Eosinophile. Bei meinem Blutbild wurde ein zu hoher Wert festgestellt.?

Was sind Eosinophile, welche Funktion haben sie und was impliziert ein Wert von 9.2 ?

3 Antworten

Bewertung
  • vor 10 Jahren
    Beste Antwort

    Eosinophilie, also ein erhöhter Eosinophilenwert im Blutbild, ist meistens ein Ausdruck einer Allergie (u.a. auch Asthma bronchiale... Auch andere Gründe wie eine Medikamenteneinnahme (bspw. Aspirin) Parasitenbefall (Würmer...) oder bestimmte Autoimmunkrankheiten (z.B. Psoriasis...) kommen in Frage. Nicht zu vergessen auch die Inkubationsphase einiger Krankheiten, wie z.B. Masern oder Scharlach oder auch das Abklingen anderer Erkrankungen können den erhöhten Wert erklären.

    Ein Wert von 9,2 ergibt allein noch keinen Verdacht auf eine schlimmere Erkrankung. Wenn derzeit kein Grund vorliegt, der die Eosinophilie begründen kann, sollte der Wert in nächster Zeit mal wieder beim Arzt überprüft werden. Vermutlich ergibt sich dann ein Normalwert und alles war nur ein einmaliges Ansteigen des Wertes. Aber es gibt auch Menschen, die grundsätzlich immer einen leicht erhöhten Wert haben, ohne dass es einen Krankheitswert hätte. Ist der Wert dann bei Nachkontrole wieder erhöht wird man weitere Untersuchungen anschließen.

    Quelle(n): Studium
  • vor 10 Jahren

    eosinophile sind eine bestimmte gruppe von weißen blutkörperchen, von granulozyten.

    es kommt zu einem erhöhten wert bei parasitenbefall, asthma und allen allergischen reaktionen, scharlach, streptokokkeninfektionen, m. hodgkin, sarkoidose.

    aber auch nach einem überstandenen infekt kommt diese erhöhung vor, man nennt sie auch morgenröte der genesung, aufgrund der farbe, mit denen sich die eosinophilen anfärben lassen.

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Die Eosinophilenzahl im Blut ist ein Indikator der Knochenmarksproduktion bzw. des Bedarfs und Verbrauchs dieser weißen Blutkörperchen. Eine Reihe von Erkrankungen löst eine deutliche eosinophile Entzündungsantwort aus, die jedoch nicht in einer Eosinophilie im Blut sichtbar sein muss. Die Referenzwerte für die Normalzahl von Eosinophilen variieren geographisch erheblich. In südlichen Regionen werden höhere Normalwerte als in nördlichen Regionen beobachtet. Eine vermehrte Zahl von Eosinophilen ist oft ein Anzeichen beginnender Genesung und wird deshalb auch als „Morgenröte der Genesung“ bezeichnet.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.