Anonym
Anonym fragte in SportKampfsport · vor 9 Jahren

Wie kann man einen Spagat lernen?

also ich mache gerade kyokushinkai karate und bin noch recht am anfang ich bin weisgurt und in den nächsten 2-3 wochen bekomme ich den orangegurt und ich will jetzt schon einen spagat machen können damit ich schon sehr früh so hoch komme und damit ich auch mit meinem fuß an den Kopf komme jetzt die fragen:

- ich bin 13 und werde kommenden monat 14 ist es schon zu spät?

- wie kann man am schnellsten und am besten einen Spagat lernen??

- ich habe angst wenn ich mich zu viel anstrege dass meine muskel oder so reissen kann sowas passieren und wenn ja kann ich was dagegen tun das es nicht passiert?

- was sind die besten übungen für einen spagat?

-wie viel mal am Tag muss ich die übungen machen und wann kann ich den Spagat hinbekommen wenn ich fleißig daran arbeite?

ich hoffe ihr könnt antworten und wenn es nicht zu viel verlangt ist könnt ihr ein - machen und dann die jeweilige frage beantworten ich danke vielmals

Update:

danke...

aber wie lange muss ich das machen? wann in der beste zeitpunkt damit ich alles wagen soll um den ganzen spagat zu machen?

5 Antworten

Bewertung
  • vor 9 Jahren
    Beste Antwort

    Es ist niemals zu spät, aber es verlangt viel Arbeit.

    Hier kannst du "Dehnübungen bis ins Spagat" downloaden: http://www.google.ch/#hl=de&q=spagat+%C3%BCbungen&...

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Es ist bis ca. 30 jahren nicht zu spät, du musst konzeuent durchziehen was ich dir gleich vorschlage, denn so hat es bei mir auch geklappt.

    -jeden Tag wann nur möglich in die Spagat "stellung" und so lange dehnen wie es geht. Bleib an deinem ersten Schmerzpunkt stehen ca. 5 min. Dann übst du immer mal ein bisschen druck aus und versucht deine beine praktisch immer weiter zu spreizen. (hört sich komisch an naja stimmt so^^)

    Du solltest versuch dich von Tag zu tag zu steigern in dem du immer tiefer dehnst..und so wirst du auch erfolg haben.! Viel Spaß;)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 5 Jahren

    Online gibt es hunderte von Möglichkeiten, um die Muskelmasse , aber nicht viele funzionano..io erhöhen Ich habe versucht, viele erfolglose bis provao diesem http://muskel.vorschlag.net haben

    Ich bin sicher, Sie werden überrascht sein , wie schnell es zu bewirken !

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 9 Jahren

    Tu deinem Körper einen Gefallen und befolge den ersten Tip niemals ohne dich vorher aufgewärmt und ausreichend gedehnt zu haben. Direkt in die Spagatposition zu gehen ohne Vorbereitung ist nicht wirklich gesund.

    Quelle(n): 16 Jahre Ballett, karnevalistischer Tanzsport und Gymnastik
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 9 Jahren

    Zum Spagat, Schritt für Schritt..

    Warmmachen, lockern, Weichmachen, Muskeln sanft klopfen hilft sehr, wenn du dich dehnen willst.

    Schüttele vorher deine Beine locker aus, spack einfach in deinem Zimmer total ab, wie eine durchgeschüttelte Schlenkerpuppe.

    Dann geh ein paarmal in die Knie, häng den Oberkörper nach vorn aus, schwenk dich wie ein Elefant.

    Setz dich schließlich in eine Spagatposition, die du ohne Gewalt bisher erreichen kannst.

    Spanne die Beinmuskeln an.

    Strecke und flexe (Hackenfüße machen) die Füße, reibe deine Knie, klopfe deine innere Oberschnkelmuskulatur mit den Fäusten, aber nicht zu doll. (klingt komisch, ich weiß.)

    Lehne und drehe den Oberkörper zu den Seiten, es darf in den Muskeln etwas ziehen, aber nicht zu sehr.

    Atme tief ein und aus.

    In den Gelenken selbst darf es nicht ziehen, dann machst du deine Bänder kaputt.

