Entfernt sich der Staat (sprich Demokratie) vom Bürger oder der Bürger vom Staat?

Laut Grundgesetz liegt die Hoheit beim Staat, dh: das mich und mein Eigentum zB die Polizei schützen müßte oder sollte. Extrembeispiel Duisburg: Der "Staat" als solcher ist nicht in der Lage (trotz oder wegen) Dinge einzuschätzen, wofür es doch eigentlich "Beamte" gibt. Alles wird kommerzialisiert ohne nach wem zu fragen, isses aber mal "hart", dann ist niemand verantwortlich und niemand weiß was? Beim abkassieren haben "Beamte" Namen und Nummern, wird Mist gebaut, dann plötzlich nicht mehr? Sind wie alle nur noch ne Herde bleeder Ochsen die ner Westerwelle nachlaufen? Sind wir wirklich so bleed und können nicht rechnen? 19% MwSt hat der Staat immerhin an jedem Getränk, Snack usw in Duisburg mitverdient und alle haben genug "verdient". Angefangen von Gema usw, aber was haben wir als "Bürger" davon?

Der Staat schützt seine Bürger nicht mehr und wir Bürger sind nur noch potentielle Terroristen... Wenn man wählt, dann wählt man nur noch Lügner. Wahlversprechen werden seit 20 Jahren nicht mehr eingehalten und wenns zu bunt wird, dann wird man als "Rentner" zum Berater von Russlands Energiepolitik. In Deutschland konnte man ja den Hals nicht voll bekommen...

Was ist ein ABV? Wer bissel älter ist, kennt noch seinen Schupo.... Warum braucht heute jeder Pölizist einen Dienstwagen um anonym auf die Toilette zufahren? Schupos und ABV kannten mal ihre "Mitbürger", wem darf ich, außer meiner Steuernummer, noch vertrauen?

Update:

@ Kapaun

erinerst di dich noch an an ne Fußball-WM? Ne Natiolhymne hat nen höheren Stellenwert, weil urheberrechtlich geschützt, als paar Tote? Um als Kneipenbesitzer nur Nachrichten den Gästen zukommen zulassen, muß man an GEMA zahlen, was hat das mit Kunst zutun? ALLE haben im Vorfeld abkassiert, sprich verdient, wo ist und bleibt deren moralische Verantwortung?

Vor nem Jahr noch mußten sich "doitsche" Autobauer mit Kurzarbeit begnügen, die selben Firmen kassieren immer noch diese Gelder aber bilanzieren jetzt immer neue Rekordgewinne. Wie paßt das alles relativ noch zusammen?

10% aller Gewinne aller Unternehmen eines Jahres reichen aus um diesen Staat unkompliziert zu entschulden und man muß nicht lange raten, wer solche Gedankenspiele unbedingt verhindern muß/will

11 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    wieviel demokratie ein bürger hat legt er bei der wahl und beim einkaufen fest die wahlbetiligung ist unter aller s a u und beim einkaufen lässt der bürger sich vom preis bestechen anstatt den staat oder die demokratie zu unterstützen wer nur billig will sch eist auf die demokratie und unterstützt alles was sie unterhöhlt

