Werden eigentlich alle HartzIV Empfänger mit "Eingliederungsmaßnahmen" vom Amt belästigt?

Viele Leute die Arbeiten und ordentlich Steuern zahlen, wollen ja nicht einsehen, daß sie für "die faulen" HartzIV Empfänger mitarbeiten müssen. Meine Meinung ist dazu, in einer Industrienation wie Deutschland gibt es einfach nicht mehr für jeden Arbeit, da diese oftmals durch Maschinen ersetzt wird, dadurch entstehen Arbeitslose, und umso perfekter die Maschinen werden, umso mehr Arbeitslose gibt es. Also nicht die Leute die noch für die bleibende Arbeit benötigt werden (und dafür hoffentlich auch mehr Geld kriegen, als fürs Nichtstun) Arbeiten zu viel, sondern die Maschinen Arbeiten für die Arbeitslosen. Die Unternehmen sind natürlich verpflichtet den "Lohn der Maschinen" als Steuer abzudrücken.

Ruhigen Gewissens, könnte ich mich ja eigentlich jetzt zurücklehnen, und sagen, daß kein Mensch für mich zuviel schuften muß, denn was ich nicht tue erledigen die Maschinen, die zum Arbeiten erfunden wurden, und menschliche Arbeitskräfte minimieren, wenn da nicht das Amt wäre, und von mir verlangt Arbeit zu suchen.

Es ist bei mir auf jeden Fall so: Ich bin motivationslos, würde gerne in Ruhe abhartzen, und mein Leben genießen. Das ist in unserer heutigen Gesellschaft möglich! Nein, ich soll mit paar anderen Hartzleuten, ein bißchen Theater spielen, und für das Budget, und die Bezahlung von Theaterspielern und Sozialpädagoge gibt das Amt auch noch Geld aus. Dann soll ich noch 4 Monate ein Praktikum machen. Wer hat was davon? Das Amt? Nein, deswegen lasse ich mich nicht "eingliedern". Also der Betrieb, da er so sich die Bezahlung von Arbeitern sparen kann! Ich sehs zwar ne ein (das mit dem Theaterspieln is "nur" ne simple Zeitverschwendung) für jemanden 4 Monate umsonst zu schuften, aber wenn ich es nicht tue, wird das Hartzgeld gestrichn..........

Ich habe gehört, daß es Leute gibt, die in Ruhe hartzen können, und das ist auch der allgemeine Volksglaube......da frag ich mich eig ob das ob, und wie oft von einem verlangt wird an Maßnahmen teilzunehmen eig von region und Alter abhänig is? Ich komme aus Ostsachsen (Bautzen) und bin 19 Jahre alt. Also haben die wohl 2 Gründe mich möglichst oft zu Maßnahmen zuu zwingen: Ich komme aus dem arbeitslosen Osten, wo alles drangesetzt wird, die Leute "einzuglieder" Und ich bin noch ganz jung, da lohnt es sich ganz gut mich "einzugliedern", bei jemand ü50, würdense den vll hängen lassen.

Wie lange tut ihr schon hartzen, und wie oft werdet ihr mit Maßnahmen belästigt. Wär schön wenn ihr mir noch Region und Alter verratet, falls nicht zu persönlich. Erfahrngen von Bekannten wären auch sehr nützlich.

P.S.: AN die fleißigen Arbeiter der Nation

Vll wolln ein paar, jetzt sagen, dir müßte man das ganze Hartzgeld streichen, solange du nicht arbeiten willst, und keine Steuern zahlst......ich hab meine meinung bestens erklärt, und will jetzt ne eure meinung hören. Wenn ihr meint jeder MUß! arbeiten, dann zerstört alle technischen Hilfsmittel, denn ohne hat es jeder nötig mitanzupacken, und dann bin ich auch wieder bereit, was zu tun, weil es dann erst wieder nötig wäre...........

14 Antworten

Bewertung
  • Tifi
    Lv 7
    vor 10 Jahren
    Beste Antwort

    Uups, eine Maschinensteuer gibt es nicht, und auch keine gerechte Verteilung der Arbeitszeit.

