Cicero
Lv 6
Cicero fragte in Wissenschaft & MathematikBiologie · vor 7 Jahren

Ist es nur bei mir so oder ist es normal, dass blau leuchtende Lampen unschärfer aussehen als andersfarbige?

Im eingeschalteten Zustand, meine ich natürlich. Wenn das normal ist, woran liegt es?

Update:

Lydia: Stimmt genau, das scheint vor allem bei blauen LEDs so zu sein. Hätte ich vielleicht gleich präziser schreiben sollen.

Update 2:

doitsujin75: Mit unscharf meinte ich einfach, dass ich bei solchen LEDs größere Schwierigkeiten habe, die Grenzen klar zu erkennen, als bei anderen Dingen in gleicher Entfernung. Der zweite von dir verlinkte Text scheint dafür aber auch im letzten Absatz eine gute Erklärung zu liefern. Die Umgebung der LEDs ist nämlich in den Fällen, in denen es mir aufgefallen ist, tatsächlich schwarz.

4 Antworten

Bewertung
  • vor 7 Jahren
    Beste Antwort

    Weiße und blaue LEDs sind ja meistens verwandt. Das kann man zumindest hier lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Led#Farben_und_Techno...

    Für weiße LEDs wird dann eine Lumineszenzschicht eingesetzt, um überhaupt halbwegs weiß wirkendes Licht zu erzeugen.

    Ich kenne jetzt zwar nicht alle blauen LED-Typen, aber möglicherweise ist das auch bei manchen blauen LEDs der Fall.

    Dann könnte die Lichtquelle an sich auch schon weniger scharf und klar wirken.

    Außerdem werden sehr viele LED-Typen auch diffus ausgelegt. Die wirken dann in etwa so wie die alten Glühlampen, die auch klar oder diffus ("milchig") ausgelegt sein können.

    Dass man blaue Lichtquellen anders wahrnimmt als andere "reine" Farben, wie Grün oder Rot, hängt mit dem menschlichen Auge an sich zusammen. Reines Blau ist nur ein sehr enges Stück des Farbspektrums, das von den Zäpfchen und Stäbchen im Auge schwacher wahrgenommen wird als beispielsweise Rot oder Grün - trotz gleicher messbarer Lichtintensität. Dazu findest du ein paar Erklärungen und anschauliche Grafiken hier: http://www.teialehrbuch.de/Kostenlose-Kurse/Markup...

    Da kommt es jetzt darauf an, was du mit "unscharf" meinst.

  • Lydia
    Lv 5
    vor 7 Jahren

    Das ist normal. Mit den blau leuchtenden Lampen meinst du wahrscheinlich LED. Die senden monochromatisches Licht aus, also Licht einer einzigen Wellenlänge - da sind keine anderen Wellenlängen wie beim Mischlicht dabei. Du musst also genauer fokussieren.

    Blaues und violettes Licht werden stärker gebrochen als grünes, gelbes und rotes. Das hat zur Folge, dass diese Lichtquellen scheinbar weiter entfernt sind als Lichtquellen anderer Farben. Das Problem ist nur, dass das menschliche Auge nicht weiter als "unendlich" fokussieren kann. Und somit wirken blaue LED unscharf.

    Im Nahbereich hat blaues Licht allerdings Vorteile. Setz dich mal bei Dunkelheit in einen VW, der in der ersten Hälfte des vorigen Jahrzehnts vom Band gelaufen ist - die Armaturenbrett-Beleuchtung ist blau. Das ist sehr angenehm, wenn du den Blick von der Straße auf den Tacho richtest: Du siehst den blauen Tacho absolut scharf, ohne dass deine Augen den Entfernungsunterschied erstmal bewältigen müssen. Da stört nur die rote Tachonadel - rot liegt am anderen Ende des optischen Spektrums. Rot und blau kriegst du in der Dunkelheit nicht gleichzeitig scharf.

  • vor 7 Jahren

    Hallo Cicero,

    guckst Du hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtspektrum

    kurz: Das menschliche Auge ist für Farben am Rande des sichtbaren Spektrums (Rot)-> Grün -> (Blau) weniger empfindlich als in der Mitte (Gün). Was auch in der Natur der Sache liegt.

    Ist in der Akkustik halt auch so.

    Aus diesem Grund "klaut" die moving Pictuere Expert Group (mpeg) beim komprimieren von Video-Daten auch überwiegend Fartöne des Randbereiches; eben weil's es da nicht so auffällt...

  • vor 7 Jahren

    meinste jetzt auf deinem Handy oder die Leuchten in der Küche?...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.