  • vor 1 Jahrzehnt

    Der Staat ist die Mehrheit der Bürger. Da kann sich keiner vom andern entfernen. Was sich entfernt ist die Administration, die sich zum Staat im Staate entwickelt. Die öfft. Verwaltungen sollten wieder auf die Erde zurückkommen und die Realität erkennen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Eine perfekte Gesellschaftsführung gibt es wahrscheinlich nicht. Seit Moral und Ethik von der Gesellschaft abgelehnt werden geht es Berg ab.Politik ist eine **** die man von vorn und von hinten besteigen kann. Um ein Volk zu regieren benötigt man eine Diktatur aber die wird abgelehnt.Ich sehe es so das der Staat in der Pflicht steht sein zu regierendes Volk nach vorn sicher in die Zukunft zu bringen da dies aber bei einer Regierungszeit der einzelnen Parteien nicht möglich ist wird immer im Rhythmus von 5 Jahren eine neue Flickschusterei betrieben.Wo soll das hinführen in eine Gesellschaft mit Wolfsgesetzen.Nach dem Motto jeder ist sich selbst der Nächste.Man sollte das Waffengesetz einführen jeder Bürger seine Waffe könnte mir Vorstellen das verschiedene Dinge sich selbst lösen.Beamte sind Geschwüre in einem gesunden Körper die mit jeden Regierungszyklus mehr werden und für verantwortungslose Tätigkeit viel Geld zu beziehen und dabei noch viel ******* zu bauen.Wenn man das hört wie Steuerzahlende Bürger von Steuerfressern ( AA ) behandelt werden müsste sich eigentlich jeder was denken aber weit gefehlt man reagiert erst wenn es einen selbst trifft. Einzige Lösung bleibt einen da noch den Laden so demolieren das man für ein paar Jahre in den Knast kommt da hat man 3 warme Mahlzeiten und ein Dach über den Kopf und die Probleme sind weg.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    das System ist am verfaulen und zwar von innen !

    Dem Bürger geht es ja noch ,,gut ,, und die Wirtschaft und die Börsen Zocker sind in bester Partylaune !

    Die Krise ist überwunden und der Bürger zahlt die Zeche und nicht nur hier sondern auch für den verhassten und nicht gewollten Euro im benachbarten und hoch verschuldeten Ausland !

    Verantwortliche welche Schuld eingestehen gibt es nicht - bestes Beispiel Duisburg !

    Alle kleben an ihren Sesseln fest und weisen jegliche Schuld ab !

    Einen Schuldigen hat man gefunden -der Veranstalter welcher doch ohne diese Genehmigung der Stadt dieses hätte nicht machen dürfen !

    Ständig werden Bürger von marodierenden Banden welche sich in den S - und U- Bahnhöfen attakiert und tot geschlagen . Der Fall Dominik Brunner ist einer davon .

    Schutz gibt es nicht mehr für die Bürger denn wir sind ja Eigenverantwortlich !

    Das Grundgestz wurde ausgehölt und Krieg geht wieder von deutschem Boden aus - da nutzen auch die neuen und Volks verdummenden Wörter nichts wie ,,vernetzte Aktion oder nicht internationaler Konflikt ,, . Gerne gebraucht vom ehemligen Verteidigungsminister Jung welcher sich immer darüber aufregte wenn man von Krieg sprach, weil es ja keiner war !

    Nun ist es Krieg hat jedenfalls der neue Verteidigungsminister fest gestellt.

    Ständige Hetze gegenüber Menschen welche ihre Arbeit verloren haben und den Hartz 4 Stempel bekommen haben sind den dauernden Schikanen von Jungpolitikern welche noch nie gearbeitet haben ausgesetzt . Profiling und Publik Relation auf Kosten der Betroffenen ! Einer der Wegbereiter der Schandgesetze, der ehemalige Bundeskanzler Schröder sitzt nun im Aufsichtsrat bei GAZPROM in Russland !

    Ich denke mehr braucht man nicht mehr zu kommentieren wie es um dieses Land bestellt ist .

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    ... ich schätze das in d meisten Regierungen - nicht nur in Deutschen, sondern nahezu alle sich Demokratisch bezeichnete Regierungen! - geht nun um Chaosbewältigung befassende Maßnahmen! Demokratie ist schon sehr lange Tot... nur wie man diese beerdigen sollte, ist schwer zu entscheiden... auch dann, wenn die Überbleibsel schon sehr lange nach Kadaver stinkt....

    Was die Bürger dann doch noch machen können? Was kann man machen wenn d Tsunami droht??? Wegrennen? Und was dann wenn diese Seebeben =Tsunami auch da tobt wo keinen See ist???

