Sieht man am Hochzeitskleid qualitativ Preisunterschiede?

Hallo zusammen!

Mein Freund und ich wollen nun nach fast 13 Jahren Beziehung heiraten.

Nun bin ich noch relativ entspannt ran gegangen. Wir haben noch keinen festen Termin. Aber aus praktischen Gründen wollen wir wohl Februar oder März ins Auge fassen.

Ich habe mich auch mit paar Kolleginnen unterhalten. Und die meinten, dass es jetzt schon knapp mit dem Kleid wird.

Okay - das nehme ich hin. Es gibt Lieferzeiten usw.

Ich habe im Gespräch auch erwähnt, dass ich für mein Kleid aber nicht zu viel ausgeben will, da wir gleichzeitig auch noch einen Hauskauf planen und mit mindestens 200 Gästen (wenn man nur die engste Familie und die wichtigsten Freunde rechnet) wird die Hochzeit eh schon nicht sehr billig.

Eine Kollegin meinte aber, dass man wohl tatsächlich Unterschiede im Kleid sieht, wenn es nicht deutlich über 1.000,-€ kostet.

Ich sehe immer wieder im Internet Kleider um die 200-500 Euro, die (vom Foto her) sehr schön aussehen!

Klar gibt es sicher einen Qualitätsunterschied. Ist der aber wirklich so offensichtlich, dass man evtl. Lästermaterial sammelt, wenn ich nun statt mit einem 5.000,-€ nur einem 800,-€ Kleid durch die Kirche an den Gästen vorbei schreite?

Würde mich über Erfahrungswerte und Ratschläge freuen!

Ich werde übrigens noch einige Geschäfte aufsuchen und vor Ort mir die Kleider ansehen. Bestellen aus dem Netz ist nicht gerade die beste Idee, wenn man ein Kleid für den wichtigsten Tag überhaupt sucht. Das ist mir klar. Aber einige Tipps und Ratschläge wären nett.

8 Antworten

Bewertung
  • vor 8 Jahren
    Beste Antwort

    Herzlichen Glückwunsch! Du brauchst kein 5.000-€-Kleid, weil du bestimmt auch in einem einfachen Kleid bezaubernd aussiehst! Wenn erforderlich, kannst du es durch ein paar Abnäher so passend machen wie ein maßgeschneidertes. Entspanne dich mal, dann wirst du durch deine Ausstrahlung wirken. Hauptsache du bist glücklich.

  • Mike M
    Lv 7
    vor 8 Jahren

    Die lange Vorlaufzeit kommt auch daher dass in Geschäften für Brautmode die Standardmodelle noch an dich angepasst werden (Anproben/Änderungen) damit sie perfekt sitzen. Und genau deshalb würd ich auch nix aus dem Katalog nehmen, da sieht man es wen es nicht 100%ig passt.

    Und in Brautmodegeschäften zwingt dich niemand dass "High End Modell" zu nehmen, unter 1000 Euro ist immer noch ok.

  • Mama
    Lv 7
    vor 8 Jahren

    Es gibt im Internet sehr schöne preiswerte,sogar nach Deinen Maßen geschneiderte Brautkleider.

    Du mußt ja nicht jedem auf die Nase binden was es gekostet hat.

    Meine Tochter hatte sich ein Brautkleid nähen lassen ....made in China.....http://www.lightinthebox.com/de/Angebot/Brautkleid...

    Das kostete nicht mal Versandkosten und war wunderschön .

    Ich denke das die teuren ,,deutschen,, Kleider auch in China genäht werden .

    Gruß Mama

  • vor 8 Jahren

    Für 800 Euro bekommst du auch schon was hübsches. Ich würde in Hochzeitsgeschäften auch nach reduzierten Modellen schauen. Mitunter haben die auch Kleider da, die nicht abgeholt wurden und verkaufen sie günstiger. Lass dich einfach mal beraten.

