Wo waren Sie am 11. September 2001?

An den 11. September 2001 können wir uns alle erinnern. Wie haben Sie damals von den Anschlägen gehört und was haben Sie an diesem denkwürdigen Tag erlebt?

Mehr zum zehnten Jahrestag der Anschläge finden Sie auf Yahoo! unter: http://de.nachrichten.yahoo.com/11-september/

300 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Ich saß mit meiner 4 jährigen Tochter im Flieger aus Australien kommend. Über Singapur wurde eine Durchsage gemacht, dass die Flugroute sich ändern würde, weil es im nahen Osten zu Unruhen gekommen sei. Weitere Infos gab es für uns nicht. Als wir dann in Frankfurt am Flughafen ankamen, gab es keinerlei Kontrollen, selbst die Koffer waren innerhalb kürzester Zeit auf dem Band. Im Flughafengebäude selbst wurden wir von sämtlichem Personal nur durchgewunken und aufgefordert, das Gebäude so schnell wie möglich zu verlassen. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt noch rein gar nichts von den Anschlägen. Ich war total verunsichert, musste am Haltung bewahren wegen meiner kleinen Tochter. Erst als meine Schwester, die uns abholte, mir erzählte was passiert war, bekam ich Angst. So schnell wie möglich haben wir das Flughafengebäude verlassen. Zu Hause angekommen haben wir dann im Fernsehen das ganze Ausmaß der Katastrophe erst mitbekommen. Ich bin heute noch dankbar, dass uns, nach immerhin 22 Stunden im Flieger, im Luftraum nichts passiert ist.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Ich war gerade nach Hause gekommen und hatte den Fernseher angestellt, weil ich eine besondere Sendung sehen wollte.

    Die wurde unterbrochen und dann sah ich die Flugzeuge in die Türme rasen. Zuerst habe ich gedacht, dass das Programm gewechselt worden war und es käme stattdessen ein Katastrophen - Film.

    Dass so etwas grauenvolles wirklich Real war, habe ich erst drei Minuten später begriffen.

    Und dann ging mir der Schmerz durch Bauch und Brust, den ich bis heute nicht vergessen kann und ich brach in Tränen aus, ohne das aufhalten zu können.

    Jetzt in der Erinnerung fließen schon wieder die Tränen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Betty
    Lv 7
    vor 9 Jahren

    Ich weiss es nicht mehr, ich weiss nur noch, dass ich total geschockt war, als ich es in den Nachrichten gesehen habe, ich dachte zuerst, es sei ein Actionthriller oder so ...ganz schrecklich !!!

    Ich frage mich heute, wie konnten die Menschen, die das Schreckliche überlegt haben, das verarbeiten oder auch die Hinterbliebenen? Kaum vorstellbar, wenn eigene Lieben darin umgekommen wären. Die Vorstellung ist grausam...immer noch, nach all den Jahren!

    LG

    Betty

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • ?
    Lv 7
    vor 9 Jahren

    Also erst mal an Daumen runter Drücker : Wißt ihr es mal wieder besser was andere Nutzer erlebt haben? Geistloses Pack ! Bei so einer Frage DR's zu geben ist echt das letzte. Damit habt ihr euch endgültig ins Abseits gestellt! (Siehe die ersten Seiten).

    Zur Frage an sich sage ich nichts weil es unwichtig ist.

    Nachtrag : Ihr Daumen Runter Drücker seid Dümmer als Die Polizei erlaubt!

    Soviel Dummheit auf einen Haufen hat die Welt nicht gesehen, Ihr merkt echt nix mehr!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 9 Jahren

    Ich war wie immer werktags: In meinem Büro.

    Hatte gerade meine Schwester am Telefon, der Fernseher lief lautlos auf n-TV wegen des Tickers. Da sehe ich einen der Tower mit Qualmwolken aus den oberen Stockwerken und höre mich sagen: "Die fangen auch immer zeitiger am Tag mit ihren Horror-Szenarien-Filmen an", als plötzlich aufgeregt zum eben erfolgten Treffer des zweiten Turmes gezoomt wird.

    Da wusste ich:

    Das ist nix à la "Independence Day", sondern grauenvolle Wirklichkeit ...

    .

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Ich bin grad nach Hause gekommen,Fernseher an und dann einige Minuten gedacht es wäre Verarschung. Später war ich zutiefst geschockt und hab nur vorm TV gesessen.......

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Warum bekommen ganz normale Antworten hier so unglaublich schlechte Bewertungen ???

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Kam gerade von der Arbeit nach Hause,hatte TV eingeschaltet,einige min.später denn die Übertragung.

    Nach dem ersten Einschlag dachte man noch an einen evtl.Unfall,nach dem 2.Flieger war es denn klar,das es sich um einen Anschlag handelt.

    Ich war wie paralysiert.Konnte kaum glauben was ich da sah.

    Quelle(n): 11.09.2001
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Ich war 2001 11 Jahre alt und bei einer Freundin zu Besuch. Als wir gerade ein bisschen Fernseher gucken durften, wurde das Programm unterbrochen. Erst dachten wir es wäre Werbung für einen brutalen Film. Wir haben erst nicht wirklich begriffen was da passierte, bis ihre Mutter versuchte die Geschehnisse kindgerecht zu erklären.

    Die Wahrheit war schwer zu begreifen und ist es heute noch. Never forget- always remember!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Ich kam gerade heim, als ich eine SMS von meiner Frau bekam: "Irgend eine Katastrophe in N.Y."

    Sofort schaltet ich das TV-Gerät an und sah die ersten Bilder live.

    Meine Gefühle gingen an diesem Tag mit mir durch. Von Bestürtzung über Wut und Trauer.

    Es war einfach ein schlimmer Tag.

    Als meine Frau später heim kam saßen wir beide auf der Couch und führten ein langes Gespräch über die Mißstände auf dieser Welt.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Ich saß Zuhause,und sah dem Terror live zu!

    Ich konnte erst gar nicht fassen,wie Menschen sowas tun können...

    Meine ganze Familie stand neben mir und wir alle waren still...man hätte echt eine Nadel auf dem Boden fallen gehört.

    Diesen moment der trauer,werde ich nie vergessen.

    Und wie jedes Jahr,klingelt um die exakte Uhrzeit des ersten Flugzeuganschlags ein kleiner Wecker...

    ich werde still,bete das Vaterunser und gedenke 1 Minute lang an die Opfer des 9/11.

    In diesem Sinne...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.