Diana S fragte in Schule & BildungSchule · vor 9 Jahren

Nachsitzen....was ist erlaubt?

Ich hab mal ne Frage zum Thema Nachsitzen.

Mein Sohn( 7 Klasse) soll, da er 3 mal die Hausaufgaben nicht vollständig hatte, zum Nachsitzen kommen

Hab ich ja im Prinzip kein Problem damit, NUR mit dem Termin.

Die Lehrerin besteht auf Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr . Das Problem ist , erstens die MIttagszeit , wo ich dann wieder fahren muss( wir wohnen 7 km von der Schule weg) und zweitens ist das der Mittag wo er eigentlich das Wochenblatt austrägt , das heißt auch das bleibt an mir hängen.

Ich frage mich ob Lehrer wirklcih das Recht haben, einen Termin fix zu bestimmen, was ist wenn mein Kind( oder ich ) an diesem Tag einen festen Termin haben ( ergo, Musikstunde etc) ?Hab versucht mit der Lehrerin zu reden, auch das ich kein Problem mit dem Nachsitzen hab, aber eben mit dem Termin

Sie sagt halt, das sie nur da zeit hat und wir schauen müssen , wie wir es gebacken bekommen

9 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    So einfach, ist das mit dem Nachsitzen nicht.

    Lehrer können ihre Schüler dazu auffordern, versäumten Unterricht nachzuholen. Schwänzt z. B. jemand die Schule, dann könnte der Lehrer sagen: "Komme bitte von 12.30 bis 13.15 Uhr in den Raum soundso und wir holen den Unterricht nach."

    Allerdings ist ein solches "Nachsitzen" keine Strafe sondern eine Hilfe für den Schüler.

    Wenn nun ein Lehrer auf die Idee käme wegen eines unerwünschten Verhaltens des Schülers diesem ein Nachsitzen "aufzubrummen", dann wird es problematisch. Nachsitzen ist ja keine Strafe, insbesondere keine Freiheitsstrafe. Freiheitsstrafen dürfen in Deutschland nicht von Lehrern oder anderen Leuten sondern ausschließlich von Strafrichtern im Rahmen eines Strafprozesses verhängt werden. An Schulen ist das ausgeschlossen.

    Würde also ein Nachsitzen zu Strafzwecken, vielleicht sogar mit abgeschlossenen Türen durchgeführt, würde sich das Schulpersonal selber strafbar machen. So käme ein Lehrer ruckzuck selber in Gewahrsam und der Job und die schöne Pension wären auch weg.

    Quelle(n): HDD 1.0
  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Natürlich kann sie das bestimmen.

    Vielleicht werden an dem ja auch mehrere Lieblinge verarztet.

    Außerdem:

    - Hätte er die Hausaufgaben gemacht, müsste er nicht hin.

    - In der 7. Klasse kann man aber auch schon 7 km mit dem Fahrrad bewältigen!!!

  • .**.
    Lv 7
    vor 9 Jahren

    Wieso regst du dich nicht eher darüber auf, dass dein Sohn 3 (!) Mal die Hausaufgaben nicht vollständig hatte? Wie wäre es denn, wenn du deinen Sohn dazu bringen könntest, seine Hausaufgaben ordentlich zu machen, damit er gar nicht erst nachsitzen muss. Es kann doch nicht sein, dass dein Sohn in der Schule schlampt und die Lehrerin sich mit ihren Terminplanungen nach dem Terminplan deines Sohnes richten muss. Deine Frage haut mich echt aus den Socken.

  • vor 9 Jahren

    Ja, mein Gott.

    Dann soll er halt nachsitzen und das nächste mal die Hausaufgaben machen.

    Die Lehrerin hat schon das Recht!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Dein Balg wird die 7 km auch auf eigene Faust bezwingen können. Außerdem kann es die Zeitungen auch nach dem Nachsitzen austragen.

  • willou
    Lv 7
    vor 9 Jahren

    Schulgesetze sind Ländersache - aber ich kann mir nicht

    vorstellen, das ein Schulgesetz die Ermächtigung für Lehrer/

    Schule enthält, über die Zeit von Schülern/'Eltern nach

    eigenem Gutdünken zu entscheiden.

    Du solltest den Schulleiter aufsuchen und ihn bitten, hier

    vermittelnd einzugreifen.

    Vorher könntest Du noch ein kurzes Schreiben an die

    Lehrerin aufsetzen. In dem Du sehr kurz Deine Be-

    denken/Einwände höflich formulierst und der Frau

    Lehrerin deutlich machst, dass sie durch Ihr Vor-

    gehen am wenigsten den Schüler trifft. Sondern

    sehr viel mehr die Eltern.

    Lehrer haben öfter mal die fatale Neigung, Eltern

    nicht ernst zu nehmen und dabei pädagog. Fach-

    wissen massiv zu verleugnen. Lehrer setzen

    Grenzen (ihren Schülern) aber sie brauche auch

    Grenzen (dort wo sie nach eigenem Belieben in

    famililäre/elterliche Belange eindringen).

  • Fritzi
    Lv 6
    vor 9 Jahren

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nachsitzen

    ich würde mal mit dem Schulleiter reden und die Elternvertretung einschalten

  • Wilken
    Lv 7
    vor 9 Jahren

    Wenn es nicht geht dann geht das nicht, soll Dich die Paukerin doch verklagen.

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Sie hat kein Recht. Du musst ihr einen anderen Termin vorschlagen oder eine andere Strafe. Sei du doch fix sie hat nichts gegen dich einzusetzen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.