Woran macht man eigentlich fest, dass etwas..?

"goettliche Fuegung" ist und kein "Zufall"?? Oder auch gerne umgekehrt??

Wenns geht mit einem schoenen, einleuchtenden Beispiel :-)

25 Antworten

Bewertung
  • vor 7 Jahren
    Beste Antwort

    Stell dir vor, du bist 10 Jahre verheiratet. Das ist göttliche Fügung

    Und deine Nachbarin kriegt plötzlich ein Kind von dir - das war Zufall.

    oder umgekehrt.

    Du bist unfruchtbar und hast glücklich 10 Jahre lang mit der Nachbarin ohne Folgen geschlafen. Das war göttliche Fügung.

    Und plötzlich kriegt deine Frau ein Kind. Das ist Zufall...

  • vor 7 Jahren

    Ganz einfach: wenn es wider Erwarten und fast schon gegen jede Wahrscheinlichkeit noch einmal gut gegangen ist, dann war es göttliche Fügung. Wenn nicht, dann heißt es halt Pech gehabt, weil "Gottes Wege unergründlich sind".

    Wenn ein vollgepackter Bus einen Unfall hatte und ein Kind überlebt, dann ist ein Wunder bei dem die Angehörigen der anderen Insassen allgemein weniger vor religiöser Verzückung frohlocken.

    Das eigentliche Wunder daran ist dann immer das Wunder der selektiven Wahrnehmung des menschlichen Gehirns.

    Was rational nicht erfassbar ist, lässt sich halt auch nur schwer objektivieren, und dementsprechend gibt es auch keine "Standardkriterien" der göttlichen Fügung.

  • Wer hat bei dem russischen Patienten denn die Frauen zu Fall gebracht??.

    .göttliche Fügung wären wohl Scheinschwangerschaften, damit nicht zufällig auch noch das Schicksal zuschlägt??!!...und doch der Nachbar von unten, der eig. schwul ist..der Vater sein will???

  • vor 7 Jahren

    Nix Gewisses weiß man nicht!

    Das Problem besteht aber darin, daß ausgerechnet die Wenig- bis Nixwisser am allermeisten so tun oder gar selbst "glauben", sie wüßten's...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Florel
    Lv 6
    vor 7 Jahren

    die goettliche fuegung - ist das der vorgang im verirrtem menschen hirn oder von einem magier. oder kommt von einem verlogenem maerchenbuch pla pla - - muss zuerst geklaert werden.

    gott ist kein zufall - nur von irren menschen erfunden - silvia !

    das ist realitaet und kein treumen/fantasieren

  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Wenn du die "Göttliche Fügung" mal ganz ausklammerst (es gibt keine Götter!!!) dann hat sich die Frage schon erledigt. Das muss man einfach mal so sehen. Gegen Zufälle ist niemand gewappnet.

    @der russische Patient...Chapeau, genial :-)))

  • Anonym
    vor 7 Jahren

    1. An mindestens drei wissensfäden im ideal fall

    2. An der Brillenglanz der dies bechauptenden, diplomatischer ausgedrückt

    3. Sonst solches wie 2. und 1.

    Warum die umkrempelei wo es kein unterschied ist,

    eins und das selbe sind es und sind es nicht

  • vor 7 Jahren

    Gläubige, oder Spirituell veranlagte Leute sagen sicher zu einem besonders glimpflichen verlaufenen Vorfall: "Das war sicher eine göttliche Fügung!"

    Realisten, die für sowas auch keine reelle Erklärung haben, das ganze aber nicht 'verklären' wollen, die benutzen dann sicher vorzugsweise den Begriff: "Zufall!"

    Also fällt das meiner Meinung nach nicht weiter in's Gewicht.

    Es kann hier um die selbe Begebenheit gehen, die hier nur mit anderen Worten beschrieben wird!

  • Einleuchtende Beispiele wirst du da nicht bekommen können,

    höchstens erleuchtete Beispiele.

    Das alles befindet sich übrigens traut vereint im SchickSAAL :))

  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Ganz einfach, weil Gott kein gelernter Füger ist. Der versteht sein Handwerk nur mangelhaft, weil er die Lehre als Füger schon nach einem Jahr wegen absoluter Unfähigkeit abbrechen musste.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.