Merkt man bei MacBook den Unterschied zwischen 2,26 Ghz und 2,0 Ghz?

wenn man nur Musik hört, ins Internet geht und Textdokumente erstellt?

3 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Merken tust du das wirklich nur, wenn der Anteil der Rechenzeit an der gesamten Programmlaufzeit deutliuch der Hauptanteil ist, das trifft z.B. beim abschließenden Rendern eines ferig geschnittenen Videos zu. Wenn dann das Video zum Berechnen bei 2GHz 2 Stunden 10 Minuten beträgt, sparst du vielleicht die 10 Minuten.

    Bei Musik, Internet oder erst recht Textverarbeitung bescxhäftigt sich der Prozessor ohnehin zu 99% mit Warten. Ist er schnedller, dann wartet er enen ein paar Millisekunden länger aufd deine Eingaben. Merken tust du davon überhauptr nichts.

    Um es malk ganz deutrlich zu machen: Musik, Internet und Textverarbeitung war auf einem 90Mht Pentium 1 schon nicht spürbar langsamer, als auf einem midenen 4-Kern i7, nur wer auf dem ersten euinen Film geschnitten hat, konnte das Rendern getrost beim Zubett gehen starten, denn dann war der Rechner vielleicht am nächsten Tag zu Feierabend damit fertig, herute rechnet der Aktuelle daran vielleicht eine Stunde.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Für Musik, Textdokumente, Instant Messenger etc. solltest du keinen unterschied merken.

    Anders jedoch bei der Bilderbearbeitung und dem Umgang mit "größeren" Programmen..

    Quelle(n): FF
  • vor 1 Jahrzehnt

    genau 260 MHZ

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.