    Diese "Vereinbarung" ist für den Leistungsbezieher niemals freiwillig, obwohl da eigentlich 2 Seiten zu gehören. Wird das Papier nicht unterschrieben treten Sanktionen in Kraft und des Weiteren kann diese "Vereinbarung" auch als Amtsakt erzwungen werden.

    In Ruhe "abhartzen" - das ist ein Klischee, was bis auf Einzelfälle nicht greift.

    3 Sanktionen, dann wird die ohnehin geringe Kohle (liegt unter der Pfändungsfreigrenze, was ja eigentlich das Existenzminimum sein sollte) komplett gestrichen....

    http://www.youtube.com/watch?v=Kjbpxgna2xo

    Youtube thumbnail

    Und dann schaut mal, wie viele Menschen in Leiharbeit und Niedriglohnjobs gedrückt werden - Für "notleidende" Banken - ja, da ist genug Geld vorhanden....

    Um existensichernde Mindestlöhne wie in vergleichbaren europäischen Ländern per Gesetz zu beschliessen, da spielen alle etablierten Parteien auf Zeit - Was ist mit Planungssicherheit für junge Menschen - Familie gründen usw.. ?

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    sinn und zweck...dieser "eingliederungsmaßnahmen"...

    sollte es sein...den arbeitslosen auf den ersten arbeitsmarkt zu bringen...

    die realität sieht aber so aus...dass statt dessen diese zwangsmaßnahmen...

    zu teuren kindergartenspielstunden für erwachsene verkommen sind...dagegen kann man sich...

    zur wehr setzen...indem man dieses ziel nötigenfalls vor das sozialgericht einklagt...man muss...

    sich nicht demütigen lassen...ohne je wieder eine chance auf einen arbeitsplatz zu haben !

    Quelle(n): nicht jeder wird belästigt...der sich wehrt !
  • vor 10 Jahren

    Du hast Angst, du könntest etwas lernen und vielleicht sogar einen Job finden und dein Geld selbst verdienen. Ich würde mich schämen, wenn ich mit 19 dem Staat auf der Tasche liegen würde.

    Du hast keinen Stolz, keinen Ehrgeiz, nichts, nur ein kümmerliches Dasein. Dazu werden dann ein paar uneheliche Kinder kommen, die die arbeitenden Steuerzahler auch noch mitversorgen können.

    Du wirst aus Langeweile trinken, immer mehr, weil dein Leben keinen Sinn und kein Ziel hat -

    DU TUST MIR LEID!

  • vor 10 Jahren

    Interessante Frage!

    Immer mehr Maschinen übernehmen die Arbeit der Menschen, sie sind sogar viel billiger. Und die Firma mit den Maschinen zahlt die Steuern am Gewinn. Also kommt beim Staat ja doch Geld an.

    Gratis Praktikum ist eigentlich Abzocke, der Firmenchef kassiert das Geld für deine Leistung und der Staat die Steuern vom Gewinn deiner Leistung.

    Wenn man arbeiten geht, verdient man gerade genug um zu überleben. Das meiste sackt der Chef ein. ;-)

    Es kommt einem vor als ob langsam alles in Richtung Sklaverei geht.

    Gegenfragen: Wie kannst du mit HartzIV dein Leben genießen? Fehlt dir zum genießen nicht ein bisschen Geld? Was macht man eigentlich wenn man nichts zu tun hat (Wochen/Monate)? Ist das nicht fade?

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 10 Jahren

    ***Es ist bei mir auf jeden Fall so: Ich bin motivationslos, würde gerne in Ruhe abhartzen, und mein Leben genießen.***

    Wenn ich so etwas schon lese könnte ich nur noch k....... !

    Was hast du nur für eine Lebenseinstellung.

    Was ist so schön am **abhartzen**?

    Hast du keine Träume mehr? mit 19??

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Du bist eine Schande.

    Dich sollte man für 1,-- €/h in den Steinbruch schicken. Andere ALG 2-Empfänger, die sich anstrengen, werden sich vermutlich für Dich schämen. Typen wie Dich braucht gar keiner.

    Wahrscheinlich warst Du schon in der Schule ein Totalversager.

