Gutes Thema für eine Präsentation über Astronomie / Raumfahrt?

Ich suche ein gutes, interessantes Thema das schon etwas anspruchsvoller als "Unser Sonnensystem" ist. Am besten wäre etwas wo es keine konkrete Antwort gibt und ich so die Möglichkeit habe selbst etwas zu rechnen und zu raten ;-)

Danke schon mal im vorraus!

6 Antworten

Bewertung
  • vor 8 Jahren
    Beste Antwort

    Ein gutes Thema wäre auch der Massive LBV(Leuchtkräftiger Blauer Veränderlicher) Stern Eta Carinae(Stern Eta im Sternbild Kiel des Schiffes[Südhimmel]).

    Der Stern liegt schon in seinem eigenen, von früheren abgesprengten Atmosphären gebildeten, Nebel und ist einer der massereichsten Sterne dieser Galaxis. Obwohl seine Größe von 400 Sonnendurchmessern von größeren Sternen(Antares, VV Cygni u.ä.) locker überboten wird, ist seine Masse von 125 solaren Massen(125* schwerer als die Sonne; die Sonne hat eine Masse, die 303.000 mal der Erdmasse entspricht.) schwer zu toppen.

    Das ist auch der Grund, warum der blaue B0 - Stern in einer Entfernung von 7.500 Ly trotz seines "jungen" Alters von 2,8 Millionen Jahren bereits kurz vor seinem Ende steht.

    Er verbraucht im gigantischen Maße seine Kernvorräte, so daß er in 20.000 Jahren seine heutige Helligkeit von 4,2 Millionen * der Sonne aufgrund seiner Explosion als Hypernovae(wegen seiner enormen Masse wird er automatisch zum Schwarzen Loch) um das 10.000fache oder mehr steigern wird.

    Glücklicherweise ist er weit genug von uns entfernt, um uns nicht zu schaden, aber seine Helligkeit kann durchaus die Helligkeit der gesamten Galaxis bei seinem "Abgang" übertreffen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 8 Jahren

    Hallo Georgia,

    Du könntest zum Beispiel eine Präsentation über schwarze Löcher machen.

    Schwarze Löcher sind :

    1. Große, schnell rotierende aber kleinvolumige Massen (theoretisch kleiner als das Volumen eines Atoms), die dadurch entstehen, dass super-massive Sterne am Ende ihres "Lebens" ihr Gleichgewicht von Fusionswärme und Schwerkraft verlieren, durch ihre eigene Schwerkraft zusammengepresst werden, und durch Schockwellen beim Schrumpfen explodieren (was sich "Supernova" nennt), und dann immer weiter in sich zusammenfallen - weil es nichts gibt, was diesen Prozess des Zusammenfallens aufhalten kann.

    2. Es sind Entitäten, die jede Materie- und Energieform in sich aufnehmen und durch ihre große Schwerkraft sogar Atome in Energie zerreißen. Jedes Mal, wenn das passiert, wird ein schwarzes Loch stärker und sein Ereignishorizont wächst, da es an Masse zunimmt. Aus ihnen kann absolut nichts entkommen, wenn ein beliebiger Körper oder Energie den Ereignishorizont überschreitet, da die Fluchtgeschwindigkeit dafür größer als die Lichtgeschwindigkeit sein müsste - was aber nicht möglich ist, da man dafür nahezu unendlich viel Energie aufwenden können müsste.

    3. Es sind Orte, an denen die Zeit stillsteht und zwei sich widersprechende Aussagen gleichzeitig wahr werden können. Erklärung : Ein Astronaut, der einen Kollegen dabei beobachten würde, wie er den Ereignishorizont überschreitet, würde sehen, wie dieser in der Zeit "einfriert" und sich nie wieder bewegt, während der andere sehen würde, wie er sich selbst schnell auf das Zentrum des schwarzen Lochs zu bewegt, und auf dem Weg dahin zerrissen wird.

    4. Jede Galaxie besitzt in ihrem Zentrum ein schwarzes Loch - was aber nicht die einzigen Orte sind, an denen man sie finden kann. Es wird vermutet, dass es Millionen schwarzer Löcher allein in unserer Milchstraße gibt - da sie jedes Mal dann entstehen, wenn super-massive Sterne "ihr Leben lassen." Da unsere Milchstraße schon relativ alt ist, muss das schon sehr oft passert sein ... ;)

    5. Schwarze Löcher sind, wenn sie Materie in sich aufnehmen, alles andere als schwarz - in diesen Augenblicken gehören sie zu den hellsten Objekten im ganzen Universum. Wenn sie Materie in sich aufnehmen, können sie für einen relativ kurzen Moment sogar heller sein, als das Licht, das tausend gewöhnliche Galaxien -auf einmal- abgeben. Schwarze Löcher, die gerade "fressen", nennt man Quasare.

    6. Wenn Du unbedingt ein bisschen rechnen willst, kann Du ja mal berechnen, wie das Verhältnis von Volumen zu Dichte mindestens sein muss, damit ein schwarzes Loch entsteht. Beispiel : Man müsste die Erde auf eine Kugel von 9mm Durchmesser zusammenpressen, wenn man sie in ein schwarzes Loch verwandeln wollte. Wenn Du etwas zum Raten haben willst, kannst Du ja mal spekulieren, wie es im Zentrum eines schwarzen Lochs genau aussieht. Soweit ich weiss, ist das im Augenblick noch nicht bekannt, da die bis jetzt bekannten Gesetze der Physik innerhalb schwarzer Löcher nicht anwendbar sind ... ;)

    Des weiteren sind schwarze Löcher die mit Abstand langlebigsten Objekte, die wir kennen. Jedes schwarze Loch, das jemals im Universum entstanden ist, ist noch immer da draußen ... ;)

    Hier ist noch eine ganz nette 10minütige Doku über das Thema :

    http://www.spacetelescope.org/videos/hst15_kapitel...

    Viele Grüße,

    Michael.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • ?
    Lv 5
    vor 8 Jahren
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 8 Jahren

    http://german.china.org.cn/international/2011-12/0...

    Vielleicht nimmst das einfach mal als Ausgangspunkt zum raten und fantasieren. ;-)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 8 Jahren

    Wenn Du schon so anspruchsvoll bist, dann solltest Du Dir aber selbst etwas ausdenken können....so schwer kann das doch nicht sein, herje !!

    ...manometer....

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 8 Jahren

    Wie wäre es mit Exoplaneten am interessantesten sind wohl die Pulsar-Planeten.

    Interessanterweise auch der erste Exoplanet der entdeckt wurde.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.