Warum waren die Ausländer am Silvester in Wien alle so brav?

Update:

In Deutschland darf man erst am Silvester um 18.00 Uhr losballern.

8 Antworten

Bewertung
  • vor 5 Jahren
    Beste Antwort

    Die vor Weihnachten eingelangte Terrorwarnung seitens eines befreundeten Geheimdienstes, die mehrere europäische Hauptstädte betraf, sorgte im Vorfeld des Silvesterpfads für Aufregung. Als Reaktion darauf wurde der Pfad von einem Polizeigroßaufgebot geschützt. Allein in der Innenstadt waren mehr als 500 Exekutivbeamte im Einsatz - zum Teil mit Unterstützung aus den Bundesländern. Die Einsatzkräfte waren auf dem Areal teils schwer bewaffnet unterwegs.

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Silv...

  • ?
    Lv 7
    vor 5 Jahren

    Vieleicht greift die Wiener Polizei ja härter durch und muss keine Angst haben, gleich in die rechte Ecke gedrängt zu werden, wenn sie auch mal gegen Straftäter mit ausländischem Hintergrund vorgeht.Es wird ja viel über den "Generalverdacht" diskutiert, der natürlich nicht ok ist, aber der "Generalfreispruch", den es bei uns aufgrund unserer schlimmen Vergangenheit zu geben scheint ist wohl völlig in Ordnung, könnte man jedenfalls denken, wenn man sieht, was hier so geschieht.

  • vor 5 Jahren

    Da waren genügend Polizisten und Gefangenentransporter bereit gestellt.

  • ?
    Lv 7
    vor 5 Jahren

    Die haben sich da das nicht getraut, außerdem dürften es auch erheblich weniger Asylanten gewesen sein, denn Österreich schickt die ja umgehend zu uns.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 5 Jahren

    die konnten mit den böllern schon vorher knallen ... in deutschland gibt es die böller höchstens 3 tage vorher ...

  • Anonym
    vor 5 Jahren

    Hatten keinen Auuftrag.

  • honi
    Lv 5
    vor 5 Jahren

    Wiener sind eben keine Deutschen.

  • vor 5 Jahren

    mutti erfreute es

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.