  • Faust
    Lv 7
    vor 10 Jahren

    In der Tat ist es so, daß "gerecht bezahlte Arbeit" in Deutschland ausstirbt.

    Und täuscht euch nicht:

    In Indien und China müssen eine Milliarde Menschen unter unwürdigen Bedingungen malochen und knechten, damit diese Länder mit ihren Billigprodukten den Weltmarkt überschemmen und eine Handvoll Menschen davon profitieren können.

    Wir in Europa müssen nun mal endlich einsehen, daß es nicht mehr für jeden eine "Arbeit" im Sinne von "sozialversicherungspflichtige Beschäftigung" gibt.

    Fertig, Aus, Vorbei.

    Auch wenn diese Erkenntnis schmerzlich für diejenigen ist, die noch täglich knechten gehen müssen und glauben, bzw. weisgemacht werden, sie würden die "faulen Hartz-IV-ler" mit ernähren...

    Seltsamerweise war innerhalb kürzester Zeit für die Pleite-Banken zig-Milliarden an Euros verfügbar.

    Das bischen Hartz-IV Geld spielt doch wirklich keine Rolle,

    zudem dieses Geld sofort wieder ausgegeben wird und somit in den Kreislauf kommt...

    Solange die Wirtschaft Millionen-Gehälter für Versager und Pleite-Manager bezahlen kann,

    kann man auch die paar Hundert Euronen für die Hartz-IV-ler aufbringen...

  • vor 10 Jahren

    nun, du bist jung, du bist gesund, in dem fall musst du damit rechnen.

    es gibt genug leute, die arbeiten und trotzdem auf die hilfe angewiesen sind, rentner, deren rente nicht reicht, und kranke, die nicht arbeiten können. bei all diesen ist das angebracht, dass sie in ruhe gelassen werden und die unterstützung bekommen.

    aber bei dir habe ich das gefühl, nach deinem text zu urteilen, dass du krampfhaft nach gründen suchst, nicht arbeiten zu müssen.

    darum finde ich, eine diskussion mit dir lohnt sich hier bestimmt nicht.

  • vor 10 Jahren

    Das Problem ist halt das nicht alles durch Maschinen ersetzt wird.

    Gibt dann halt noch die Fliessbandarbeit in der Nahrungsmittelindustrie.

    Da fängt es halt mit dem Salat an. Oder Fertigpizza belegen. Oder Tiere schlachten und auseinandernehmen. Oder Kaffeebohnen sortieren.

    Ironischweise könnte das theoretisch halt auch eine lockere Arbeit sein, wenn da nicht die Industrie wäre die alles halt "rationalisiert" .

    Was verstehst du denn nun eigentlich unter Locker abhartzen ?

    Als Mensch bist du halt eh ein soziales Wesen das soziale Kontakte sucht.

    Wie zum Beispiel hier ins Forum schreiben.

    Das es halt mit der Eingliederungshilfe nicht grade toll ist, und da halt nur solche Leute sind, die

    halt ziemlich Motivationslos gehalten werden , kommt halt von den Leuten die in der Massenindustrie eingesperrt sind. Und vielleicht auch durch die Maschinen die einen ersetzen.

    Ist halt das allgemeine Wohlbefinden worum es geht, denke ich mir.

    Tiere in der Massentierhaltung leiden dann auch wieder, eingepfercht und gemästet.

    Und die Wahnsinnigen Manager meinen halt, man müsse für die arbeiten um das

    Überleben zu sichern.

    Die sind dann oft wie Ärzte auch überarbeitet und schlafen wenig. Und träumen halt nur noch,

    in so einer zwischenrealität vor sich hin. Und horten Geld in der Hoffnung sich damit den Himmel auf Erden zu erkaufen. Wobei sie dabei ironischerweise die Hölle erschaffen.

  • vor 10 Jahren

    bis 25 jahre haben die die pflicht, dich zwangszuintegrieren.

    wenn du dich kooperativ zeigen würdest, könntest du sogar etwas lernen.

    wenn nicht, bist du ein gefundenes fressen für bewerbungstrainings, der höchststrafe für alle, die sich eigentlich selbst zu helfen wüßten.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.