Ruhe in Frieden?

Warum wuenscht man auch heute noch, dass ein Verstorbener in Frieden ruht??

Das geht doch wohl auf die Zeit zurueck als man an Vampire, Werwoelfe und Untote glaubte?

oder..

soll er nicht nervoes werden wegen des bevorstehenden "Juengsten Gerichts"??

9 Antworten

Bewertung
  • vor 6 Jahren

    Die Wahrheit ist, daß man im Mittelalter und in der frühen Neuzeit(teilweise bis heute) große Angst hat(te), die Toten kämen als Geist wieder unter die Lebenden. Das betraf vor allem folgende Gruppen: Mörder und deren Opfer, ungebührlich oder gar nicht Bestattete, ruhelose Kämpfer, Grenzsteinversetzer, Grabschänder usw. Aber vor allem glaubte man, Ungetaufte, vor allem ungetaufte Kinder und Fehlgeburten, würden ruhelos umherirren. Sie alle kehren als Schattengespenster und Hauchseele wieder (WIEDERGÄNGER) Ursprünglich bestand wohl die Vorstellung von Untoten =lebender Leichnam. Das heißt sie hatten zwar einen materiellen Körper, aber ihr Geist (Seele) war in anderen Dimensionen oder irgendwo gefangen. Oft waren diese Gestalten kopflos, manchmal trugen sie diesen unterm Arm mit sich. Häufiger Grund ihrer Wiederkehr war, eine Schuld zu rächen, oder zu sühnen. Zur Strafe einer Schuld mussten sie umherirren, meistens am Ort ihres Verbrechens. Die verstorbene Wöchnerin zieht es zu ihrem lebenden Säugling zurück. Um sie an der Wiederkehr zu hindern, musste das Grab durch Rituale und ein besonderes Garn-Netz geschützt werden.

    Die christlichen Segnungen und Gebete an Bahren und Gräbernsind ein Nachhall dieser Schutzvorkehrungen. Es gibt unzählige Wiederkehrer- bzw. -gänger -Sagen. Auch Wodans Wilde Jagd, vor allem aber die Sagen vom Totenvolk, vom Nachtvolk und von Nachzehrern, Irrlichtern ,Vampiren und Werwölfen tragen Züge uralter Angstvorstellungen.

  • vor 6 Jahren

    Da ist wohl eher ein bißchen Neid im Spiel...!?

    So nach dem Motto: "Der hat's hinter sich ... ich nicht!"

  • vor 6 Jahren

    gemeint ist frieden vor der frau ...

  • JohnH
    Lv 7
    vor 6 Jahren

    ne, das die Seele, der Geist Ruhe finden kann.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 6 Jahren

    Wer den Verführungen von Gottes Gegenspieler dem Teufel,

    Diabolo, Durcheinanderbringer von Gottes Ordnung auf den Leim geht,

    ist von Gottes Erbarmen ausgeschlossen und findet in der Ewigkeit keinen Frieden.

    „Kapernaum, die du bis an den Himmel erhoben bist,

    du wirst in die Hölle hinunter gestoßen werden.“

    Lukas 10.15

    „Der Tod und die Hölle wurden geworfen in den feurigen Pfuhl,

    das ist der andere Tod.“

    Offenbarung 20:14

    „Ich sage dir auch:

    Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich bauen meine Gemeinde,

    und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.“

    Matthäus 16.18

    „Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont,

    sondern hat sie mit Ketten der Finsternis zur Hölle verstoßen und übergeben, dass sie zum Gericht behalten werden;“

    2.Petrus 2,4

    „Ärgert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf;es von dir.

    Es ist dir besser, dass eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. 

    Ärgert dich deine rechte Hand, so haue sie ab und wirf sie von dir.

    Es ist dir besser, dass eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde.“

    Matthäus 5:29+30

    "Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler,

    die ihr Land und Wasser umzieht, dass ihr einen Judengenossen macht; und wenn er es geworden ist, macht ihr aus ihm ein Kind der Hölle, zwiefältig mehr denn ihr seid!“

    Matthäus 23.15

    „Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten,

    und die Seele nicht können töten; fürchtet euch aber vielmehr vor dem, der Leib und Seele verderben kann in der Hölle.“

    Matthäus 10.28

  • vor 6 Jahren

    Man wünscht dem Verstorbenen seine letzte Ruhe und das der Leichnam nicht geschändet wird. Garnicht mal so abwägig wenn man liest was heutzutage so nachts auf Friedhöfen abgeht.

  • Otto
    Lv 7
    vor 6 Jahren

    Die Bibel sagt, daß die Toten friedlich schlafen. - Siehe Lazarus.

    Johannes 11:11-14; Prediger 9: 5.

    Quelle(n): Bibel
  • Fred
    Lv 7
    vor 6 Jahren

    Weil sich die Störung der Totenruhe nicht gehört.

  • vor 6 Jahren

    Ja, wahrscheinlich. Man sagt ja auch seine Seele soll in Frieden ruhen, also vielleicht nicht in der Hölle leiden oder nicht als Geist in Unruhe umhertreiben.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.