    Auch gut: Im Stehen ein Bein auf ein Geländer, oder Fensterbank, erst vorne, Oberkörper vorbeugen, versuch quasi dein Knie zu küssen. (Auch das klingt *******, aber egal).

    Wechsle ab, den Rücken gerade nach vorne zu strecken, oder rund zu machen und die Schädeldecke Richtung Bein zu bringen.

    Probier es, es dehnt wirklich die richtige Muskulatur, wenn du das Bein gut auf dem Geländer geparkt hast.

    Dabei unbedingt nicht mit dem Hintern ausweichen.

    Dann das Bein seitlich, Füße Flexen, strecken, etwas in die Knie gehen mit Standbein..

    Meistens hat man ein Schokoladenbein, bei dem es viel leichter geht, aber dehne das andere auch noch!

    In der sitzenden Spagatposition (Beine seitlich) kannst du dann auch mehr und mehr den Oberkörper etwas nach vorne lehnen, auf die Arme stützen, je weicher du wirst.

    Mach es alles langsam, Dehnung braucht oft Zeit, macht aber nichts, wenn du es ruhig und regelmäßig machst, kommst du immer weiter, irgendwann kommt auch der Punkt, an dem es dann richtig weh tun darf, allerdings nur in der Muskulatur, und nur wenn sie warm und gelockert ist.. Das sind dann so die letzten Zentimeter, die man noch durch geduldiges Dehnen rausholen kann, und man fühlt sich wie ein Held.

    Wie lange dies für dich dauert, kann nur dein Trainer und die Zeit sagen, denn jeder Körper ist unterschiedlich. In ein paar Wochen solltest du aber in jedem Fall schon große Erfolge haben, wenn du so vorgehst, wie ich es beschreibe, und die Methode ist sogar für Omas geeignet..

    Mit dreizehn hält man meistens eine Menge aus, nur wär es blöd und peinlich, und gar nicht sportlich wenn du dir erstmal ein Kreuzband reißt..

    Wenn es dir wirklich um den Sport geht, dann versuche ein Bißchen langsam zu machen und nach der hier beschriebenen Methode vorzugehen beim Dehnen, wenn du merkst, daß grobes Forcieren im Moment noch nicht geht und sich nicht gesund anfühlt..

    Wenn es in den Muskeln zieht, ist das normal, ein Bißchen fies darf/muß es sein, sonst kommst du nicht weiter.

    Versuch ein Gefühl dafür zu bekommen, was richtig ist, fühle richtig in die Beine hinein, da kannst du sehr viel lernen und dir deine eigenen Dehnübungen ausdenken.

    Du wirst bald selbst merken, wie weit du kommst, und was deine Beine aushalten, wenn du gut gedehnt bist, kannst du den Spagat ja probieren, vielleicht etwas vorsihhtig, nicht gleich hineinspringen, damit du nichts reißt.

    Wenn du echt fleißig sein willst, empfehle ich ein bis zweimal täglich in Ruhe dehnen. Am besten morgens und abends, oder generell vor und nach dem Training.

    Das Wichtigste ist, deinen körperlichen Gegebenheiten nach optimal zu trainieren. Du kannst sicher sehr gut werden, aber nur im Rahmen dessen, was deine Anatomie zulässt!

    Dreizehn oder Vierzehn ist nicht zu alt für Spagat, gar nicht, vielleicht geht es ganz schnell und alle diese Tipps sind überflüssig.. Aber in den asiatischen Schulen suchen sie genauso, wie hier in den Sport und Ballettschulen genau aus, was für Köper die Kinder haben, und viele ruinieren sich trotzdem die Gelenke, weil es Leute gibt, deren Anatomie einen vollen Spagat gar nicht zulässt, oder die sehr lange üben müssen.

    Diese Methode ist erprobt und bewährt, ich habe erst sehr spät mit einer Tanzausbildung begonnen und mir auf diese Weise Stück für Stück Spagat beigebracht. am Anfang waren alle anderen in der Klasse besser darin, nach einen Halben Jahr war ich die, die am weitesten kam!

    Quelle(n): Achtung, für Rechtschreibung und Tippfehlerfreiheit übernimmt die Autorin keine Gewähr!
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.