Jennifer fragte in TiereHunde · vor 9 Jahren

Mein hund hat in der nacht kieselsteine erbrochen?

Heute morgen haben wir gesehen das meine hündin ( 3 jahre ) 2mal in der nacht erbrochen hat. Einmal nur ihr futter und beim 2ten mal waren auch kieselsteine drin.

Jetzt weiß ich nicht recht ob das normal ist und manchmal passiert oder so was. Oder ob es was schlimmeres ist und ich sofort zu TA sollte?

;(

Update:

Ganz ehrlich ich will ernst gemeinte antworten und keine von so Besserwissern die meinen alles zu wissen, da sie sonen kurzen text gelesen haben!! Ja , fast euch erstmal an die eigene nase bevor ihr so was sagt!

Mein hund war früher in einer tötungsstation in ungarn, hat dort wenig essen bekommen. jetzt stopft sie alles rein was sie findet! Und dafür kann ich doch nix. Sie will auch einfach nicht ihr trockenfutter von zu hause essen. sie lässt alles stehen auch wen sie verhungern muss. doch alles was sie draußen findet will sie haben.

Update 2:

Es war 1 mittlerer Kieselstein. Also nicht riesig aber auch nicht mini. Ich bin zurzeit noch im urlaub gehe aber jetzt hier zum tierarzt. Vielen dank nochmal

12 Antworten

Bewertung
  • vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Gibt viele Hunde, die Steine oder andere nicht geeignete Gegenstände fressen. Sie können oft jedoch nicht alle wieder erbrechen, was dazu führt, daß diese entweder weiter wandern und eine Darmverstopfung auslösen oder im Magen verbleiben und eine normale Futteraufnahme verhindern.

    Geh bitte zum TA und laß deinen Hund untersuchen, ob alle Gegenstände raus sind. Steine und was auch immer. Und das so bald wie möglich.

  • vor 9 Jahren

    Voll komisch geh mal zum TA.

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Das ist kein Hund sondern ein Wolf! Und es waren Wackersteine. nicht Kieselsteine. Sieh mal besser nach deiner Großmutter.

  • Luinil
    Lv 6
    vor 9 Jahren

    Ich würde erst mal beim Tierarzt anrufen und fragen, ob das schlimm ist. Da die Kieselsteine aber erbrochen wurden, glaube ich mal nicht, dass es akut ist.

    Zum Thema Futter wollte ich noch anmerken, dass du ihr evtl etwas anderes füttern solltest, wenn sie (so Zitat von dir) ihr Trockenfutter von zuhause einfach nicht essen will, alles stehen lässt, auch wenn sie verhungern muss. Gib ihr Nassfutter oder versuche es mit rohem oder gekochtem Fleisch. Da sie in Ungarn aufgewachsen ist, wo die Hunde meist mit Küchenabfällen gefüttert werden, ist sie wohl an Trockenfutter als Nahrung nicht gewöhnt.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 9 Jahren

    ...sollst bei ein Tierarzt oder Tierklinik ein Termin machen! Dein Hund muss geröntgt werden, ob noch etwas im Bauch sich befindet... Es kommt vor dass irgendwelche Schmeichelhafte Dingen auf d Kies lagen, und dein Hund hatte schnell auf geleckt, gesamt Kies...

    Du kennst dein Hund am alle besten! Ist gefräßig draußen? Dann sollst Zuhause bevor raus gehst füttern, dass danach keine Hunger hat! Viele Hunde die z.B.Straßenhunde waren, die fressen alles... denen ist am besten mit Maulkorb zu eigene Schutz hinaus zu nehmen, doch nicht wegen d Beißen von Menschen als Grund, sondern dass sie nichts fressen was schaden könnte!

  • vor 9 Jahren

    Hallo :)

    Also ich hab mal gehört, dass wenn Hunde kleine Kieselsteine essen das es dann sein kann das er Kalkmangel hat.

    Es kommt aber schon öfters mal vor das Hunde Steine essen/verschlucken auch größere, das ist dann normalerweise nicht weiterschlimm.

    Ich würde dann aber trotzdem vielleicht einen Tierarzt aufsuchen um zu klären ob er nicht doch einen Mangel hat, vor allem weil er ja solche Probleme mit dem Futter macht.

    Alles Gute noch ;)

  • vor 9 Jahren

    Das ist irgendwie schon bedenklich. Mein Hund frißt Gras und erbricht dann, aber der TA sagt, das ist normal.

    Ich würde auf jeden Fall den TA aufsuchen, vielleicht braucht Dein Liebling irgendwelche Zusatzstoffe, Mineralien, Vitamine o.ä.

    Und wenn Du Gassi gehst, gib ihm vorsichtshalber einen Beißkorb, damit er nicht alles, was er findet, in sich hineinschlingt .

    Zum Füttern:

    wenn sie das Trockenfutter nicht so sehr gerne hat, versuche doch, einige Leckerbissen für sie zu kochen.

    Meiner hat z.B. sehr gerne Müsli, natürlich ohne Schokolade, aber mit Trockenfrüchten und Nüssen; soll angeblich Gehirnnahrung sein ! Auch bekommt meine gekochte, zerkleinerte Karotten, einige Tropfen edles Öl darüber, das liebt sie.

    Du kannst ihr aber auch Reis oder Nudeln geben, natürlich in normalem Wasser gekocht, kein Salz !

    Auch Gemüse mögen manche Hunde; so liebt meine rohe Gurken, Zucchini, etc. Manche mögen auch Obst, Pfirsiche, etc. Meine sucht, findet, pflückt und frißt im Wald Heidelbeeren, Himbeeren, etc.

    Aber diese Vorlieben mußt Du natürlich nach und nach herausfinden.

    Ich wünsche Dir, daß der TA nichts Böses findet.

    LG Helga

  • vor 9 Jahren

    Wie soll das normal sein? TA - sofort.

  • vor 9 Jahren

    Es kommt drauf an wieviele steine drin waren im erbrochenen. Ob es wenig oder viel waren.

    Koch doch heute mal deinem Hund Reis ab und misch Hüttenkäse darunter. Das schont den Magen und sie kann gut ablassen davon. Wenn sie noch mal sich übergeben sollte, und Steine mit drin sind, würde ich zum TA und mal schauen lassen.

  • vor 9 Jahren

    also meine nehmen im Garten auch oft Steine und kauen dran rum, obwohl sie genuegend Futter haben und auch Kauknochen usw. - die schnappen sich ein altes Stueck Holz usw. usw. - es ist oft schwer die alle zu ueberwachen. Ein Kieselstein ist bestimmt nix schlimmes. Nur evtl. Weichfutter geben, damit alles auf natuerlichem Wege rauskommt.

    Ein Hund der schlimmes erlebt hat, macht oft Dinge, die wir nicht verstehen. Fressen tun meine (alle samt von der Strasse) auch oefter mal nix. Dann wechsle ich das Futter, geb ihnen zum Appetitanregen etwas Brathuhn (Grillhaehndel) und dann stuerzen die auch auf Trockenfutter, Nassfutter, einfach alles. Warum, sie koennen es mir leider nicht sagen. Aber es funktioniert.

    Viel Glueck weiterhin.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.