Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 10 Jahren

Wieso hört man gerne auch traurige Musik? (s.D.)?

Obwohl traurige Lieder die Stimmung oft herunterziehen hört man sie trotzdem und gerne. Dabei "schadet" sie doch der Stimmung?

18 Antworten

Bewertung
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 10 Jahren
    Beste Antwort

    Ich liebe Jammer-Oldies wie Honey,

    Don´t cry Jony (Twitty), Hurt (Yuro),

    All by myself (Carmen)

    Tell Laura (Valance), 5 Uhr Morgens (Tremper)

    oder allgemein "schön gejammerte" Country-Music.

    Und zwar höre ich mir diese Musik besonders

    dann an wenn ich down bin.

    Warum es so ist, weiß ich nicht, aber traurige

    Songs ziehen mich nicht noch weiter runter,

    das ganze Gegenteil ist der Fall:

    diese Musik baut mich wieder auf......

    Quelle(n): Eigene Jammer-Sammlung
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Weil man auch gerne mal sein ohr mit der Moll-Tonart verwöhnen will.

    Ausserdem hört man sich oft Musik an, die der derzeitigen Stimmung entspricht.

    @Cem : Was für ein Schwachsinn. Du bist der Loser.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • manche WOLLEN traurig sein, sogar weinen, an SCHLECHTE zeiten zurück denken, und einach emotionen rauslassen...meistens wenn man eh grad alleine ist

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Felix
    Lv 7
    vor 10 Jahren

    Für mich gibt es kaum Traurigeres als Schuberts Klaviersonaten. Diese zu hören, rührt an mein Innerstes, und es kann passieren, dass mir dabei eine Träne die Wangen herunter läuft, dass ich schwer zu atmen beginne und dann spüre ich: ja, ich lebe noch, ich bin zu tiefen Gefühlen fähig; das wiederum macht mich glücklich.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 10 Jahren

    Bei manchen ist die Stimmung schon ''down!'' Wenn sie traurige Musik hören, geht es ihen auch besser.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 10 Jahren

    Musik ist wohl eine Begleitung des Lebens, ja fast so wie ein Freund. Traurige Musik wurde doch auch erst von traurigen Menschen komponiert oder besungen.

    Vielleicht sucht man ja genau darin das nötige Verständnis, dass sonst keiner entgegenbringen könnte. Mit Sicherheit ist es eine Form den Schmerz zu verarbeiten und hört die Musik, weil man selbst diesen Schmerz nicht in Worte fassen kann.

    Gleichzeitig tankt man auch wieder neue Energie, weiter zu machen und nicht aufzugeben.

    Die Magie der Musik :-)

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 10 Jahren

    ICH LIEBE TRAURIGE LIEDER!

    hör dir meine 3 playlist an, bitte

    http://www.youtube.com/watch?v=6ugO3qKenn8

    Youtube thumbnail

    &feature=BF&list=PL2247FB04FACA50F4&index=2

    http://www.youtube.com/watch?v=-ZJDNSp1QJA

    Youtube thumbnail

    &feature=&p=D943826490F005D2&index=0&playnext=1

    http://www.youtube.com/watch?v=QguA_qEEpkw

    Youtube thumbnail

    &feature=&p=653DE53788F6C935&index=0&playnext=1

    ________________________________

    Nachtrag: Traurige Musik ist meist einfach, und basiert auf Wiederholung, als würde man die beste Stelle in einem Lied immer wieder und wieder anhören, deshalb liebe ich traurige Musik.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 10 Jahren

    traurigkeit ist eine der stärksten emotionen die es gibt~

    es kann manchmal schön sein, traurig zu sein

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 10 Jahren

    Ich höre solche Musik vor allem in den Zeiten, in denen ich mich dann auch wirklich "mies" fühlen will - ja, ist komisch nachzuvollziehen, aber es ist echt so.

    Einfach mal zum "wieder runterkommen", bis an den Punkt, wo man es dann vor Weltschmerz kaum noch aushält und innerlich zusammenbricht.

    Ist der Punkt erreicht, so sieht man dann auch wieder einen Funken Hoffnung am Horizont und solche Musik hilft mir dabei, mich wieder als Menschen zu spüren bzw. sehen.

    Ganz ehrlich: Würde ich in diesen Situationen dann irgendwie so "Friede-Freude-Eierkuchen" und "das-Leben-ist-schön!" Musik hören, hätte ich einen immensen Verschleiß an eingetretenen Stereoanlagen...

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 10 Jahren

    Traurige Musik kann hilfreich sein, in Kontakt zu vergangenen,

    schmerzlichen Erlebnissen zu kommen und die eigene Trauer darüber

    endlich einmal zuzulassen.

    Denn erst wenn die Trauer durchlebt und das Ereignis damit verarbeitet

    werden kann, besteht die Aussicht auf (Er-)Lösung davon und somit

    wird auch eine langwierige Depression verhindert.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 10 Jahren

    weil die einen erinnern

    Und der mensch will sich im unterbewusstsein immer erinnern

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.