Tokki
Lv 6
Tokki fragte in Politik & VerwaltungEinwanderung · vor 10 Jahren

Unrechtsrepublik Deutschland...?!?

...müßte jetzt nicht endlich ein Aufschrei durchs ganze Land gehen? Aus den kopp-Nachrichten:

Unrechtsrepublik Deutschland: Muslimische Vergewaltigung einer Elfjährigen – Landgericht Osnabrück lässt Täter frei herumlaufen

Udo Ulfkotte

Urteile von Landgerichten haben in Deutschland Signalwirkung. Sie dienen der Orientierung bei der Fortentwicklung des Rechts. Und das deutsche Recht entwickelt sich nach einem Urteil des Osnabrücker Landgerichts nun offenkundig in eine Richtung, die man für einen Aprilscherz halten könnte: Muslimische Kindesvergewaltiger können sich künftig auf ein Urteil des LG Osnabrück berufen. Sie müssen nicht einmal Sozialstunden ableisten, wenn sie sich bei ihrem Verbrechen auf eine »muslimische Tradition« berufen. Die Richter des Osnabrücker Landgerichts mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. Im islamischen Kulturkreis sei das halt so Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland andere Sitten und Gesetze gegen Kindesvergewaltigungen gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht.

Die Mutter des Täters forderte aus Gründen der islamischen Tradition sogar ausdrücklich eine Kindesvergewaltigung. Was macht man da als Richter - Verständnis für die kulturelle Bereicherung zeigen oder wegsperren? Einen ethnischen Deutschen hätte man garantiert für viele Jahre ins Gefängnis gesteckt. Die Muslime aber müssen nicht einmal Sozialstunden abarbeiten und auch keine Geldstrafe zahlen. Schließlich müssen wir für solche Traditionen jetzt Verständnis haben, oder?

Um es vorweg zu nehmen, die Richter hatten vollstes Verständnis für die islamische Tradition der Kindesvergewaltigung. Alle beteiligten Muslime wurden nur zu einer milden Bewährungsstrafe verurteilt. Kein beteiligter muslimischer Vergewaltiger oder Anstifter muss ins Gefängnis. Stellen Sie sich beim nachfolgenden Fall, der sich tatsächlich genauso abgespielt hat, einfach nur vor, die Täter wären ethnische Deutsche gewesen. Alle Medien hätten darüber berichtet. Und die Täter säßen jetzt garantiert alle lange Zeit hinter Gittern.

Der Fall: Einer 1995 nach Deutschland eingewanderten asozialen muslimischen Familie war bekannt, dass Vergewaltigung in Deutschland ebenso strafbar ist wie der Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen. Doch die Familie wollte an der islamischen Tradition festhalten, einigte sich mit Verwandten darauf, dass ein 21 Jahre alter Moslem aus der Familie eine 11-Jährige aus der Verwandtschaft entführen, mit ihr Geschlechtsverkehr haben und sie dann heiraten sollte. Die 11-Jährige aus Lübeck wollte aber keinen Geschlechtsverkehr mit dem asozialen Analphabeten, der nach Angaben des Osnabrücker Landgerichts nicht die deutsche Sprache lernen und sich hier auch nicht integrieren will. Es gab nach der ersten Entführung des Kindes aus Lübeck ins Osnabrücker Land keinen Geschlechtsverkehr. Die Eltern des muslimischen Analphabeten drohten ihrem Sohn in den folgenden Tagen und forderten ihn auf, das Kind dann halt zu vergewaltigen. Der Sohn gehorchte. Später wurde das Jugendamt auf das vergewaltigte Kind aufmerksam - alles kam heraus. Die ganze muslimische Familie hat die Vergewaltigung und die Anstiftung zum Geschlechtsverkehr mit der Elfjährigen gestanden. Das sei halt alles so »muslimische Tradition«.

Die neue Osnabrücker Zeitung schreibt zu dem Prozess: »Eine Tat, die auch nach Feststellungen der Verteidiger der drei Angeklagten durch nichts zu entschuldigen ist. Das betonte auch der Vorsitzende Richter in seiner Urteilsbegründung.«

Doch dann passierte das, was Migranten aus dem islamischen Kulturkreis in Deutschland ständig passiert: Sie wurden von den Richtern sofort wieder laufen gelassen. Nur Bewährungsstrafen! Der zusätzliche Hammer: Die Kriminellen müssen weder Sozialstunden abarbeiten noch eine Geldentschädigung zahlen, die Zeitung schreibt: »Eine von der Anklagevertreterin zusätzlich geforderte Verurteilung zu einer Geldstrafe von jeweils 500 Euro lehnte das Gericht ab. Alle drei sollten jeweils das Geld in monatlichen Raten von 25 Euro zu Gunsten einer sozialen Einrichtung abstottern. Das mache nicht viel Sinn, meinte der Vorsitzende Richter, weil die Hartz-IV-Empfänger dafür keinen finanziellen Spielraum haben. Auch zu sozialen Diensten sind sie nicht verpflichtet worden, weil die Drei dann für mögliche Jobangebote nicht zur Verfügung stehen.«

