Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 7 Jahren

Islamische Terroristen mit Schweineblut abschrecken?

http://www.news.at/articles/0326/15/59626/us-polit...

Mit Schweineblut will ein US-Politiker irakische Moslems von Selbstmordattentaten abschrecken. In einem Flugblatt an 39 Politikerkollegen schlug Guy Glodis, ein Vertreter der Demokratischen Partei, vor, Selbstmordattentäter mit Schweineblut und -eingeweiden zu begraben. Dem Handzettel zufolge verdammt diese Praxis Anhänger des Islams "in die Hölle".

Mit in Schweineblut getränkten Kugeln habe bereits 1913 der US-General John Pershing moslemische Extremisten auf den Philippinen hinrichten und anschließend mit den tierischen Eingeweiden begraben lassen.

Alternativ könnte man ja auch Gefangene in Guantanamo hungern lassen und ihnen nichts außer Schweinefleisch zu essen geben, bis sie so hungrig sind, dass sie es freiwillig essen.Wäre eine der beiden Methoden wohl eine Abschreckung für radikale Islamisten ?

28 Antworten

Bewertung
  • LaBumm
    Lv 5
    vor 7 Jahren
    Beste Antwort

    Also, ich fänd's super. Wenn ich Gott wäre, würden diese widerlichen Islamisten eh nicht in den Himmel kommen, also soll man die Schweine (hihi) doch ruhig mit dem einsauen, mit dem sie nicht in Berührung kommen wollen (nämlich mit ihresgleichen, nämlich Schweinen).

    Ach, Trooper, der Koran verbietet diese Schandtaten übrigens nicht. Im Koran steht schwarz auf weiß, dass Muslime, die im Krieg für den Islam sterben, ins Paradies kommen. Und wer wissen will, wie der Koran gemeint ist, soll sich mal ansehen, wie der Verfasser sein Geschreibsel auslegte – die islamische Expansion, blutig, mörderisch, gewalttätig, missionierend, erpresserisch, dämmert's? Islamisten interpretieren den Koran so, wie Mohammed es auch tat. Und damit sind Islamisten die perfekten Muslime. Und verlieren können sie im Kampf gegen das Dar al-Harb ja auch nicht, schließlich kommen sie doch so oder so in den muslimischen Himmel.

    Schön dass wir im Westen wissen, dass sie nicht in den Himmel kommen werden.

  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Eine durchaus begrüßenswerte Maßnahme.

    Vielleicht ist die Angst von diesem dreckspack vor der Hölle doch größer, als seine Wunschdesvatersillusion vom Paradies für sogenannte ""Märtyrer"".

    John Pershing rocks !!!

    Man sollte seinem Beispiel unbedingt folgen.

  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Auf jeden Fall wäre beides mal einen Versuch wert;-)

  • vor 3 Jahren

    Pershingrocks

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Ich glaube nicht, dass diese - wohl auch kaum ernst gemeinte - Drohung bei irgendjemandem etwas bewirkt, der fest an seine Sache glaubt und dafür sogar zu sterben bereit ist. Selbstmordattenäter erhalten wahrscheinlich schon vor ihrer Aktion eine Art Sterbesakrament, welches durch keine noch so schlimme Entweihung des Körpers zunichte gemacht werden kann.

  • vor 7 Jahren

    nein

    gewalt ist keine loesung

  • JJ
    Lv 4
    vor 7 Jahren

    Genialer Einfall, in den USA wird sich das vielleicht sogar durchsetzen doch in Europa sind selbst Selbstmordattentäter noch zuviel wert um die "political correctness" zu überwinden.

  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Schweineblut.

    John Pershing geboren am 13. September 1865 bei Triest in Holland und gestorben am 15. Mai 1985 in Odessa in Russland, war ein perverser, impotenter und Pädophiler US-amerikanischer Offizier.

    Der Krieg in Golfkrieg, Afghanistan und Irak wurden immer von den Christen geführt und niemals von den Islamisten, Du kleiner Scheissser, gell?

  • vor 7 Jahren

    Eines ist sicher auf dieser Erde!

    Den Fanatiker...schreckt nichts ab!

    Nicht einmal der Koran, der diese Schandtaten verbietet!

    Und das alberne Gerede vom Schweineblut?

    Nun, diese Hirnverbrannten würden in ihm baden...wenn damit erreichen würden, was immer sie erreichen wollen!

    Wer Kinder, Frauen, Männer schlachtet, dem steht auch kein Schweineblut im Wege!

  • vor 7 Jahren

    Ich bin Muslime und keine islamistische Terroristin. Wollte nur erwähnen, dass sie sich nicht abschrecken lassen für beide methoden!

    1. Schweineblut: Beim Schwein geht es nur um das Fleisch und das Fett. Wir dürfen so etwas nicht zu uns nehmen weil die Schweine alles mögliche essen und sogar dreckig leben. Das wäre ungesund. Aber mit Blut lassen die sich nicht abschrecken.

    2. Gott sorgt sich um uns. Ihm geht es um unser wohl. Deshalb erlaubt er uns nur Alkohol und Schweinefleisch zu uns zu nehmen, solange es keine andere Möglichkeit gibt. Ihm ist es lieber das wir eine Regel brechen die für unsere Gesundheit gedacht antstatt zu sterben.

    Ich kann dir aber nicht sagen, wie Terroristen es sehen. Aber ich bin mir sicher die lassen sich nicht abschrecken.

  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Optimal, zwar blutig aber keiner stirbt

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.