    Ich wünsche dir und deinem Freund alles Gute.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 8 Jahren

    mir war nie nicht wichtig was das Brautkleid kostet > ich habe erst geschaut und dann bin ich reingeschlüpft - das was mir am besten gepasst hat und natürlich auch gefallen hatte > habe ich dann gekauft - der Preis war mir in dem Moment erstmal egal - doch ich hatte Glück > meines hatte damals so um die 1.300,- DM gekostet nur das Kleid, dann kommt ja noch Schleier - Handschuhe & Täschchen - Unterwäsche - Schuhe usw. hinzu > dann kommt man locker auf 2.000,- DM.

    http://www.hochzeitsboerse.com/Brautkleider_in_Dor...

    es sollte dir gefallen und du solltest dich darin einfach nur gut fühlen - es ist wie mit dem richtigen Partner > entweder es passt oder eben nicht.

    (egal, was auch immer dieses Brautkleid kostet - man sieht es nicht wirklich vom Preis her - es können billige auch gut gemacht sein)

  • Anonym
    vor 8 Jahren

    Wenn man ein einfaches Kleid kauft, kann es auch ruhig im günstigeren Bereich, sprich um die 500€, liegen. Je pompöser und auffallender es wird, desto tiefer sollte man auch in die Tasche greifen, sonst sieht das Kleid richtig schnell billig und furchtbar aus.

    Aus dem Internet würde ich aber nicht bestellen habe bei taff oder so letztens gesehen, wie die Testkäufe gemacht haben und die Kleider sahen echt nicht schön aus, anders als auf den Bildern (die ja von professionellen Fotografen gemacht und bearbeitet werden).

  • vor 8 Jahren

    Natürlich gibt es weitreichende Qualitätsunterschiede. Das fängt beim Material an, viele Kleider sind aus billigem, relativ dünnem aber starren Polyester, das raschelt bzw. Schleifgeräusche macht ähnlich einer regenfesten Nylonjacke. Dann gibt es auch einfache Baumwoll/Viskose-Stoffe. Bei den edleren Stoffen, meistens zum Satin gewebt, gibt es auch noch Unterschiede in der Materialstärke und im Griff. Geschmeidig weiche Satinstoffe, die aber trotzdem für den Fall ziemlich dick sind, haben ihren Preis. Bei dicken Stoffen drücken sich Unterwäsche und Reifrock nicht durch, und der Rock fällt gleichmäßiger. Sehr billige Kleider sind oft auch nur einlagig genäht, während teure Kleider aus mehreren Stofflagen und Futter bestehen.

    Neben dem optischen, fließenden Fall spielt natürlich auch das Tragegefühl eine Rolle. Schön kuschelig zart kostet natürlich auch etwas mehr.

    Dann gibt es Modelle "von der Stange", Designerkleider und natürlich auch Sonderanfertigungen nach Kundenvorgabe. Hier kann durchaus sparen, wenn es nicht etwas einzigartiges sein muß. Bei Designern zahlt man halt für den Namen, und die Modelle müssen nicht mal wirklich schöner sein.

    Für den richtigen Sitz empfiehlt sich meistens eine maßgeschneiderte Anpassung. Am Besten vor dem Kauf mal mit einem Schneider des Vertrauens sprechen, worauf für optimale Änderungsmöglichkeiten geachtet werden soll.

    Wenn man sein Wunschmodell gefunden und vielleicht sogar anprobiert hat, das ja meistens einen Namen und eine Nummer hat, kann man auch mal Preisvergleichseiten durchsehen, was das gute Stück kosten darf. Man sollte sich auch beim Ladenkauf nicht scheuen zu verhandeln.

    Am Ende muß man sich im Kleid einfach wohl fühlen, was andere denken sollte gar keine Rolle spielen.

  • vor 8 Jahren

    Sieht man am Hochzeitskleid qualitativ Preisunterschiede?

    ja sicher

    da ist sofort zu sehen ob es 200 oder 2000 euro kostet

    aus dem netz bestellen bringt nur aerger

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.