Anonym
Anonym fragte in Freunde & FamilieFamilie · vor 3 Jahren

Große Schwester, großer Bruder sein kann echt nerven. Wie seht ihr ?

Ich bin der/ die Älteste, von mehreren Geschwistern und das nervt mich verdammt oft.

Meine Eltern haben Hauptschulabschluss und ich selbst Abitur. Immer wenn ich etwas z.b. schulisch nicht direkt verstanden habe oder mir schwer getan habe, musste ich es mir teilweise mit langer nerviger Selbstarbeit beibringen.

Bei meinen kleineren Geschwistern ist das oft anders... wenn sie was nicht wissen, kommen sie zu mir und fragen mich und das ganze ist um einiges schneller erledigt.

Einerseits finde ich das gut, dass sie nicht ewig an etwas sitzen müssen, wie ich selbst und das obwohl es teilweise echt nicht schwer ist.

Andererseits nervt es mich aber auch, doppelte Arbeit für mich. Erst mir alles selbst beibringen und mich dann ein paar Jahre später, nochmal bei meinen kleinen Geschwistern, kurz in die Thematik einarbeiten und es ihnen beibringen.

Und ich bin auch etwas neidisch, weil es somit für sie leichter ist als für mich.

Aber einfach sagen, ich erkläre etwas nicht, obwohl ich weiß wies geht, ist zu mies.

Seid ihr vielleicht großer Bruder oder Schwestern?

Wenn ja gibt es für euch auch Dinge die euch nerven/ genervt haben?

Glaubt ihr es hat aber auch Vorteile der/die Älteste zu sein?

Dank meinen oben genannten Beispiel hab ich z.b. echt früh gelernt mir Dinge selbst beizubringen die ich erst nicht versteh.

13 Antworten

Bewertung
  • Grit
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Ich war gern die große Schwester meines kleinen Bruders . . . bis zu dem Tag, an dem er von der einen zur anderen Sekunde nicht mehr da war . . . ich wäre lieber "genervt" . . .

  • H
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Ich war die grosse Schwester von 4 Bruedern. ICH hatte immer ein Zimmer fuer mich alleine, waehrend meine Brueder sich Zimmer teilen mussten. ICH bekam immer neue Sachen, waehrend meine Brueder teilweise Sachen "erbten" und auftragen mussten. Egal ob es sich um Spiel- oder Anziehsachen handelte, ich bekam alles neu, waehrend meine juengeren Brueder in dieser Beziehung oft zu kurz kamen. Sie konnten ja von den Aelteren "erben".

    Lange Zeit haben mir meine Brueder meine exponierte Stellung als "Prinzessin" uebelgenommen, aber das hat sich Gott sei Dank im Laufe der Jahre gelegt.

    • H
      Lv 7
      vor 3 JahrenMelden

      @Festus: Weisst Du eigentlich was Du da so von Dir gibst?
      @mytilena: Deine Vorurteile sind einfach nur laecherlich. Woher nimmst Du das "Wissen/Einschaetzung", dass mir alles in den Allerwertesten geblasen wurde? Prinzessin aus 1001 Nacht?

  • vor 3 Jahren

    Sei froh, dass es so ist.

    Das entwickelte bei dir Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen.

    Außerdem ist es so.

    Indem man etwas einem anderen erklärt, wird es einem selbst klarer, denn man kann es dann nicht nur auswendig lernen, sondern muss es auch verstehen, mitunter noch einmal selbst verinnerlichen, um es einem anderen zu erklären.

    Das hilft dir auch selbst.

    In meiner Familie, in der ich aufwuchs, hatte auch keiner Abitur.

    Es waren zwar intelligente Menschen, aber es kam der Krieg dazwischen.

    Ich musste mir auch alles zum Abitur selbst erarbeiten.

    Das stärkt den Willen.

    Trotzdem solltest du auch deinen Geschwistern nicht alles abnehmen, sonst verlassen sie sich darauf.

    Sie müssen lernen, sich Wissen selbst zu erarbeiten.

    Dabei musst du kein schlechtes Gewissen haben.

    Das ist Hilfe zur Selbsthilfe.

    Bei meinen Kindern hielt ich das auch so.

    Zuerst mussten sie es selbst versuchen.

    Erst wenn sie ernsthafte Probleme bekamen, dann half ich ihnen auf die Sprünge, aber nur in den Ansätzen.

    Meist half das schon, um weiterzukommen.

