Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturSonstiges - Kultur · vor 10 Jahren

Ich bin stolz darauf ein Deutscher zu sein und zu diesem Land zu gehören - Was meint ihr dazu?

Ich möchte das einfach mal sagen:

Ich bin stolz darauf ein Deutscher zu sein und zu diesem Land zu gehören!

Ja das bin ich.

Ich weiß, Deutschland ist nicht perfekt. Die Regierung macht meist nur Ärger und die Gewalt von Jugendlichen nimmt zu, aber trotzdem bin ich stolz drauf, ein Deutscher zu sein.

Würde ich ins Ausland ziehen, würde ich mir vor stolz ein Tattoo mit unserer Flagge auf meinen Oberarm machen lasse, sodass jeder sehen kann, dass ich ein Deutscher bin, das ich in Deutschland aufgewachsen bin und das ich stolz bin, ein Deutscher zu sein.

Kein Land ist perfekt, kein Land kann alles perfekt machen und kein Land ist vollkommen was die Regierungen angeht.

Aber ich sage mir immer: Es geht immer schlimmer.

Sehr euch z. B. die USA an. Die sind echt nicht perfekt. Deren Gesundheitssystem ist z. B. völlig im Eimer und noch lange nicht so toll wie unseres. Wir bekommen wenigstens noch Hartz 4, wo die in den USA schon auf den Zahnfleisch kriechen müssen.

Ja, ich gebe zu, Deutschland hat Fehler und die weiße Wese von Deutschland hat schon wieder ein paar kleine Flecken.

Aber Deutschland ist nicht perfekt und kein Land auf der Welt ist das.

Natürlich machen wir Fehler und die Regierung ist auch öfters mal nicht zu gebrauchen.

Aber wie sagt man immer so schön: Nobody is perfect!

24 Antworten

Bewertung
  • vor 10 Jahren
    Beste Antwort

    Ach, wie schön zu sehen, dass es noch mehr Menschen gibt, die so denken!

    Ich bin ebenfalls bekennender Deutscher und habe mich noch nie für mein Herkunftsland geschämt. Ehrlich gesagt kann ich auch nichts Falsches daran sehen, sich mit seiner Heimat zu identifizieren und auch ein gewisses Maß an Nationalstolz zu besitzen (dieses Gefühl ist in Deutschland aber leider immer noch regelrecht verpönt). Solange es nicht in Chauvinismus ausartet, ist Patriotismus meiner Meinung nach eine völlig legitime und sogar gesunde Lebenseinstellung.

    Zudem wäre es in der Tat dumm, dieses Land einzig und allein auf die negativen Punkte zu reduzieren. Deutschland ist ebenso vielfältig wie andere Länder auch - es gibt vielleicht manche Schwachpunkte, aber noch viel mehr gute Seiten, die mir auch viel bedeuten.

    @ manche Antworter: Jetzt seid mal nicht so engstirnig und reitet nur auf dem durchgekauten "Man darf nur stolz sein auf eigene Leistungen"-Argument herum! Wenn dem wirklich so ist, dann erklärt mir mal bitte, warum Eltern dann so oft stolz auf die Leistungen ihrer Kinder sind. Es gibt nunmal verschiedene Arten von Stolz, nicht nur die auf das eigene Schaffen, sondern auch auf die Annerkennung und Zufriedenheit in Bezug auf andere gerichtet sind.

  • vor 10 Jahren

    Ich meine, man kann nur auf Dinge stolz sein, die man selbst geleistet hat. Kann man also stolz darauf sein, Deutscher zu sein?

    Das soll aber nicht heißen, dass ich etwas gegen den Patriotismus (lat. patria = Heimat), also die Vaterlandsliebe habe. Warum sollte man auch nicht sein Land, seine Heimat o.ä. lieben? Was aber absolut idiotisch ist, ist jemanden wegen seiner Nationalität zu verurteilen.

