Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturSprachen · vor 9 Jahren

Wie spricht man den Namen Xavier eigentlich richtig aus?

Man hört ihn oft in einer quasi denglish klingenden Aussprache, wobei ich mir da nicht sicher bin, ob die Radio und Fernsehleute wissen, ob das auch so stimmt mit der Aussprache, da es ja mit der Sprecherziehung in den modernen Medien nicht mehr sehr weit her ist.

Ich könnte mir vorstellen daß es mehr auf Chavier hinausläuft, weil es im griechischen und spanischen ja auch eher wie ein Rachen ch klingt. Also eher so : Chavie´ .

Wer kennt sich wirklich aus und kann mir sagen, wie man den Namen Xavier nun wirklich richtig ausspricht?

Update:

@ferenc, ah, das ist eine spannende Antwort, danke, sehr interessant!

9 Antworten

Bewertung
  • vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Xavier ist ein Vorname, der aus "Etxeberri" einem Dorf in Baskenland stammt. es bedeutet "neues Haus".

    Auf französisch wird der Buchstabe "X" genauso wie der "X" in "Hexe" . So würde ich XAVIER => XAWIÄ aussprechen.

    Auf spanisch wird der Vorname folgendermaßen übersetzt : JAVIER . Der Buchstabe "J" wird wie CH ausgeprochen und der Buchstabe "V" wie "B" und "ER wie das Ende von "bishER". So würde ich JAVIER => CHABIER aussprechen.

    Quelle(n): Ich bin Franzose und kann deutsch und spanisch.
  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Xavier = Ksäywier! Im Englischen!

    Chavieé = im Spanischen!

  • Ferenc
    Lv 4
    vor 9 Jahren

    Francisco de Xavier wurde auf der Burg Xavier in Navarra geboren.

    Der Name der Burg heißt in der baskischen Sprache "Neues Haus" < etxe (= Haus) + barria (= neu).

    In der damaligen spanischen oder kastilischen Sprache scheint der Name ungefähr [scha-bjér] ausgesprochen worden zu sein.

    Heute wird er auf spanisch [cha-bjér], auf portugiesisch [scha-wjér] ausgesprochen.

    Siehe bitte auch den Artikel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Xaver

    MfG

  • Anonym
    vor 9 Jahren

    Das kann man bei diesem Namen so einfach nicht sagen, weil man ihn ja in verschiedenen Sprachen aussprechen kann. Wenn ich den Namen sehe, würde ich ihn spontan und ohne gross nachzudenken zuerst einmal Französisch aussprechen. Da würde man dann "Xavié" sagen.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 9 Jahren

    Es gibt sicherlich mehrere Ausspracheweisen dieses Namens. Es kommt halt darauf an, an welcher Sprache man sich orientiert.

    Ursprünglich kommt der Name vom Heiligen Franziskus de Xavier, wobei sich der Name wiederum von seinem Geburtsort, Javier in Spanien, ableitet. Also kann man schon annehmen, dass die spanische Aussprache wohl in erste Linie richtig ist.

    Wenn es um Xavier Naidoo geht, dann bezieht der sich wohl auf die allgemein übliche englische Aussprache. Weil der Name aber recht selten ist, haben da auch manche englischen Sprecher so ihre Probleme, so dass man auch von dieser Seite mehrere Aussprachevarianten zu hören bekommen könnte. Hier, auf Naidoos wikipedia-Artikel bekommt kann man zu Beginn die britisch-englische Ausprache nach IPA lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Xavier_Naidoo

    Die am häufigsten zu hörende Variante, die irgendwie auch häufiger zu hören ist, dürfte ohne IPA irgendwie so aussehen:

    z(wie dt. Susi)ay - vee - er

    manchmal habe ich auch ein vorgehauchtes g gehört, also analog zu dem Oberen dann

    gzay - vee - er

    bei den Beispielen habe ich mich an der englischen Aussprache der Einzelsilben orientiert.

    Beide Aussprachen hört man auf jeden Fall in der Aussprache der Kurzform für den Namen 'Alexander', 'Xander', wobei da natürlich ein vorgeschobenes angehauchtes G oder k mehr Sinn machen könnte.

    Falsch ist aber auf jeden Fall, wie man das in Deutschland oft hört, dass das 'X' als 'ks' ausgesprochen wird, wie in 'Taxi'.

    Aber wie gesagt, selbst im englischsprachigen Raum dürfte die Aussprache für Verwirrung sorgen. Da der Name recht exotisch für Englischsprecher ist, vermute ich, dass viele Amerikaner, die in Staaten mit deutlicher Berührung zur mexikanischen Kultur leben, wohl in erster Linie von der spanischen Aussprache ausgehen. Viele Staaten der USA sind ja durch Einwanderung und auch geografische Nähe von Mexiko geprägt und der Anteil derer, die zumindest rudimentäre Aussprachekenntnisse in Spanisch hat, steigt deutlich in den letzten Jahren. Dann müssen sie sich aber immer noch mit diesem Reibelaut für das 'X' herumärgern, der ja in der Englischen Sprache nicht vorhanden ist.

  • vor 9 Jahren

    auf katalanisch heisst er tschabierr

  • Kapaun
    Lv 7
    vor 9 Jahren

    Kommt auf die Sprache an.

    Deutsch: Ksawjeh

    Englisch: Säiwir

    im Spanischen ist es eher ein Rachenputzer-CH, aber da wird der Name auch anders geschrieben, nämlich mit "J".

  • vor 9 Jahren

    Chavierr

  • vor 9 Jahren

    Wie man es schreibt, man betont jeden Buchstaben.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.