Faszination Lesen: Wie gibt man seine Liebe für Bücher und fürs Lesen am besten an seine Kinder weiter?

Welche Bücher können ein Kind zum Bücherwurm machen? Und wie gibt man seine Liebe für Bücher und fürs Lesen am besten an seine Kinder weiter?

Das wollen wir heute auf Yahoo Clever von euch wissen.

Teilt eure Erfahrungen und Tipps hier auf Clever und vergesst nicht, im Laufe des Tages eure eigene Frage zu stellen.

***********************************

Yahoo Clever auf Tumblr:

http://yahoocleverblog.tumblr.com/

***********************************

33 Antworten

Bewertung
  • ginger
    Lv 5
    vor 4 Jahren

    Vorlesen, vorlesen und nochmal vorlesen. Mit gutem Beispiel vorangehen.

    • Lv 7
      vor 3 JahrenMelden

      Gutes Beispiel + von mir 1 D.h.

  • vor 4 Jahren

    Lesestoff anbieten der interessiert.

  • vor 4 Jahren

    Durch das eigene Beispiel. Wenn die Kinder die Eltern nie lesen sehen, ist es schwer, ihnen Liebe zu Büchern beizubringen. Aber wenn man ihnen täglich vorliest oder wenn sie lesen können, sich von ihnen vorlesen lässt, hat man gute Chancen, dass sie gerne lesen. Ich bin auch viel mit den Kindern in Büchereien und Buchhandlungen und habe sie wählen lassen. Neue Spielsachen gibt es bei uns nur zum Geburtstag und zu Weihnachten und vom Taschengeld gespart. Aber wenn meine Kinder neue Bücher lesen wollen, bekommen sie diese von mir jederzeit. Wir geben Bücher auch in der Familie und im Freundeskreis weiter.

    • Mokita
      Lv 4
      vor 3 JahrenMelden

      Genau so sind meine beiden Kinder zu echten Leseratten geworden.

  • Tifi
    Lv 7
    vor 3 Jahren

    Den kleinen Kindern (3 bis 5 ) vorlesen. Auf eine "Traumreise" schicken - Das weckt die Neugier und motiviert.

    Irgendwann wollen die Kinder dann selber Lesen und sich in die wunderbare Welt der Litaratur begeben.

    "Kopfkino" ist ne tolle Sache und auch heute sind die Bücher oft viel besser, als die Filme davon. ,

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 4 Jahren

    Menschen lernen durch Menschen:

  • Anonym
    vor 4 Jahren

    Ich bin früh in Kontakt zu Büchern gekommen, da ich die Bücherei meiner Großmutter durchstöbert habe.

  • vor 4 Jahren

    Man liest den Kleinkindern jeden Tag vor.

    Kauft den Kindern zu Geburtstagen Bücher für ihr Alter.

    Man führt sie dann in die Hausbibliothek ein.

    Da entwickelt sich von selbst ein Bücherverständnis.

  • Anonym
    vor 4 Jahren

    Indem man ihnen (gute) Bücher kauft, und ihre Interessen dadurch weckt. Aber in der heutigen Zeit mit dem Internet und Handys etc... scheint es ein bißchen schwieriger zu sein. Aber es gibt ja auch noch die Elektronische Bücher, man muss die Jugend verführen, wie es die elektronik branche tut mit ihrer werbungen. Ich habe auch bemerkt das Kinder ihre Eltern imitieren, deshalb sollte man es nicht bei einem Dialog lassen (man kann ja alles sagen , tue das und tue das nicht, die kinder hören nicht darauf, die sagen du tust das doch auch oder auch nicht.), sondern selber in die tat umsetzen ein vorbild sein.

  • vor 4 Jahren

    wir hatten früher auch Märchen vorgelesen bekommen und dies wurde bei meinen Kindern genauso fortgeführt.

    Auch da sie Bücher zum vorlesen in die Schule mitzubringen hatten > habe ich damals den Harry Potter > Stein der Weisen < zum lesen mit in die Schule geschickt und ich lese es heute noch immer wieder gerne.

    Wie man die Kinder dazu heranbildet > kommt auch auf das Kind an, denn wenn es nicht mag - sollte man es erst mal lassen > sonst entwickelt es sich nicht.

    So könnte es auch für immer das lesen bleiben lassen > es kommt von ganz alleine.

    • Bingi 7
      Lv 7
      vor 4 JahrenMelden

      Bücher - kann man durch nichts ersetzen > dies kommt oder eben nicht - bei so manchen Jugendlichen.

  • Berni
    Lv 7
    vor 4 Jahren

    Bücher von Erich Kästner

    Dr. Doolittle und seine Tiere

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.