Wieso wählen so wenige kleine Parteien?

Je nach Bundesland sind 12 bis 22 Listen zugelassen. Bis auf die Partei der Nichtwähler sind alle schon bei früheren Wahlen angetreten. Nur fünf Parteien treten in allen sechszehn Bundesländern an und sind nicht im Bundestag vertreten. Die Auswahl ist also viel übersichtlicher als... mehr anzeigen Je nach Bundesland sind 12 bis 22 Listen zugelassen. Bis auf die Partei der Nichtwähler sind alle schon bei früheren Wahlen angetreten. Nur fünf Parteien treten in allen sechszehn Bundesländern an und sind nicht im Bundestag vertreten. Die Auswahl ist also viel übersichtlicher als früher.

http://www.wahlrecht.de/bundestag/2013/p...

Mein Favorit Die PARTEI tritt in Hamburg, Bremen, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Hessen an. Andere könnten sich für die Tierschutzpartei interessieren, die in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen, Baden-Württemberg und Bayern wählbar ist. Die ÖDP ist die andere Umweltpartei. Zu den Parteien, die in ganz Deutschland wählbar sind, gehören die Freien Wähler. Die sind in den letzten Jahren immer größer geworden. Ihr Ziel ist auch die Korruptionsbekämpfung. Das müsste doch jeden interessieren. Ungültig wählen ist quatsch. Nur wer jemanden anderes wählt als die etablierten, kann etwas ändern.
Aktualisieren: Auch wenn Die PARTEI als Satire begonnen hat, verfolgen ihre Anhänger ernste Ziele.
Update 2 : Auch wenn Die PARTEI als Satire begonnen hat, verfolgen ihre Anhänger ernste Ziele.
Update 3 : Das Erste bringt am Montag eine Dokumentation:

Der Kampf der Kleinen
http://www.radiobremen.de/fernsehen/prod...
43 Antworten 43