Staub fragte in GesundheitPsyche · vor 7 Jahren

Tipps gegen Faulheit in der Freizeit?

Heute Morgen habe ich mir gesagt, ich lerne 4 Stunden hochproduktiv, damit ich anschliessend am Nachmittag Zeit für mich habe. Das hat funktioniert, die 4 Stunden habe ich sehr gut gelernt.

Einen Teil meiner Freizeit möchte ich immer für ruhige Aktivitäten verwenden: schlafen, Musik hören, spazieren in der Natur, im Internet surfen,...

Ich möchte aber nicht mehr meine ganze Freizeit mit solchen Tätigkeiten verbringen. Ich möchte in der zweiten Hälfte meiner Freizeit etwas Produktives für mich selbst machen! Z.B. Städte ansehen, reisen, ein Buch schreiben, Sport treiben, T-Shirts oder so produzieren und verkaufen, usw.

Jedoch schaffe ich es nicht recht, mit den Aktivitäten zu beginnen! Ich habe für alles eine Ausrede und einige der Ausreden, die sind gar nicht mal so blöd.

z.B. Langlaufen: das kostet viel und geht nur am Wochenende, weil man dazu in die Berge muss. Zudem weiss ich nicht genau, ob ich Skis mieten will und wo ich dann langlaufen will.

Oder reisen kann ich auch nur ausnahmsweise, weil es sonst zu teuer ist. Meine Ziele sind Irland, Alaska, Kanada aber auch nähere Ziele wie Wien oder die Westschweiz würde ich auch gerne. Ich habe zwar etwas Erspartes, aber ich habe Angst, es anzufassen, weil ich demnächst einige Monate ohne Arbeit für eine Weiterbildung verwenden werde. Und da möchte ich nicht, dass mein Erspartes dahin schmilzt.

Ich habe immer wieder Ideen, aber schaffe es nicht, etwas zu finden, dass ich jetzt im Moment meiner Freizeit effektiv tun könnte. Und schlussendlich muss ich ja nichts tun, da es auch daheim ganz angenehm ist und ich keine neue Sprache zu lernen brauche usw.

8 Antworten

Bewertung
  • vor 7 Jahren
    Beste Antwort

    Strukturiere jeden Tag mit Deinem Zeitplan.

    Setze Dir Ziele, die Du über selbst mit von Dir bestimmten Terminen erreichst.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 7 Jahren

    hoere auf allein sein zu wollen

    mache das mit deinen freunden zb wandern

    dann macht es spass und du musst dich nicht kuenstlich motivieren

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Roby
    Lv 5
    vor 7 Jahren

    Gegen Faulheit ist kein Kraut gewachsen!

    Es sei denn mann über windet den eigenen Schweinehund.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Suche dir bitte mal ein Hobby, welches dir Spaß bereitet. Das kann ein Sportverein, oder Modellbauverein sein, oder du widmest dich dem Motorsport, Hauptsache: Dir muss es gefallen, alles andere bringt absolut nichts. Erkundige dich bitte via Internet, wo und wann du auf Gleichgesinnte triffst, damit hat sich deine Faulheit in der Freizeit dann erledigt!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 7 Jahren

    also mann kannn sehr viel tun.frische luft schnappen oder zimmer aufräumen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Nordic Walking z.B. kannst so ziemlich ueberall und immer.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • P
    Lv 5
    vor 7 Jahren

    Ich kenne das gut von mir selber - in der Vergangenheit habe ich aus ähnlichen Gründen wie du es beschreibst manches nicht gemacht.

    Was hier hilft, sind zwei Dinge:

    - mehr Selbstdisziplin, Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein

    - Mitstreiter suchen (Sportvereine, Alpenverein oder einfach losziehen)

    Und: Wenn du es machst, fühlst du dich danach einfach besser. Ist eine Art Belohnungseffekt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 7 Jahren

    Vielleicht fängst du einfach mal mit nem Volkshochschulkurs an?! Such dir doch ein Thema aus welches dich interessiert (vllt. was kreatives). Man ist nicht auf ewig gebunden (wie in einem Sportstudio oder Verein) aber für eine gewisse Zeit kommt eine Regelmäßigkeit einer anderen Aktivität in dein Leben.

    Bei uns bietet die Krankenkasse auch ganz unterschiedliche Kurse (nicht nur Sport) an und die werden komplett übernommen aber nur wenn man zu 75% anwesend ist :-) Das war immer ein großer Anreiz mich doch aufzuraffen und hinzugehen.

    Hier gibt es auch ein Projekt das heisst "Zeit schenken". Vielleicht magst du deine Zeit jemandem anders schenken, der niemanden hat?! Die Zeitschenker besuchen z.B. die Menschen im Altenheim.

    Generell wird es für dich sicherlich einfacher werden dich aufzuraffen wenn das Wetter draußen besser wird, die Farben draußen anders sind und einfach der eigene Organismus auf Frühling steht :-)

    Es muss nicht immer das Ausland sein - manchmal sind die besten Dinge ganz nah....und man sieht sie "noch" nicht!

    Alles Gute, Ines

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.