Arthur
Lv 4
Arthur fragte in Freunde & FamilieFamilie · vor 3 Jahren

War das bei euch etwa anders - wir Jungs spielten mit Modellautos, Werkzeugkasten oder Quartett Kartenspiele. Meine Schwestern hatten aller-?

lei Puppen und jeweils eine Favoritin unter den Puppen. Wenn wir Jungs den Mädchen im Streit verkündeten: ich schlag dir deine Puppen herum oder besser ich schlag dir die Anita herum, dann war das eine ganz schlimme Drohung worauf sofort mit Gegenmaßnahmen reagiert werden musste.

15 Antworten

Bewertung
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 1 Jahr

    "Geschlechtsspezifische Einflussnahme"...

    Was sich beinahe wissenschaftlich anhört, ist zum Einen dummes Zeug, zum Anderen einfach nur pseudopsychologisches Nachgeplapper.

    Mädchen, so sie denn die Auswahl haben, möchten immer mädchentypisches Spielzeug... Bei Jungs verhält es sich gegenüber jungsspezifischem Spielzeug genauso...

    Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel...

    Was uns aber die Radikal-Emanzen und deren "männliche" Soft-Nachplapperer beibringen wollen ist, dass die Ausnahmen die Normalität sei...

    Gott sei Dank halten sich weder Jungs noch Mädchen an diese Vorgaben und spielen mit dem, was sie wollen.

    Und entscheiden sie sich für die Ausnahme, sollte man dies auch nicht unterbinden..

    Das Einzige, was man unterbinden sollte, ist emanzipatorischer Zwang!

    Nebenbei, gehört ja indirekt dazu:

    Frauen die emanzipiert sind, sind es aus sich heraus, Frauen, die es erlernen müssen, schießen viel zu oft übers Ziel hinaus und sind nicht selten schlimmer als die tumben Machos....

  • Nina
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Ich hab nur eine extrem kurze Barbiephase gehabt. Ich hab mit den Nachbarsjungen lieber Cowboy und Indianer gespielt oder Fussball.Das war damals noch toll.

    In der Pubertät war es nicht so toll, als Mädchen keine Boybands zu mögen und mit GZSZ nichts anfangen zu können.

  • H
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Das war bei uns etwas anders. Wenn auch fuer meine Brueder Modellautos und Werkzeugkasten, und fuer mich Puppen vorhanden waren, so wurden in Wutanfaellen eher Legobauten zertruemmert.

  • vor 3 Wochen

    Bei mir war das anders. Ich hatte einen Teddy und eine Puppe. beide habe ich ignoriert. Lego fand ich viel interessanter.

    Bücher, Kunst und werken noch viel besser. Außerdem war ich draußen an der frischen Luft.

    Mit Freunden am Baggersee, im Freibad, auf dem Spielplatz, im Garten usw.

    Zu Hause haben wir Mau Mau, Dame, Mensch ärgere dich nicht und andere Spiele gespielt. Gut, dass es keine Handys und nur zwei Fernsehprogramme gab.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Zu meiner Zeit wussten die Kinder sich noch zu benehmen..und wir spielten alle zusammen auf dem Hof...die Jungs mit ihren Sachen und wir mit unseren...

  • vor 3 Jahren

    Bei mir was das GANZ anders: Ich hatte keine Schwestern.

  • Anonym
    vor 3 Jahren

    da war die Welt noch I.O

    heute gibt es nur noch Mannsweiber und Muttis-Bett-Pinkler

    Danke Lesben-Emanzen du Schwuchtel-Psychos

  • Paul
    Lv 4
    vor 2 Jahren

    1945 gab es keine Modellautos, aber Fische in einem Bach und diese versuchte ich zu erbeuten. Gelang das, hat meine Mutter sie gebraten und dann begann das große Gräten spucken. Gut geschmeckt haben diese grätenreichen Rotaugen und Brassen aber dennoch.

  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Wir haben immer viel für die Schule gelernt und Sport getrieben.

  • Anonym
    vor 1 Jahr

    Ich hatte kaum Spielzeug.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.