Wie ungerecht ist es, dass Bill Gates Milliarden für gute Zwecke (Krebsforschung) spendet, Trump als Ebenfalls-Milliardär aber nix?

10 Antworten

Bewertung
  • H
    Lv 7
    vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    Ich dachte, Trump wolle bis auf 1 USD auf sein Praesidentengehalt verzichten. Frage: was geschieht mit dem Geld? Andere Praesidenten vor Trump haben auch ihr Gehalt entweder ganz oder teilweise gespendet. War das auch wieder trumpsche Heissluft?

    Mal vom o.g. abgesehen, ungerecht waere es nicht, wenn Gates spendet und Trump nicht. Jeder kann mit seinem Gehalt tun und lassen was auch immer. Da regiert dann wieder die hilfsbereite Eigenverantwortung.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Ungerecht ??

    Du kennst die US-Steuergesetze wohl nicht ?

    Im Gegensatz zu Deutschland wo Spenden für wohltätige Zwecke nur zu 20% und Spenden in Stiftungen nur bis zu 1 Million als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden können sieht das in den USA etwas anders aus.

    In den USA können Spenden für wohltätige Zwecke zu 50% und Spenden in Stiftungen(unbegrenzte Höhe) bis zu 75% steuerlich geltend gemacht werden.

    Klartext : Wer 1 Milliarde spendet braucht nur für 500.000 Millionen Steuern zahlen.

    Jetzt darfst du mal raten wer von den beiden mehr Steuern zahlt

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Herz
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    Billy hat auch nichts zu tun, Trump schuftet Tag und Nacht und wenn andere schlafen würden twittert er noch, Trump first..........

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Berni
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Es ist schon schlimm genug, dass du den Clown Trump mit Bill Gates vergleichen willst.

    Trump ist ein Egomane, der alles auf Kredit kauft.

    Man braucht ihm doch nur zuhören und weiß, aus welcher Gosse diese Person kommt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Jahren

    Das ist eine in Eigenverantwortung getroffene

    Gesinnungssache.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Doris
    Lv 6
    vor 3 Jahren

    ah geh, Trump unterstützt die Schönheitschirurgie, die Baubranche, die Unterhaltungsindustrie...

    Was erwartest du von einem Egozentriker :)

  • vor 3 Jahren

    Das hat nichts mit gerechtigkeit zu tun, Trump ist Kapitalist/Materialist, Gates hat höheres im Sinn.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Und der Gipfel der Ungerechtigkeit ist, dass so jemand auch noch mit drei Millionen weniger Stimmen gewählt wird! - Bill Gates hätte ich aber auch nicht gewählt, da kann er Spenden soviel er will...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Wie gerecht ist es das es Vorwürfe gegen die Bill Gates Stiftung gibt, in Indien fragwürdige Medikamentenversuche an Kindern durchgeführt zu haben.

    Guter Zweck? Ohh- der kleine blauclever glaubt noch an den Weihnachtsmann!

    Wie süß! Du wirst es nicht glauben...es gibt tatsächlich Menschen die unter dem Deckmantel des Guten, ganz böse Dinge tun. Weil sie wissen das es viele naive Menschen gibt, die man damit ganz leicht manipulieren kann. Wenn du etwas älter bist und nicht allzu dumm, wirst du noch an meine Worte denken.

    Hol mal einer den kleinen blauclever aus dem Bälleparadies ab. Er weint jetzt und kann sich gar nicht mehr

    beruhigen. Ein anderes Kind hat ihm verraten das es keinen Weihnachtsmann gibt.

    • blauclever
      Lv 7
      vor 3 JahrenMelden

      Jaja, die Quelle ist schon toll. Vermutlich die selbe wie die hier:
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jonathan-benson/schaedigung-mit-toedlichen-impfstoffen-indische-aerzte-verklagen-bill-gates.html
      Der Koppverlag ist für seine guten Recherchen inzwischen hinlänglich bekannt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Bill Gate wird nicht ein Praesident von USA. Als ein reichester Mann von Forb(fuer immer) muss er spendieren,sonst kauft niemand mehr von Micosoft und Nokia. Sein Steuerabzug ist aber Peanuts, im vergleich zu Trump. In USA, kann man seine Geschaefte als Verlust melden, um von den Steuern zu befreien.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.