Mehh
Lv 4
Mehh fragte in Computer & InternetSoftware · vor 9 Jahren

Suche gutes Audiobearbeitungsprogramm...?

wie z.B. Wavepad, aber kostenlos.

Ps: Bitte kommt mir nicht mit Audacity oder so.

Update:

@ Alex

Schön, wie du dich hier künstlich aufregst und mich als Noob darstellst, aber dabei kannste du garantiert nichtmal Binary.

Schön dass du denkst, dass Audacity das "Beste" vom Besten ist, dem ist aber nicht so. Wenn du mal mit WavePad arbeitest, wirst du mir zustimmen (man kann es 14 Tage lang kostenlos testen).

Und einen Lehrgang brauch ich auch nicht. Dein Geld kannst du übrigends auch behalten (oder dir ein Hobby kaufen).

Vielen Dank für deine Antwort.

4 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    so leid es mir tut, aber man wird die hier nicht helfen können. Wenn du dein Lieblingsprogramm nicht kaufen möchtest und weder Audacity noch "oder so" haben möchtest, dann wird die Auswahl sehr dünn und das hat folgenden Grund:

    Im Bereich der kostenpflichtigen, proprietären Software hast du schon wenig Auswahl unter wirklich guten Audiobearbeitungsprogrammen. Das liegt einfach daran das der Markt hierfür nicht besonders groß ist. Um ein wirklich gutes Programm zu entwickeln muss man in so ein Programm sehr viel Arbeit hineinstecken, sehr viele Arbeitsstunden von vielen fähigen Programmierern. In vielen Programmen stecken tausende von Arbeitsstunden, welche ja dann durch den Verkauf der Programme finanziert werden müssen. Ist für eine bestimmte Softwareklasse erst einmal ein sehr gutes Programm auf dem Markt lohnt es sich für die Konkurrenz zumeist nicht die Arbeit in ein Konkurrenzprogramm zu stecken, denn die Anwender sind zumeist schon an das eine gute Programm gewöhnt und man sieht es ja an dir, es ist schwer sich an ein anderes Programm um zu gewöhnen.

    Im Bereich der Freeware und Open-Source-Programme sieht es noch wieder anders aus: Hier mögen zwar einige Leute als Einzelkämpfer ein sehr gutes Programm beginnen, aber ein einzelner Programmierer hat einfach nicht genügend Zeit ein wirklich großartiges Programm in diesem Bereich zu entwickeln, zumal die Aufgaben sehr vielschichtig sind. Zum einen muss man sich mit der Materie der Audiobearbeitung auskennen zum anderen mit der Programmierung einer Benutzerschnittstelle und zum Dritten auch ein guter Grafiker sein um dem Programm ein ansprechendes Äußeres zu geben. Das alles unter einen Hut zu bringen schaffen einzelner Programmierer zumeist nicht. Ein paar von denen geben daher ihren Quelltext frei und starten so ein Open Source Projekt. Allerdings werden Leute die an einem solchen Projekt mitarbeiten wollen sich aus den gestarteten Projekten immer das heraussuchen an dem schon am meisten Fortschritt zu erkennen ist, denn niemand möchte seine Arbeitszeit in ein langsam absterben des Projekt investieren. Dadurch bildet sich für jede Softwaregruppe ein bestimmtes Programm heraus auf das sich alle Entwickler konzentrieren und eventuell neben her noch erfolgreiche Projekte sterben allmählich ab bzw. werden in das eine große Projekt integriert. Auf diese Art entsteht zwar ein Programm das in seinen Funktionen durchaus mit käuflicher Software mithalten kann aber zumeist ist es gerade in der Benutzerschnittstelle ihr einfach und klassisch gehalten. Gerade dies scheint dir ja an Audacity nicht zu zusagen, beruht aber auf der Art wie diese Software entwickelt wird. Bei Open-Source-Programmen ist es intakt nicht nötig sich von der Konkurrenz abzugrenzen also bleibt man bei einer gewohnten klassischen Oberfläche mit seit nunmehr 20 Jahren bewährten Dropdownmenüs.

    hier wird also nicht allzu viel übrig bleiben, als die entweder dein Lieblingsprogramm zu kaufen oder dich eben anders weniger geliebte Programm zu gewöhnen, dass dafür dann aber kostenlos ist und mit dem man nach einiger Einarbeitung durchaus auch zu guten Ergebnissen kommen kann.

  • vor 9 Jahren

    Sorry wenn ich mal still nachfrage, aber was ist bei Wavepad denn so viel besser als bei Audacity?

    Ich nutze das ziemlich oft und finde es bedienerfreundlich, auch mein Kumpel als Webradio-DJ nimmt das ..., aber Du hast ja eine Abneigung dagegen.

    Wenn Du genauer beschreibst, was Du an Funktionen vermisst oder wo Du Dir Verbesserungen wünschst, können wir Dir besser helfen.

    P.S.: Ist wohl so wie bei mir die Einarbeitung ins Grafikprogramm "Gimp". Ich war (von der Arbeit aus) Photoshop gewöhnt und die Umstellung auf Gimp fand ich derbe schwer...; aber es hat sich gelohnt, ich kann nun mit Gimp auch umgehen und nutze es daheim völlig legal und ohne schlechtes Gewissen. Man kann sich doch weiter entwickeln..., schadet doch nicht? Bin übrigens auch als "Freak" bezeichnet worden, als ich anstatt Outlook Express zu Thunderbird oder von Word zu Open Office gewechselt habe.

    Vielleicht kannst Du auch nachvollziehen, wie schwer der Umstieg vom Amiga OS (Workbench 1.3 bis 3.0) auf Windows 3.11 für mich war... musste ich alles neu lernen, aber wenn man etwas freiwillig in Angriff nimmt und das nicht nur gezwungenermaßen macht, fällt es leichter...

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Es tut uns fürchterlich leid das Du zu doof bist, hier Ansprüche stellst und alle Programme nicht bedienen kannst.

    http://www.softpedia.com/get/Multimedia/Audio/

    WILLST AUCH NOCH EINEN LEHRGANG ?

    ODER GELD.

    WIR TUN ALLES FÜR DICH.

    Audacity ist die Nr.1

    Aber man sollte Programme auch bedienen KÖNNEN.

    Von alleine machen die das nicht.

  • ?
    Lv 6
    vor 9 Jahren
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.