unser Kamerad im ew`gen Leben.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Natürlich gab es schon immer den Klimawandel ... nur haben jetzt erstmalig eine Spezies, die ihren Einfluss leugnet. Selbst der "Sibirische Trapp" hat hundertausende Jahre gebraucht, um das Weltklima zum kippen zu bringen ... der Mensch schafft dieses binnen 3 Jahrhunderten ... und hat damit natürlich in den Augen der blau-schwarz-Dummheitsinfizierter nun so gar nichts zu tun i.S.e. Korrelation "je CO2, desto dumm!"

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Beweise die Behauptung in deiner Frage!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Jahren

    Das passiert immer dort, wo er wirtschaftliche Interessen stört. Ich kenne die Wahrheit auch nicht. Das Klima ist ein derartig komplexes Thema, daß es die Wissenschaft selbst noch nicht gänzlich verstanden hat. Natürlich ist es eine Tatsache, daß sich das Klima durch unterschiedliche Faktoren immer wieder geändert hat, auch schon bevor es Menschen gab. Festgestellt aber wurde, daß sich die Klimaerwärmung seit Beginn der industriellen Revolution stetig beschleunigt hat. Das legt zumindest den Verdacht nahe, daß der Mensch daran nicht ganz unschuldig sein kann. Inwiefern ist es schädlich, vorsichtig und mit Bedacht vorzugehen, wenn es um die Zukunft kommender Generationen geht? Es gibt aber eben ignorante Leute die nicht weiter denken können als von einer Hausse zur nächsten.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • OathkommtBrulegeht
      Lv 5
      vor 3 JahrenMelden

      Und dass ein Smog von der Größenordung wie er in Shanghai täglich Rekorde bricht, nicht spurlos am globalen Klima vorbeigeht, das muss wohl der größte Laie in aller Bescheidenheit zugeben. Nur Vulkane schaffen es, allerdings mit völlig anderer stofflicher Zusammensetzung, so viel auszustoßen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    (Habe gerade einige Minuten lang eine Antwort reingehämmert und sie aus Versehen gelöscht)

    In Deutschland gibt es rund 150 Kohlekraftwerke. "Clean cole" ist die dreisteste Schwindelei der Klimawandel-Leugner. Jeder weiß wieviel Kohle alleine China jährlich in die Atmosphäre qualmen lässt. Wer also hier behauptet, diese menschgemachten Klimaeinflüsse würden nicht ins Gewicht fallen, der ist entweder ein skrupelloser Lobbyist oder ein stupides Opfer ihrer Lügen- und Verharmlosungsmärchen. ---> Da unten haben wir schon zwei dieser feigen, anonymen Idioten. Gratulation!

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • OathkommtBrulegeht
      Lv 5
      vor 3 JahrenMelden

      Ein Rückgang der Geburtenrate ist aus vielen marktwirtschaftlichen Gründen nicht erstrebenswert. Der gesamte Kapitalismus hängt davon ab, das wird dann wohl nichts mit der regulierten Geburtenrate.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Freude
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    In Kenntnislosigkeit wollen sie sich immer hin

    mit ihrem Sinn-freien Gelaber an diesem Thema

    beteiligen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.