Hätte man einem ethnischen Deutschen nach einer Kindesvergewaltigung neben dem Gefängnis auch Geldstrafe und Sozialarbeit erspart, damit er mehr »finanziellen Spielraum« hat und theoretisch als Arbeitsloser für »mögliche Jobangebote zur Verfügung« steht? Es gibt eben inzwischen offenkundig zweierlei Recht in Deutschland. Und ethnische Deutsche sind vor Gericht Menschen zweiter Klasse.

Update:

Weiterlesen auf info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland

Update 2:

@Sssssssss: Genau darum geht es NICHT, sondern um klares, waches Hinsehen und sinnvolles und vor allem gerechtes Entscheiden im Einzelfall. Wo bleibt Dein Einfordern für Menschlichkeit usw. für das Opfer?

Update 3:

Und was machst Du, wenn Deine Tochter dran ist?

5 Antworten

Bewertung
  • vor 10 Jahren
    Beste Antwort

    Das stimmt schon, aber darüber darfst du dich nicht beschweren, da du dann ein Nazi bist!!Wenn ein Deutscher Christ das macht, ist es vollkommen ok darüber herzufallen, aber machst du das bei einem Moslem, dann bist du Rechts!!

    Die Tatsache, dass die wirklichen Nazis (z.B. die NPD) sehr gut mit Ahmadinedschad und der Partei "Graue Wölfe" (Türkische Nationalsozialisten) sehr gut klarkommen (gemeinsamer Judenhass verbindet), die musst du einfach ignorieren!!

    Zusammengefasst darfst du also sehr gerne Deutsche angreifen, auch Juden sind ein sehr beliebtes Ziel und Amerikanern darfst du auch gerne das aussterben der Saurier usw. vorwerfen, die wahrscheinlich auch alle wegen Vorräten von ÖL umgebracht wurden, aber die Moslems lass mal schön in Ruhe !

    Wenn du dazugehören willst, musst du wie ein toter Fisch mit dem Strom schwimmen, und das heißt nun mal:Als guter Deutscher musst du dich selbst hassen, auch Juden und besonders Amerikaner, egal was Moslems machen, die sind toll!!!

    Schwimmst du aber wie ein lebendiger Fisch gegen den Strom und bist kein Verschwörungstheoretiker, der gegen die Amis wettert und die Islamisierung unterstützt, der nicht Judenfeindlich ist und den Moslems in den Hintern kriecht, dann musst du damit leben, als Rechtsradikaler gebrandmarkt zu sein!

  • wolf
    Lv 4
    vor 10 Jahren

    Jeder der die deutsche Grenze überschreitet untersteht dem deutschen Strafrecht .

    Diese verdammten Sozialschmarotzer müssen raus aus Deutschland.

    Was wollen die hier, wir brauchen ein solches Gesockse nicht.

    Und VIELEN DANK die herren Richter : Ihr habt mal wieder bewiesen was Recht ist und bleibt.

    Man muß sich ja schämen ein Deutscher zu sein.

    Hoffentlich wird mal jemand aus eurer FAMILIE von einem asozialen Muslim vergewaltigt !!! Mal sehen wie ihr dann reagiert und urteilt.

    Eine Schande sage ich nur.

  • vor 10 Jahren

    In genau diesem Land wird es von Gerichten als "kulturelle Eigenart" angesehen, wenn hier Ämter, die mit der Auszahlung von Lohnersatzleistungen zu tun haben, mit falschen Angaben ausgetrickst werden.

    Es ist manchmal echt zum Kot.en

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Bestimmte Allüren, die Moslems an den tag legen, werden hier auch von den gerichten, wahrscheinlich wegen der political correctness, als kulturelle Eigenheit verharmlost und verniedlicht.

    So schafft sich ein Land selbst ab...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 10 Jahren

    Wooh. Yeah! Der Beitrag hats aber jetzt gebracht!

    Los Leute! Schreien wir zusammen alle Ausländer raus und lassen die "gute" alte Bundesrepublikdeutschland wieder in ein mittlerweile viertes Reich umwandeln.

    Das wollen wir doch alle, wie es aussieht! Shceiß auf die Menschlichkeit, Scheiß auf Ethik, Scheiß auf Toleranz! Schreiben wir schön fettgedruckt "asozialen muslimischen Familie".

    Ist doch wie vor 40 Jahren.

    http://newspresso.gulli.com/1566-deutschland-spd-w...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.