  • vor 3 Jahren

    Wer seine Geschwister liebt,

    der liebt absolut Alles an und mit ihnen.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • sophie
    Lv 4
    vor 3 Jahren

    Ich war die jüngste und hatte noch drei Geschwister. Niemand hat mir geholfen. Meine Eltern konnten es auch nicht, weil sie arbeiten mussten und keine Zeit hatten. So eine Schwester wie dich, hätte ich gerne gehabt. Ich denke, im nachhinein werden sie dir dankbar sein. Man liest oft, dass die erstgeborenen im Vorteil sind, weil die Eltern das Kind mehr verwöhnen können und es ein Wunschkind war. Deshalb finde ich das bewundernswert, wie du deinen Geschwistern hilfst auch wenn es manchmal nervt. Du bist aber nicht verpflichtet dazu und das macht dich sympathisch.

    Das gleiche hatte ich mit meinem Sohn und konnte, gerade in Mathe.. da war ich nicht so gut, helfen. Dann dachte ich so bei mir, wenn mein ehemaliger Mathelehrer mich jetzt sehen könnte. ;-) Meine Tochter war lernfähiger.

    • Nina
      Lv 6
      vor 3 JahrenMelden

      Ich bin definitiv ungeplant entstanden. Der Haken war nur das Geschlecht. Mütter bekümmern ihre Söhne i.d.R. mehr, als ihre Töchter.

  • Ralfi
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Nun ja, in einer Familie mit mehreren Kindern muss eines das älteste sein. Ist halt mal so. Man kann sich seine Rolle im Leben nicht immer aussuchen. Du bist eben als Erstgeborene das größte (zumindest anfangs), das reifste und das gebildetste Kind der Familie. Du musst dir alle Rechte und Freiheiten erkämpfen, die dann für deine Geschwister selbstverständlich sind. Du hast ungewollt eine Führungs- und Vorbild-Rolle. Das mag für Dich nervig sein, lässt sich aber schwerlich ändern. Wenn Du schon an dieser Rollenverteilung nichts ändern kannst, dann sehe lieber die Vorteile, die darin stecken:

    - Du wirst später im Leben eher geeignet sein, Führungsaufgaben zu übernehmen. So kannst Du beruflich Karriere machen. Ob Du deinen familiären "Ausbildungsvorteil" nutzen wirst, ist Deine Sache.

    - Die Tatsache, dass Du Abi hast und deine Eltern nicht, solltest Du nicht als Makel, sondern als Zeichen einer positiven Entwicklung sehen. Deine Eltern hätten dich auch mit 15 in eine Lehre schicken können, damit Du Geld verdienst und ihnen weniger auf den Tasche liegst. Dass Deine Geschwister nun von deinem "Bildungsvorsprung" profitieren wollen ist klar. Sollen etwa deine Eltern lieber einen Nachhilfelehrer für sie bezahlen? Du wirst in deinem Leben nie deinen Eltern alles "zurück zahlen" können was sie für Dich getan haben. Sie konnten Dir vielleicht bei deinen Hausaufgaben wenig helfen, aber sie haben dir eine Lebensbasis geschaffen, die dir den Besuch des Gymnasiums und das Abi ermöglicht hat. Sie haben in ihre Familie investiert. Und in Dich am allermeisten, weil Du eben das erste Kind bist. Ein klein wenig Zinsen könntest Du schon für diese Investition zurück bezahlen, indem Du deinen Geschwistern in der Schule hilfst. Meinst Du nicht, dass das fair wäre? Vielleicht nicht deinen Geschwistern gegenüber, aber Deinen Eltern gegenüber? Denke mal von diesem Standpunkt aus darüber nach.

    Zudem wird es sich als Vorteil zeigen, dass Du viel Schulwissen deinen Geschwistern beibringen musstest. Das verfestigt das Wissen in deinem Hirn. Es wird später in Studium oder Beruf viel leichter für Dich sein, Wissen abzurufen, falls Du es mal benötigst. Spätestens wenn Du deinen eigenen Kindern bei den Hausaufgaben helfen willst, wirst Du das bemerken.

    Also, nimm deine Rolle an, die dir das Leben zugewiesen hat. Mache das Beste daraus. Deine Startchancen sind sehr gut. Deine Eltern sind sicher stolz wie Bolle auf Dich. Auch wenn sie es vielleicht nicht explizit zeigen.

  • vor 3 Jahren

    Ich halte Geschwister für wichtig. Und ich bin froh, dass ich mit welchen aufwachsen durfte, bin auch der erste. Klar haben die Geschwister teilweise genervt, aber wir hatten und haben einen guten Zusammenhalt, haben miteinander gespielt und sind miteinander aufgewachsen.

    Egal ob man ältestes, Sandwich- oder jüngstes Kind ist. Alles hat seine Vor- und Nachteile.

  • Festus
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Ich glaube dir nicht.

  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Ja, das nervt! Viel Arbeit, kein Lohn. Unterm Strich Undank und Frust!

  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Ach ja entschuldigt bitte meine schlechte Orthografie!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.