Stammt der Spruch "Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen." nun von Sokrates oder von Platon?

9 Antworten

Bewertung
  • aeneas
    Lv 7
    vor 4 Jahren
    Beste Antwort

    Darueber streiten sich die Geister seit Langem. Aber ist es wirklich wichtig zu wissen, wer genau dies gesagt hat? Ich vertrete die Meinung, dass der Inhalt dieser Botschaft viel wichtiger ist.

    In diesem Forum habe ich sie schier unzaehlige Male zitiert. Allerdings haben Stumpfsinn und Wissensverweigerung seither nicht abgenommen. Im Gegenteil!

    Quintessenz: Diese Aussage ist heute so zutreffend, wie in der Antike. Wer sie erstmals geaeussert hat, ist voellig nebensaechlich, zu wissen, und die Frage hier, wer es war, lediglich eitles Spreizen u. Buhlen um Anerkennung. Mit einem Wort: armselig.

    Viel wichtiger waere, dass Betroffene aus dieser Feststellung sowohl Erkenntnis als auch ihre Konsequenzen ziehen und sich dem Wissen nicht laenger verweigern wuerden.

  • romero
    Lv 5
    vor 4 Jahren

    Sokrates hat ja selbst nichts Schriftliches hinterlassen. Seine Lehren bzw. Aussagen stammen aus den Berichten seiner Schüler, wobei Platon natürlich an erster Stelle steht. Ich selbst neige auch dazu, die Aussage Sokrates zuzuschreiben, wenn auch von hundert Internetseiten 50 dem Platon diese Aussage zuschieben. Nur in Madrid scheint man sich einig: „No es vergonzoso no saber nada, pero sí lo es no querer aprender“.Sócrates.

    Sokrates deshalb, weil Xenophon einiges an Material hinterlassen hat, das gesichtet sein will. In seinen umfangreichen „Sokratischen Unterredungen“ kommen immer wieder Dialoge mit den Sinntragewörtern wie'Schande', 'lernen', 'nicht wissen'und nützlich in den verschiedensten Kombinationen vor, wie z.b., siehe Zitat...

    „ ..weil auch das lernen so anständig ist, so bitte ich dich ums so mehr, alles mit mir durchzugehen. Denn dir ist's keine Schande, das Leichte zu lehren, mir aber wäre es eine große Schande, es nicht zu wissen....“

  • Meines Wissens nach von Sokrates.

    Nur gilt das in der heutigen Zeit, vor allem auf Yahoo Clever leider nicht.

    Wenn Fragen gestellt werden - egal welche, dann wird einem nur doof geantwortet und man wird dann auch noch für dumm gehalten.

    Hierbei hat doch wohl Jeder das Recht zu fragen, was er mag. Oder?

    Andzelka

  • vor 4 Jahren

    nun, egal letztendlich > da es einfach stimmt, denn schon Konfuzius meinte:

    Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

    "um was zu lernen ist es nie nicht zu spät - doch bitte denke daran an jedem TAG, wenn es dir auch schwer fallen mag, gebe nicht auf und alles wird gut."

    Das Zitat > stammt von Sokrates

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • ?
    Lv 7
    vor 4 Jahren

    Das klingt eher nach Sokrates als nach Platon. Platon war mehr Philosoph.

  • ?
    Lv 7
    vor 4 Jahren

    Platon

  • Anonym
    vor 4 Jahren

    Sokrates.

    http://de.spiritualwiki.org/Wiki/Sokrates

    Im Internet steht zwar auch was von Platon, wurde aber oft dementiert. Außerdem sah Platon nicht so aus, wie Sokrates.

    Ich glaube jetzt, dass das ein und die selbe Person war. :-) Ne, las gerade, Platon war Schüler von Sokrates. Die beiden werden wohl oft verwexelt. :-) Also, bleibe bei Sokrates. Schluß, Punkt!

    Übrigens eine gute Frage. Danke!

  • Anonym
    vor 4 Jahren

    Der von meinem Vater ist besser:

    "Es ist keine Schande etwas nicht zu wissen, aber es ist unverzeihlich, diese Wissenslücke nicht umgehend zu schließen."

  • Anonym
    vor 4 Jahren

    Von Plastokrates. Nein, von Sokrates. Liegt ja auch auf einer ähnlichen Schiene wie "Ich weiß, dass ich nichts weiß."

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.