Jeanna fragte in Schule & BildungSchule · vor 9 Jahren

Was ist das Trägheitsgesetz?

Das Trägheitsgesetz besagt ja, dass ein Körper seine Geschwindigkeit so lange beibehält, bis er von einer äußeren Kraft dazu gezwungen wird seine Geschwindigkeit zu verändern. Ich versteh nicht wie das gehen soll. Wenn man z.B. ein Auto nimmt und es ca. 50km/h fährt, dann wird es doch mit der Zeit langsamer.....

Dankeschön schon mal für die Antworten...

5 Antworten

Bewertung
  • vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Das Auto wird ja auch durch äußere Kräfte dazu gezwungen. z.B. Luftwiderstand, Reibungskräfte, Gravitation usw.

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Ein UNO-Mandat.

  • vor 9 Jahren

    1. Trägheitsgesetz (1. Newtonsches Gesetz):

    Jeder Körper widersetzt sich einer Änderung seiner Geschwindigkeit. Dieses Merkmal ist die Trägheit des Körpers.

    Trägheitsgesetz: Ein Körper verharrt im Zustand der Ruhe oder der gleichförmig geradlinigen Bewegung, solange keine äußeren Einflüsse auf ihn wirken.

    Das Trägheitsgesetz wurde 1638 von Galileo Galilei aufgestellt. Seine Hauptaussage:

    Alle Körper sind träge; das heißt sie verharren in Ruhe oder in gleichförmig geradliniger Bewegung. Eine Änderung des Bewegungszustandes kann nur durch Ausübung einer Kraft von außen erreicht werden. (z.B. Reibung )

  • vor 9 Jahren

    Es wird langsamer aufgrund der Reibung an den Reifen. Und wegen den Luft Molekülen die das Auto abbremsen auch Fahrtwind genannt.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 9 Jahren

    Solange wie einen Gegenstand beschleunigt wird behält er seine Geschwindigkeit. Aber wenn keine Energie mehr zugeführt wird , wird der Gegenstand durch seine eigene Masseträgheit immer langsamer

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.