Bettina fragte in Politik & VerwaltungPolitik · vor 6 Jahren

Wie hieß noch der deutsche Politiker, der ANGEBLICH in seiner Badewanne Selbstmord begangen hat?

Update:

In keinem Kriminalfilm wäre so stumpf gemordet worden. Kein Columbo hätte den Fall sausen lassen. Die Wirklichkeit aber sieht anders aus: Die Polizeit ist Handlanger der Mafia.

Allein schon die Tatsache, dass ein Mord nicht mal in Erwägung gezogen wurde, ist sowas von lächerlich! Jedem, der von dem Barschel-Fall hörte, war klar, dass es sich um Mord handelt. Nur der Polizei nicht. Für die Polizeit war es ein einziges Tabuthema. Das machte den Barschel-Fall um so verdächtiger

17 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 6 Jahren
    Beste Antwort

    Du meinst den Uwe Barschel vielleicht.

    Doch es war NICHT Selbstmord, sondern MORD.

    Er wurde umgebracht, doch leider ist das unter´n Tisch gekehrt worden.

    Den Medien kann man nicht trauen, vor allem nicht denen, die nicht in der freien Presse vorzufinden sind.

    Und was die GEZ-Medien sagen, denen kann man sowieso net trauen, da sie alle vorgeschrieben bekommen, was sie quasseln und schreiben dürfen.

    Man sollte sich den Helmut Kohl vorknöpfen, solang er noch lebt und ihn nochmals sehr, sehr gut verhören, egal ob er im Rollstuhl sitzt oder net.

    So krank ist der Mann net, wie er tut.

    Denn wer 1 plus 1 zusammenzählen kann und weiss, WORUM es sich da handelt, der wird selbst drauf kommen, dass es kein Selbstmord war.

    http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/der-fall...

    Und das NUR, weil er NEIN gesagt hatte damals und sich quer stellte.

    Inanna

    @Gerd: Und wo sind die Fakten und handfesten Beweise, dass und ob es überhaupt Selbstmord war? Die Menschen glauben der ARD und ZDF aber auch alles, was dort gesagt und gezeigt wird, gell?

    Genauso wie fast Alle schreien, dass es uns doch in Deutschland gut geht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • HPD
    Lv 7
    vor 6 Jahren

    Das war der Barschel.

    Die Badewanne war übrigens nicht seine, sondern die eines Hotels in Genf.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • cat
    Lv 7
    vor 6 Jahren

    Barschel, der Fall wurde übrigens nie richtig aufgeklärt, oder sollte nie richtig aufgeklärt werden, da scheiden sich die Geister !

    LG cat !

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 6 Jahren

    Wie schon HPD geschrieben hat, es war Uwe Barschel, den man im Hotel Beau-Rivage in Genf tot aufgefunden hatte.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 6 Jahren

    Herr Uwe Barschel, da habe ich erst vor kurzem eine Dokumentation darüber im Fernsehen gesehen > eine riesen sauerei ist das > da jeder weiß - er wurde umgebracht > er wußte zuviel und mußte weg.

    Da gehört besser recherchiert > es schreit zum Himmel > möchte mal wissen wer da wieder wissentlich gedeckt wurde > so kann es nicht weitergehen in Deutschland > da macht doch seit Jahren jeder was er will und die Hinterbliebenen sind die leidtragenden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Marita
    Lv 7
    vor 6 Jahren

    Das war der Barschel, den man im Hotelzimmer in der

    Badewanne fand.

    LG Marita

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Jahren

    Ja, es war Uwe Barschel, aber es war nicht seine Badewanne, sondern die des Hotels. Außerdem hat er nicht durch die Badewanne (Selbst)mord, sondern diverse Medikamente zu sich genommen, die sein Tod herbeiführten.

    Ob es Selbstmord oder Mord war, darüber streiten sich die Leute. Genauso, ob Barschel selbst bekleidet in die Badewanne stieg oder reingelegt wurde.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 6 Jahren

    Das war nicht Barschels...