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich glaube, und das ist nicht nur in Deutschland so, dass die Politiker die Sorgen und Probleme der Bürger, der normal arbeitenden Menschen gar nicht kennen. Sie kommen aus der Hochschule, sind Anwälter oder Manager, kommen aus der oberen Mittelschicht....., wie sollen sie wissen, wie es einem armen Schlucker geht. Sie verfallen in einen Sog von Diskussionen und bla, bla, bla... ohne wirklich etwas für die Menschen zu tun. Letzthin hat man einen Politiker gezeigt, der mit einer Delegation der Wirtschaft nach China ging...., was heisst das? Die Arbeitsplätze werden dort weitergeführt und im teuren Europa, mit immer mehr Steuern und Vorschriften, bleibt der kleine Bürger einfach weg. Das ist eine ganz schlimme Entwicklung, nicht nur in Deutschland. Mehr Freiheit würde auch mehr Freiraum für Ideen geben. Je mehr man Menschen einengt, desto stumpfer werden sie!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Der Staat ist das Machtinstrument der jeweils herschenden Klasse.Wen es jemand besser weis ist er uns allen um Lichtjahre voraus.

  • vor 1 Jahrzehnt

    und dann werden sie wiedergewählt.

  • ?
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Nicht der Bürger bestimmt mehr, wo es lang geht, sondern der allgemeine Geldmangel. Ich plädiere für eine geordnete Staatsinsolvenz und einen Neuanfang mit einem neuen Steuersystem, einem bedingungslosen Grundeinkommen, einem einheitlichen Schulwesen, der akademischen Ausbildung des Kindergartenpersonals, der kostenfreien Ausbildung auch auf der Uni und der konsequenten Abtrennung der Religion vom Staat und den öffentlichen Aufgaben. Jedes Gesetz sollte ein Verfallsdatum bekommen.

    Die Kernaufgaben auch Post, Bahn, usw. werden wieder vom Staat übernommen. Der Strafvollzug wird völlig reformiert, Es wird eine Berufsarmee eingeführt. Alle zwanzig Jahre ist Reformjahr. Alle fünf Jahre ist Wahl, und zwar für alles, vom Gemeinderat bis zum Bundestag. In einem Rutsch und in aller Ruhe zu Hause. Nur der wiedereingeführte Bürgerentscheid ist jederzeit möglich.

    So, und dann wollen wir mal sehen, ob wir das nicht wieder auf die Reihe bringen...

  • Kapaun
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Wie bei Stammtisch"argumenten" üblich wirfst du Äpfel, Birnen und Brillengläser durcheinander. Da sollen einerseits Unglücksfälle, wie sie immer und überall passieren können, passiert sind und passieren werden als Indiz für den bösen Staat herhalten, andererseits wird die Verschuldung verantwortlich gemacht, die in den 70ern (als die sozialliberale Regierung im Ernst mit deficit spending begann) noch alle miteinander als soziale Errungenschaft bejubelt haben. Wäre Kohl 83 auf die Idee gekommen, darauf den Finger zu legen, wäre er direkt anschließend wieder abgewählt worden, denn wir wollen uns doch vom bösen Staat nicht die sozialen Errungenschaften nehmen lassen. Noch Schröder haben schließlich die eigenen Leute abgeschossen, als er hier eine übrigens recht moderate Kurskorrektur versuchte. Nun hat allmählich jeder mitgekriegt, dass es so tatsächlich nicht weitergeht, und man zieht die Konsequenzen - und wer hat Schuld? Na klar, der böse Staat. Das Problem ist einfach, dass große Teile der Bevölkerung eine völlig verdrehte Realitätswahrnehmung haben...

    Was übrigens die GEMA angeht - die dient der Finanzierung der Künstler. Aber in einer Zeit, in der praktisch jeder Urheberrechte mit Füßen tritt und Musik für lau aus dem Internet saugt, ohne dabei ein Unrechtsbewusstsein zu haben, ist dieser Aspekt wohl nebensächlich. :-(

    P.S.:

    >10% aller Gewinne aller Unternehmen eines Jahres reichen aus um diesen Staat >unkompliziert zu entschulden und man muß nicht lange raten, wer solche >Gedankenspiele unbedingt verhindern muß/will

    Lol! Du hast nicht die leiseste Ahnung, wovon du redest.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.