Heilt Liebe tatsächlich?

9 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Jahren
    Beste Antwort

    Nein, Liebe heilt nicht. Allerdings können Taten aus Liebe beim Heilen helfen, Fürsorge und Pflege, Liebe alleine aber heilt nicht.

    Schön wärs. Sehr schön.

    • ƘƲƦƬ ☮♫
      Lv 6
      vor 3 JahrenMelden

      Vielen Dank für die BA!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • H
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Als Trost - ja, aber Liebe heilt keine Krankheiten. Kann lediglich ein positives Denken unterstuetzen, was sich dann evtl, wiederum positiv auf einen Heilungsverlauf auswirken kann.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    vieles, bestimmt > doch beiweitem nie nicht alles in so einem MENSCHENLEBEN > vor allem bei den Männern > unterscheidet es sich enorm zu uns FRAUEN, ihr verlangt alles und seid nicht bereit, auch was dafür zu tun.

    Da ihr euch sofort in euren Schmollwinkel zurück zieht und alles - aber auch alles auf uns FRAUEN abschiebt, sollte es nicht so verlaufen > wie ihr euch es in so manchem kranken HIRN erträumt.

    Fallt mal runter von eurem zu hohen ROSS > echt schlimm, natürlich gibt es auch tolle Männer, wo nicht nur das eigene LEBEN annehmen > sondern auch noch das LEBEN der FRAU ihrer Begierde, an ihrer SEITE, wir Mädels haben es uns sowas von verdient > von euch geliebt zu werden und nicht betrogen......

    womöglich noch mit der eigenen FREUNDIN.

    (manchmal, ist es sogar die eigene MUTTER)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Zwischen ver-liebt sein und lieb haben, ist ein weiter Sprung.

    Die Zeit eilt teilt und heilt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Nicht die Liebe, die kann dazu beitragen,

    aber heilen tut die Zeit......

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Krankheit ist Abspaltung - Heilung bedeutet Ganzwerdung

    Im germanischen Sprachgebrauch bedeutet das Wort heil gesund, unversehrt, gerettet. Die anglikanische Sprachwurzel von heil ist whole, was sowohl ganz und vollständig bedeutet als auch gesund und heil. Der Wunsch nach Heilung ist ein menschliches Grundbedürfnis. Das größte Unheil, das uns widerfahren kann, ist das schmerzliche Gefühl, nicht ganz zu sein. Dann sind wir in der "Hölle", die etymologisch auf die gleiche Sprachwurzel zurückzuführen ist (engl. whole).

    Die Hölle ist der Teil von uns, der in unserem Bewusstsein vom Ganzen abgespalten ist. Auch wenn es uns manchmal so vorkommt, sind wir als Menschen nie ganz in der Hölle. Das Lebendige in uns hat prinzipiell jederzeit die Möglichkeit, das Abgespaltene zu integrieren, das heißt mit neuem Leben zu erfüllen.

    Gelegentlich haben wir das Gefühl, in einem schwarzen Loch zu stecken, aus dem es kein Entkommen gibt. Wir identifizieren uns dann so vollkommen mit dem Abgespaltenen, dass wir aus eigener Kraft keinen Zugang zum Ganzen glauben finden zu können. Wie Energiepartikel in einem Schwarzen Loch sind wir in Lichtferne gerückt. Als hochkomprimierte dunkle Materie bleibt uns scheinbar nichts anderes übrig, als darauf zu warten, dass uns wieder neues Leben eingehaucht wird.

    Jedoch haben wir als Menschen jederzeit Zugang zu einem Heilmittel, das uns schlagartig aus dem Höllenbardo der Abspaltung und Isolation befreien kann: Sobald wir das "Böse" in uns und außerhalb von uns nicht mehr verteufeln, sondern aus jeder scheinbar zerstörerischen Kraft neue Lebendigkeit beziehen können, befinden wir uns bereits auf dem Weg zur Ganzheit, also in einem Heilungsprozess: Dunkle Materie verwandelt sich in helles Licht.

    Die metaphysische und die physische Ebene dieses Heilungsprozesses sind zwei Aspekte ein und desselben Vorgangs. Metaphysisch bedeutet Heilung das Bewusstwerden der Ganzheit. Physisch wird Heilung erlebt als das sinnliche Gefühl der Ganzheit, das heißt als körperliche Gesundung.

    Seelische und körperliche Krankheiten sind blockierte Energien und als solche das wahrnehmbar gewordene Abgespaltene. Sie lenken unser Spürbewusstsein auf blockierte Energien und ermöglichen damit erst den Heilungsprozess.

    Deshalb sind sich die Weisen aller Zeiten weitgehend darin einig, dass der Weg der Befreiung aus dem Leid durch das Leid führt: Der Weg ins Jetzt der Freude ist mit Steinen transformierten Leids gepflastert.

    Attachment image
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    so ein quatsch mit sosse! nein!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Ja, aber Heilkräuter bringen mehr Erfolg.

    • Alfred l
      Lv 6
      vor 3 JahrenMelden

      Hahahaha, wohl Kräuter Fan. Wenn Hitler statt Hitler Kräuter geheißen hätte dann hätten alle Deutschen Heil Kräuter gerufen (Karl Valentin)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 3 Jahren

    Ja, liebe hält ewig

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.