Anonym
Anonym fragte in UmweltAlternative Antriebe · vor 9 Jahren

Hartholz und Weichholz?

Kann mir jemand von euch vielleicht von euch Merkmale, Unterschiede und Beispiele von Hartholz und Weichholz sagen? Würde mich mal echt interessieren. danke im vorraus

4 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Beispiel 1: Weide, Pappel, Balsa, Kiefer sind Weichhölzer und damit leicht zu bearbeiten aber die Haltbarkeit ist begrenzt.

    Beispiel 2: Lärche, Eiche, Eisenholz, (davon gibt es mehrere Gattungen) Zedern, sind Harthölzer. Bei diesen Holzarten ist die Bearbeitung aufwändiger, dafür halten solche Harthölzer sehr lange (bei richtiger Lagerung/Behandlung über Jahrhunderte & mehr).

    MfG

  • vor 9 Jahren

    Hartholz wie Eiche und Buche haben einen guten Heizwert,sie werden oft als Brennholz genutzt.Weichholz wie schon genannt ist die Pappel und hat keinen guten Heizwert,sie brennt schon gut im Ofen aber sie verbrennt zu schnell und wird daher vielleicht als anmach Holz genutzt.Desweiteren ist Hartholz robuster gegen Umwelteinflüsse,deswegen wurden die Fachwerkhäuser meist aus Eiche gebaut.Buche wird auch für Möbel genutzt,die Eiche natürlich auch,die aber meist nur als Furnier,weil sie seht Teuer ist.Aus Weichholz wie die Pappel werden zb. Paletten gemacht oder Einwegpaletten,halt Sachen die billig sein müssen und nicht soviel aushalten müssen.Paletten sind ja durch ihre Bauart schon sehr stabil.Ich denke das war es im großen und ganzen.Was noch zu sagen wäre ist das Hartholz viel langsamer wächst als Weichholz,ist auch mit ein Grund warum Hartholz teurer ist.

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Merkmale: Hartholz:Hart Weichholz:Weich

    Unterschiede: Hartholz:Hart Weichholz:Weich

    Beispiele: Hartholz: Buche Weichholz: Pappel

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.