Anonym
Anonym fragte in Computer & InternetInternetFacebook · vor 9 Jahren

Ist Facebook ein 'soziales' Netzwerk, wie viel sind die 'Freunde' wert?

12 Antworten

Bewertung
  • vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Nichts!

    Wer glaub, bei facebook Freunde zu finden, der irrt. Hier geht es offensichtlich nur darum, die Anzahl der "Freunde" als Aushängeschild zu verwenden. So etwa nach dem Motto: "Viel Freund, viel Ehr".

    Leider ist das Gegenteil der Fall. Nur wer viele Feinde hat, wird richtig wahr genommen. Nicht umsonst heißt ein uraltes Sprichwort: "Viel Feind, viel Ehr".

    Wie das in letzter Zeit funktioniert, zeigt Westerwelle. Nur weil sich diese blasse Nullnummer viele Feinde gemacht hat, ist sie in Gespräch.

    Kein Schwein würde sich um ihn kümmern, wäre er lieb und angepasst.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • keks
    Lv 7
    vor 9 Jahren

    ...wo sind denn die, die mit einem feiern, einem tatkräftig beim Umzug helfen und die zur Beerdigung kommen?

    Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man sich mehr als 100 Freunde zulegen kann, und davon überzeugt ist, jedem davon gerecht zu werden.

    Bei der Fülle der "Freunde" muss doch die Qualität des Gedankenaustausches zwangsläufig leiden. Wie leicht kann man sich verzetteln und in dem Wust der Mails noch durchblicken und alle beantworten.

    Wie schnell wird ein "ich melde mich morgen" geschrieben und dann doch nicht durchgeführt?

    Ich glaube, bei "sowas" lügt man sich in die eigene Tasche und verschleiert nur die eigene Kontaktschwäche...

    .

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Spaß am Morgen :))

    Facebook ist nur dazu da um die Gewohnheiten und Daten von Menschen zu sammeln.

    Allein schon nur die Startseite bringt Dir jede Menge Spam !!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Facebook ist ein soziales Netzwerk. Der kleinste Teil der Freunde sind Freunde im herkömmlichen Sinn. Die restlichen Freunde sind eher Kontakte und nicht so viel wert, wie ein richtiger Freund.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Als Freunde zähle ich persönlich nur sehr wenige Leute, Leute auf die ich mich in jeder Situation verlassen kann, alles andere sind Bekanntschaften....nicht mehr und nicht weniger.

    Allerdings bin ich nicht bei Facebook, vielleicht "weicht" da der Begriff Freund etwas auf.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Vor einiger Zeit wollte ich mir Facebook einfach mal nur ansehen, auch damit ich hier Facebook-Fragen auch beantworten kann. Schnell wurde mir klar: Facebook ist nichts für mich!

    Insbesondere nervten die Freundsachaftsanfragen aus zumal nur sehr unseriösen Quellen einfach nur, da hinter den meisaten Partnervermittler steckten. Es war einfach nur erine weitere Spam-Quelle für mich.

    Also suchte ich nach der Seite zum Austreten und löschen des Accounts - es findet sich NICHTS!!! Nicht auf der Profil-Seite, nicht in der Hilfe, ja sogar der Support gibt nur die Vage antwort, das sie das nicht machen und man dies auf der Website ja selbst könne (So ungefähr: "Stell dich nicht so dumm an") doch das einzige was angeboten wird: Temporäres deaktivieren des Accounts…

    Jetzt, nach mehreren Stunden suchen im Internet kann ich jetzt doch einen Tip zum Thema Facebook geben: "So kommt man los von Facebook"

    Hier der Link:

    http://www.facebook.com/help/contact.php?show_form...

    Und so gehts:

    1. Einloggen in Facebook

    2. dem Link folgen und auf Absenden klicken

    3. Die Logindaten in das folgende Fenster ein letztes mal eingeben - OK

    4. Jetzt Facebook vergessen - die nächsten 14 Tage nicht auf die Idee kommen, die Facebook-Seite zu öffnen, denn da könnte sich ja ein auto-Login über ein Cookie versteckt haben - dann würde der Abschied wieder gecancelt.

    Dann ist man nach 14 Tagen wieder frei und die bei Facebook hinterlegten - eventuell für einen nachteiligen Daten werden dann auch gelöscht

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Es gibt 2 Arten von Freunden. Die, die man persönlich kennt, und die, die man im Internet kennt. Ohne jemanden direkt kennenzulernen, gilt dies für mich als Freundschaft und nicht wahre Freunde!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Freunde sind die, die einem Obdach in der Not bieten. Facebook & Co. können sicherlich ein netter Zeitvertreib sein; ich denke aber, daß all zu viele einem Trugschluß aufliegen, es könnte auch nur einen Teil des realen Lebens ersetzen.

    Man unterwirft sich mehr oder weniger einem freiwilligen Zwang, ständig erreichbar zu sein, was zudem sicherlich auch ein erhebliches Suchtpotential birgt. Für diejenigen, die kein intaktes, soziales Umfeld haben, kann es sich daher leicht zur Scheinrealität entwickeln, wodurch das echte Leben (also das draußen) noch weiter in den Hintergrund gedrängt wird.

    Wwnn man von der Datensammelwut einmal absieht, ist das nur zum Kontakt halten sicherlich ganz nett. Für alles, was darüber hinausgeht, ist es einfach nur virtuell. Echte Freunde bedürfen der Realität. Und wenn ich hier so manches Mal lese, daß ein Teenie angeblich mit jemandem "zusammen" ist, den oder die aber noch nie real-life gesehen hat, zieht sich bei mir alles zusammen. Der juristische Begriff "Vorspiegelung falscher Tatsachen" trifft auch hier nur zu gut ins Schwarze.

    Ok, vielleicht bin ich auch nur old-fashioned oder einfach ein oller Stiesel, aber mich gibt's auch weiterhin nur life und in Farbe.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Mit einigen wenigen wirklichen Freunden kannst du so Kontakt halten, aber das tut man ja sowieso.

    Die anderen "Freunde" kommen und gehen und niemanden hat man jemals wirklich kennengelernt.

    Alleine durch dir von Zynga angebotenen Spiele bekommt man so im Laufe der Zeit viele, vieleeeeeee

    Freunde :-).

    Ansonsten wie schon geschrieben, es werden Daten über Daten gesammelt. Was mit persönlich nicht allzuviel ausmacht.

    Leider neigen viele dazu zu viel von sich peis zu geben und deswegen wird auch von Arbeitgebern gerne mal auf Facebook recherchiert und da macht sich ein Suff-Photo aus dem ketzten Urlaub nicht wirklich gut.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Facebook kann helfen Freunde zu finden.

    Und zwar dann wenn es sich um reale Freunde handelt die z.B. weggezogen sind.

    Ich habe 5 Schulfreunde wieder gefunden die mittlerweile auf allen möglichen Kontinenten wohnen.

    Ohne Facebook hätte ich vermutlich keinen Kontakt mehr zu ihnen.

    Andererseits erfährt man von richtigen Freunden wenn sie wegziehen. Man muss zwischen engen Freunden und z.B. Schulfreunden (Bekannte) unterscheiden können.

    Neue Freunde über Facebook kennenlernen halte ich eher für relativ unwahrscheinlich

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.