Anonym
Anonym fragte in GesundheitFrauen · vor 3 Jahren

Gebärmutterhalskrebs warum so wenig Aufklärung darüber?

Gebärmutterhalskrebs primär verursacht durch HPV Viren, HPV Viren kann man sich nur durch Geschlechtsverkehr holen, sicherlich auch unsauberen Instrumenten wie Zystoskopen, Endoskopen (dazu gibts einige Vorfälle ja auch, Patienten haben kaum Chancen das zu beweisen)

Letztendlich meine Frage, warum wird inder Schule nicht gelehrt, dass Gebärmutterhalskrebs durch Geschlechtsverkehr entsteht? Wenn ich Kinder hätte, denen würde ich sagen, was Geschlechtsverkehr mit sich bringt, u.a. eventuell GEbärmutterhalskrebs deshalb lieber im Zöllibat leben. Frauen brauchen keinen Geschlechtsverkehr, also das ist meine Haltung.Zurück zu meiner Ausgangfrage: Zudem liest man oft und in der westlichen Welt auch sehr verankert, Gebärmutterhalskrebs könnte man nicht nur durch Geschlechtsverkehr bekommen, es werden Abstriche ja auch bei Jungfrauen in der westlichen Welt gerne entnommen.. Warum ist Gebärmutterhalskrebs eigentlich so ein Tabuthema? HPV Impfung gibt es, aber wirklich erklärt, warum man sich gg HPV Impfen lassen soll, es wird schon sehr verschwiegen. Was ist Eure Meinung, wird es in anderen Ländern anders gehandhabt. Nehmen wir die muslimischen Ländern, gibt es dort überhaupt PAP Abstrich? Mit nur einem Geschlechtspartner können die keinen Krebs bekommen. Das ist Fakt. Nur die westliche Welt erzählt uns was anderes..

Update:

Als eine primäre Ursache für das Entstehen eines Zervixkarzinomes gilt heute die chronische Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV). Für die Entdeckung dieses Zusammenhangs wurde im Jahr 2008 der Nobelpreis für Medizin an den deutschen Mediziner Harald zur Hausen verliehen.

8 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    Da kann sich jeder in Eigenveranwortng informieren. Das ist eine Holschuld.

    Meistens verpennen die Betroffenen in ihrer gleich-gültigen Oberflächlichkeit sich darum zu

    sorgen was für ihr Leben, ihre Gesundheit an Vorbeugung wirklich wichtig ist.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Muss die Schule eigentlich fuer alles verantwortlich sein? Das HPV Viren Gebaermutterhalskrebs verursachen koennen und die Uebertragungsmoeglichkeiten derselbigen sollten eigentlich allen sexuell aktiven Maedchen/Frauen bekannt sein. Schliesslich gibt es Impfungen gegen Gebaermutterhalskrebs, was lange genug in der Presse verbreitet wurde.

    Ich weiss nicht, wo Du Dein bisheriges Leben verbracht hast, aber ich weiss von Krankheit, Uebertragung,

    Impfung, etc., ohne dass es in der Schule erwaehnt wurde. Krebs ist schon lange kein Tabuthema mehr.

    Vielleicht ist mal etwas Eigeninitiative gefragt, wenn man "zur Sache" gehen moechte.

    Frauen brauchen keinen GV? Wenn Deine Mutter so gedacht haette, haettest Du heute keine "Haltung" zum Thema und diese Frage waere uns erspart geblieben.

    Natuerlich gibt es in muslimischen Laendern den PAP Abstrich. Nur einen Partner zu haben, schuetzt Frau nicht vor Krankheiten. Abgesehen davon, sind nicht nur HPV Viren fuer eine Krebserkrankung verantwortlich.

    • Scheinbar sucht FS gar keinen Gyn auf..---.entweder ist FS ein Mann.der von tuten und..na..also keine Ahnung hat...oder aber ein altes Weib,,,,welches sich um sowas nicht mehr kümmern muss..// Junge Frauen in DE sind aufgeklärt..wie es in anderen Ländern ist?..ist doch hier wohl undiskutabel..in DE.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • WENN DU Kinder hättest!!!!!..Genau DAS ist der springende Punkt...dann hättest Du Dir die Frage geschenkt...aus ganz einfachen Gründen!!

    Laß Dich über Kinder aufklären...// Impfungen

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • können, dann wäre die Impfung durchaus sinnvoll... das ist schon im Grunde genommen fast genauso wie die Herpes-Impfung bei Pferden. Tritt ein anderer Herpes-Stamm auf, so kann das Tier daran trotz Herpes-Impfung verrecken!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Du kannst zwar gegen HPV impfen. Da sich dieses Virus allerdings aufgrund seiner Eiweißstruktur ständig verändert, ist die Chance lebenslänglich gegen Gebärmutterhalskrebs immun zu sein definitiv nicht gegeben. Also wozu soll man sich impfen lassen, wenn die gesamte Impfung sowieso kompletter Irrsinn ist und im Gegenzug dazu womöglich auch noch diverse Impfschäden auftreten können, die im Grunde genommen durch die KV und auch die Versicherungen der Ärzte nicht abgesichert sind?

    Sorry, aber das ist kompletter Unfug, den Du da redest. Außerdem: Frauen, die ständig wechselnde männliche Kontakte haben, wären dadurch definitiv nicht gegen die Erkrankung abgesichert, Frauen, die hingegen keine ständig wechselnden Kontakte haben, sind es allerdings durchaus. Andererseits wäre es allerdings deutlich sinnvoller eben erstgenannte Gruppe vorbeugend zu impfen, da die Geschlechtskrankheiten bei zweiterer Gruppe deutlich seltener Vorkommen.

    Wo liegt also dein Problem?

    Ausserdem: Auch bei geimpften Frauen kann trotzdem Krebs auftreten, denn es gibt ja nicht bloss Gebärmutterhalskrebs, sondern eben auch das Mamma Carcinom und es gibt mit Sicherheit Frauen, bei denen auch beides auftreten kann.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Eine Impfung gegen Brustkrebs wäre definitiv DEUTLICH sinnvoller, als eine gegen Gebärmutterhalskrebs, das wirst Du doch wohl anhand der statistischen Daten einwandfrei zugeben müssen!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Jahren

    Die Beschneidung beim Mann ist ein gutes Vorbeugemittel, nur wird das hier totgeschwiegen oder gar geleugnet.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Wenn man mal so im Internet rumliest, was da von manchen alles als Unterrichtsfächer , mindestens aber als Lehrstoff gefordert wird, dann müßte man sofort noch 3 Klassen dranhängen.

    Gesunde Ernährung, als Pflichtfach, Ethik , natürlich Pflichtfach, mindestens doppelt so viel Musik , gestalterische Kunst , Gesunde Leben unter Berücksichtigung von ... , usw usf ...

    Ausmeiner Sicht gehört es zu den Pflichten der Eltern, sich bei ihren Töchtern rechtzeitig um dieses Thema zu kümmern.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • nicht genügend aufgeklärt sind. Des weiteren kann man nicht gegen alle Erreger die diese Krebsform verursachen impfen, da sich das HPV zu schnell verändert. Daher finde ich wiederum eine solche Impfung komplett zwecklos.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Man kann mit Impfungen eine Menge Geld verdienen und dann noch weitere Patientinnen bekommen...was nochmehr Geld gibt :)

    https://www.youtube.com/watch?v=RJDgHOYfzNI

    Youtube thumbnail

    &spfreload=10

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Mike
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Man kann sich gegen HPV - Erreger impfen lassen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.