  • .
    Lv 6
    vor 10 Jahren

    Das Wort "Stolz" ist für mich in diesem Zusammenhang negativ besetzt. Ich liebe mein Vaterland genau wie Du. Ich bin auch patriotistisch; letzteres war ja durch unsere recht unrühmliche Vergangenheit lange verpönt. Ja, ich zeige auch wieder Flagge (in meinen Blumenkästen zur WM der Frauen) und meine Nachbarn haben einen hohen Fahnenmast, auf dem die deutsche Flagge stetig weht. Warum nicht? Aber mit Stolz hat das wenig zu tun; es ist einfach die Liebe zur Heimat.

  • vor 10 Jahren

    <zitat>Würde ich ins Ausland ziehen, würde ich mir vor stolz ein Tattoo mit unserer Flagge auf meinen Oberarm machen lasse, sodass jeder sehen kann, dass ich ein Deutscher bin, das ich in Deutschland aufgewachsen bin und das ich stolz bin, ein Deutscher zu sein.<zitat>

    Würde das ein Ausländer bei uns in Deutschland machen, würde es heißen dass er ein "Integrationverweigerer" ist.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • kalle
    Lv 4
    vor 10 Jahren

    ich bin froh, in einem Land geboren und aufgewachsen zu sein in dem es seit bald 67 jahren keinen Krieg mehr gibt.

    ich bin froh, das ich nie Hunger und Durst leiden musste.

    ich bin froh, eine gute Schulbildung genossen zu haben.

    ich bin froh, ein Dach über dem Kopf zu haben.

    ich bin froh, Arbeit zu haben.

    STOLZ bin ich auf das Land, das mir all dies gab -

    jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, in einem solchen Land leben zu dürfen.

    Ich Liebe Deutschland .

  • vor 10 Jahren

    Ich finde das Wetter könnte etwas besser sein hier in Deutschland

    Aber ansonsten gibt es sicher viele Länder in denen es den Menschen schlechter geht als bei uns

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    aeneas und Schopenhauer haben Recht. Benimm dich so, dass du auf dich und auf deine Leistung stolz sein kannst, wenn du schon stolz sein willst. Aber eine alte Weisheit sagt, "Dummheit und Stolz, wachsen auf einem Holz". Also sei nicht voreilig stolz, schon gar nicht auf etwas, das du nicht positiv beeinflusst hast. Paulus sagt dazu auch etwas Interessantes: Was hast du, das du nicht empfangen hast?"

  • Shivan
    Lv 6
    vor 10 Jahren

    Jedes Land hat seine Vor- und Nachteile. Es kommt nur auf die sicherweise an.

    Mein Nationalstolz hält sich in Grenzen, außerdem kann man nur auf Sachen stolz sein die man selbst geleistet hat.

    Zu Deutschland. Wir haben in dem Sinne in diesem Land nicht viel zu sagen, außer alle 4 Jahre.

    "Stolz" hingegen kann man sein, das wir die Wirtschaftskrise gut überstanden haben. Mit wir, meine ich nicht unsere Regierung, sondern uns, die Bürger.

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Meine Großmutter hat immer gesagt: "Dummheit und Stolz

    wachsen auf einem Holz". Wie kann man auf etwas stolz sein,

    wozu man keinerlei eigene Leistung erbracht hat?

    @Lance: Eltern sollten sich über die Leistungen ihrer Kinder

    FREUEN, der STOLZ an sich ist eigentlich was Negatives.

    Ich bin auch froh, in D-Land leben zu dürfen, mag mein

    Vaterland sehr, aber s t o l z ....? Worauf?

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Das ist völlig OK ! Ich teile Deinen Stolz ! Sein Land zu lieben, ist etwas Schönes und Edles ! Und laß Dir bloß nichts einreden !!!

  • Felix
    Lv 7
    vor 10 Jahren

    Es gibt genügend Gründe, das Land, in dem man zufällig geboren wurde und aufgewachsen ist, deren Sprache man spricht, zu lieben.

    Deutschland besitzt nicht nur eine großartige Kultur, sondern auch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, es besitzt eine wechselvolle Geschichte.

    Ich liebe mein Land, lebe dort gerne - wie du auch.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.