    Badewanne deshalb ist...

    der auch darin ertrunken...

    der ist einfach zu weit...

    raus geschwommen und...

    hat die Strömung ignoriert...!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 6 Jahren

    Tja, der gute Barschel...

    Wenn ich euch jetzt sagen würde, dass er vom Israelischen Geheimdienst ermordet wurde, würdet ihr mir das glauben?

    Warum es ein Mord war:

    ...Laut Gutachten des Zürcher Toxikologen Hans Brandenberger stellt die unterschiedliche Konzentrationsverteilung der Substanzen im Magen, Blut und Urin Barschels einen Beweis für Fremdeinwirken dar. Seine Untersuchung ergab, dass sich das Cyclobarbital noch in der Anflutungsphase befand, während die anderen Beruhigungsmittel bereits ihre Wirkung entfaltet hatten.Barschel sei aufgrund der Zusammenstellung und Dosierung der Sedativa physisch nicht mehr in der Lage gewesen, nach der Einnahme dieser stark sedierenden Substanzen nachträglich selbst das tödliche Cyclobarbital zu sich zu nehmen. Da die genannten Präparate synergistisch wirken, müssten ihre Wirkungen in den verabreichten Dosen mindestens addiert werden. Das mache es sehr unwahrscheinlich, dass Barschel bei der Zufuhr von Cyclobarbital noch handlungsfähig war. Daher geht Brandenberger davon aus, dass das tödliche Cyclobarbital Barschel im Zustand der Bewusstlosigkeit von einer anderen Person verabreicht wurde....

    Warume s höchstwahrscheinlich Israel war:

    ...Ein in den USA lebender ehemaliger Agent des israelischen Geheimdienstes Mossad, behauptete, dass Barschel ein Opfer eines Mossad-Tötungskommandos gewesen sei, weil er sich 1987 der Abwicklung geheimer Waffengeschäfte zwischen Israel und dem Iran im Transit über Schleswig-Holstein widersetzt habe und mit seinem Wissen über die Angelegenheit an die Öffentlichkeitwenden treten wollte. Auch der toxologische Befund des Züricher Toxologen stimmt mit der Art und Weise überein, wie der ehemalige Agent des Mossad Barschels Hinrichtung beschrieb!

    Eine zweite These:

    Da die CDU die Verfehlungen Barschels eine Woche vor seinem Tot an Björn Engholm durchsickern ließen, als eine Publikmachung nicht mehr zu verhindern war und die CDU somit politischen Selbstmord gegenüber stand, haben sie ihn töten lassen und somit Björn Engholm und die SPD als möglichen Täter hingestellt... Folgen: Die Wählerschaft der SPD ist massiv eingebrochen und Engholm musste zurücktreten.

    Ganz böse Zungen behaupten sogar, dass es eine abgetakelte Sache zwischen Israel und Deutschland (CDU) war. Als Israel in Deutschland vorsprach und die Bitte äußerte, dass Barschel sein Mund halten solle, habe man sich auf Schadensbegrenzung geeinigt um ein Debakel für die CDU und Israel zu verschleiern.

    mfg

    Quelle(n): WIkipedia, Zeitzeuge und Zeitungsartikel
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 6 Jahren

    ..wieso angeblich ? Haste ne neue Verschwörungstheorie ?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • kaelon
    Lv 6
    vor 6 Jahren

    Uwe Barschel

    und wie scjhon angemerkt war es nicht seine Badewanne sondern die des Zimmers 317 im Hotel Beau-Rivage in Genf.

    @Inanna so so er hat also Nein gesagt ( wozu eigentlich?) Barschel war in Waffengeschäfte verstrickt, pflegte innige Kontakte zur Staatssicherheit der DDR, fädelte Waffengeschäfte mit der CIA ein und ließ nebenbei Björn Engholm abhören.

    Ich kann mir nicht vorstellen das dieser Mensch etwas moralisch fragwürdig gefunden hat und dazu Nein gesagt hat.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.