Wird Apple auch bei den nächsten iMacs, MacBook Pros etc. auf Flash-Speicher setzen?

Apple hat ja in dem neuen MacBook Air Flash - Speicher eingebaut.

Was meint ihr &Was ist eigentlich der Nachteil an einem Flash-Speicher?

3 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Flashspeicher ist das Speichermedium der Zukunft.

    Der vorläufige Nachteil dieses Mediums liegt darin, dass es sehr teuer ist.

    Dies wird sich jedoch ändern wie es sich auch bei Festplatten geändert hat.

    Kostete doch eine 400 MB (vierhundert MB) FP vor 20 Jahren ca. 800 DM und heutzutage ist eine 1 GB FP für ca. 100€ oder weniger zu haben.

    ciao

  • vor 1 Jahrzehnt

    Apple hat es ja schon mit dem neuen MacBook Air vorgemacht. Da der Speicher ja für einen Mac viel zu gering wäre (MBA max. mit 128GB) glaube ich nicht, das es in der nächsten Generation der Mac-Modelle einen Flash-Speicher eingebaut ist. Es wird wohl erst mit der kommen, denn die Chips müssen erst effizienter werden und etwas billiger werden. Aber Ja, ich halte es auch für das Speichermedium der Zukunft. Die Vor- und nachteile wurden dir ja bereits genannt.

    Aber irgendwann wird es so gut wie gar keine Festplatten oder Wechseldatenträger dank Cloud-Computing (http://de.wikipedia.org/wiki/Cloud_Computing) geben.

    ciao Lars

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    zum ersten Teil der Frage: ich denke ja, Apple kann ja sehr hohe Preise durchsetzen - also werden wir in Zukunft öfters Flash HDD Speicher in Apple Mac's sehen.

    Die Vor- und Nachteile:

    Vorteile:

    Datenerhalt bei fehlender Versorgungsspannung (nichtflüchtiger Speicher/nonvolatile Memory)

    geringer Energieverbrauch im Betrieb

    geringe Wärmeentwicklung im Betrieb

    günstiger Massenspeicher

    Auslesen funktioniert bei NOR-Typen genauso wie bei herkömmlichen statischen RAM-Bausteinen

    resistent gegen Erschütterungen und magnetische Felder

    kleine Bauform

    geringes Gewicht

    geräuschlos

    bei Parallelbetrieb sind fast beliebige Lese- und Schreibgeschwindigkeiten erreichbar

    sehr hohe Datendichte (eine 4 GB microSD-Karte[2] erreicht inclusive Plastikgehäuse und Controller 34 GB/cm3)

    Nachteile:

    langsamer als RAM (Random Access Memory), vor allem beim Schreiben

    es können (oft) nur ganze Sektoren auf einmal gelöscht werden

    relativ komplexe Ansteuerung beim Schreiben/Löschen (Memory Controller erforderlich, z. T. werden Flash-Speicher sogar mit eigenen intelligenten Interfaces ausgestattet)

    grundsätzlich begrenzte Anzahl von Schreibzyklen (schon beim Annähern an diese Grenze steigende Unzuverlässigkeit), die aber durch bekannte Korrekturverfahren eliminiert werden können und in einigen Produkten auch eliminiert werden.[3]

    um bei NOR-Typen eine Zuverlässigkeit vergleichbar der von SRAM-Bausteinen zu erreichen, müssen in der Regel innerhalb des Bausteins Schaltkreise für eine Fehlerkorrektur (zum Beispiel ECC-64) vorgesehen werden.

    bei noch größeren Kapazitäten in der Größenordnung von Festplattenspeicher (meist mit NAND-Chips realisiert) wird oft der Einsatz von Ersatzsektoren nötig, um trotz sektorweiser Fehlerkorrektur komplett ausgefallene Sektoren zu ersetzen.

    Viel teurer als Festplatten und optische Speichermedien.

    Quelle dieser Aufstellung:

    http://www.mram-memory.eu/flash-speicher-nachteile

    Wobei die Vorteile in meinen Augen sind: geringer Stromverbrauch, keine Latenzzeit beim Zugriff auf den Speicher (eine HDD muss sich im schlechtesten Fall fast einmal drehen um auf den Sektor zugreifen zu können).

    Die Nachteil: Nur sehr begrenzte Lebensdauer (es muss also erheblich etwas für die Fehlerkorrektur getan werden), geringe Schreibraten (könnte man mit Cache Speichern mildern), hoher Preis (wird immer weiter Absinken).

    Des weiteren ist mir aufgefallen, das man 1 GByte Festplatten zur Zeit nur noch beim Schrotthändler sieht :o).

    Grüße sendet,

    Roland

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.