Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 9 Jahren

Was haltet ihr von einer Heirat für katholische Priester?

Was spricht für, was spricht gegen eine Heirat katholischer Priester?

Mfg

Update:

Da ich nicht auf meine Frage antworten kann bzw. auf antworten reagieren , möchte ich noch eine frage hinzu fügen:

was wäre dann wohl die folge einer Heirat? würden mehr Personen Priester?

Update 2:

ich bedanke mich für alle Antworten!

26 Antworten

Bewertung
  • vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Es wäre der erste Schrit in die richtige Richtung.

    Wer ein natürliches Bedürfnis wie Essen, Trinken, Stuhlgang, Schlaf oder S.E.X verleugnet und unterdrückt wird krank.

    Und wer das auch noch FREIWILLIG tut, der IST krank !

    Allerdings darf man doch keine kleinen Jungs "heiraten", hmmmm, was machen die Kinderschänder im Talar dann ?

    Na weiterschänden, wie geübt !

    Das Ende des Zölibat´s wäre der Anfang vom Ende der katholischen "Kirche". Das wird es in der herkömmlichen Katolikenkirche nie geben, es wird höchstens wieder eine Kirchenspaltung geben, was auch gut wäre.

    Je aufgesplitterter, um so unwirksamer das Ganze.

    Wer Pfaffe sein will, S.E.X. haben UND "katholisch" sein, der hat doch bereits einen Verein, da er das Alles ausleben kann, die Alt-Katholische "Kirche".

    Das dann mehr Leute Pfaffe werden wollen halte ich für unwahrscheinlich.

    Der Verstand wird sich gegenüber der "Religion" letzlich durchsetzen.

    "Religion" ist keine Erbkrankheit.

    "Religion" wird infiziert, übertragen.

    Aber "Religion" ist heilbar.

  • vor 9 Jahren

    anders oder gleich-geschlechtlich??

    Natuerlich waere es gut, wenn Priester ebenfalls heiraten wuerden. Die Seelsorge wuerde darunter in keinster Weise leiden.. die Protestanten kriegen das ja auch gebacken... und ueberhaupt mal ehrlich gesagt? Was soll der Quatsch mit dem Zoelibat?

    Die kath. Kirche hat uebrigens durchaus verheiratete Priester in ihren Reihen. In England sind "viele" verheiratete Priester von der "Church of England" zum Katholizismus gewechselt, und wurden vom Vatikan (aufgrund des Priestermangels in U.K.??) mit offenen Armen aufgenommen und in ihren Aemtern bestaetigt. Also geht doch!

    das mit der gleichgeschlechtlichen Ehe...naja.. da wird wohl noch viel Wasser den Tiber runterliessen... auch wenns dem einen oder anderen Priester vielleicht helfen wuerde.

  • tina r
    Lv 5
    vor 9 Jahren

    Ich finde,Jeder sollte ein Recht auf einen Partner haben!!! Dann gibts auch weniger Missbrauch.

  • vor 9 Jahren

    Alles spricht für eine Aufhebung des Pflichtzölibats der römisch-katholischen Priester. Nur einige Bischöfe, Kardinäle und der Papst sind anderer Ansicht, aber auch längst jenseits des Klimakteriums und sollten sich daher der Stimme enthalten.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 9 Jahren

    Warum nicht? Bei uns im Dorf hat der Pfarrer mit seiner Haushälterin eine Beziehung gehabt, jeder wusste das, war ein offenes Geheimnis.

    Dann würden vielleicht weniger Kinder von ihnen missbraucht werden.

  • vor 9 Jahren

    viel

    evangelische dürfen es auch, zudem ist der Zölibat sehr unmodern und überkommen!

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Eine gute Idee, solange es keine Männer sind.

    Und es würden sicher mehr Männer den Weg zum Priestertum finden.

  • vor 9 Jahren

    Es spricht alles dafür und nix dagegen.

    Wer das Bedürfnis hat nur Gott zu dienen, der muss ja nicht heiraten - aber er sollte dürfen.

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Gut!

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Entgegen der verbreiteten und propagierten Annahme, Priester hätten gar keine Sexualität, fröhnen die meisten dieser moralischen Leitfiguren einem ausschweifenden, ja geradezu abseitigen Sexualleben. Zwar verbietet der Zölibat die Ehe mit einer Frau, doch der Priester sublimiert diesen nur leidlich unangenehmen Umstand durch alle anderen sexuellen Spielarten mit allen nur erdenklichen Sexualpartnern. Dass sich seine sexuelle Neigung sowieso nicht auf Frauen fokussiert, kommt ihm dabei sehr gelegen. Ein besonderer Fall des sexuellen Vergehens an Kindern zeigte 2010 Priester Mixa, wo er etliche Kinder missbrauchte. Seit dem bezeichnen ihn die Medien auch als "Die Faust Gottes".

  • vor 9 Jahren

    Katholische Priester sind auch Männer und haben Bedürfnisse wie jeder andere Mann.

    Wenn sie heiraten dürften, gäbe es weniger Lügen.

    Sie sollten selbst entscheiden dürfen !

    Gott verbietet ihnen das bestimmt nicht, so verschrobene Ideen haben ganz Andere.

    bibo

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.