Ingo fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 10 Jahren

Können meine Negativ gedanken meine Gesundheit zum schlechten beeinflussen?

Können meine Negativ gedanken meine Gesundheit zum schlechten beeinflussen

14 Antworten

Bewertung
  • vor 10 Jahren
    Beste Antwort

    Natürlich denkt man auch mal negativ, aber es sollte kein Dauerzustand sein. Du mußt immer im Hinterkopf auch die positive Seite haben und vorwärts denken, daß alles gut wird. Beobachte mal Menschen in der Achterbahn. Manche sitzen im hinteren Teil der Bahn, die Augen geschlossen, mit aufeinandergebissenen Zähnen. Sie warten sehnlichst auf das Ende der Tortur. Ganz vorne sitzen die, die mit weit aufgerissenen Augen, schrille Töne ausstoßen und voller Genuß in die Tiefe jagen.

    Sie fiebern auf die nächste Fahrt. In der Mitte sitzen die, die völlig gelassen bleiben, sich fast zu langweilen scheinen.

    Alle Personen haben das gleiche Erlebnis: die Achterbahnfahrt. Jeder reagiert aber anders.

    Jedes Problem , das uns im Leben begegnet, kann auch so verstanden werden: als eine Chance zu zeigen, daß wir die Aufgabe bewältigen können.

    In diesem Sinne.

  • Kater
    Lv 7
    vor 10 Jahren

    Ja!

    Das Gegenteil ist auch möglich, also Denke positiv.

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Diese Frage kann ich ganz klar mit Ja beantworten. Es gibt gewisse Krankheiten - wie z.B. Neurodermitis oder Schuppenflechte - die sehr stark von negativen Gefühlen beeinflusst werden. Sei es nun Aggressivität oder depressive Verstimmungen. Diese können neue Schübe verursachen. Der Körper bzw. das Immunsystem "merkt" sich diese negativen Einflüsse und reagiert entsprechend darauf.

  • Anonym
    vor 10 Jahren

    negative gedanken sind ganz wichtig und "gehören" zum leben dazu...man kann nicht nur positive gedanken haben.wie denn auch ???

    kritisch wäre eine depression...das hat aber NICHTS mit negativen "gedanken" zu tun sondern ist eine krankheit...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 10 Jahren

    Auf jeden Fall.

    Sie könnten dich sogar krankmachen, wenn du ganz gesund wärst.

    Geh zum Arzt und verschaffe dir Klarheit

    über deinen tatsächlichen Gesundheitszustand.

    Man kann vieles zum Besseren verändern;

    Nicht nur durch Medikamente,

    auch durch Ernährung, Lebensweise,

    Bewegung und Verzicht auf Genussgifte.

    Packs an!

  • orbit
    Lv 5
    vor 10 Jahren

    jein - wenn sie konstruktiv sind denke ich nicht - also einmal "durch's dunkle Tal hindurch" kann sogar sehr heilsam sein... man sollte nur währenddessen nicht im Tal steckenbleiben und "in einen Abgrund rutschen" - also destruktive Gedanken können die physische Gesundheit beeinträchtigen mMn

    Quelle(n): meine Gedanken zu dieser Frage
  • Anonym
    vor 10 Jahren

    Auf jeden Fall.

    Ich kann da nur aus eigener Erfahrung sprechen. Man kann nicht immer ein "Strahlemann" sein aber wer immer mehr negative als positive Gedanken ha´t, der wird über kurz oder lang daran zu Grunde gehen.

  • vor 10 Jahren

    Auf jeden fall denn wenn man zb liebes kummer hat bekommt man auch magen schmerzen was medizinisch sogar bewiesen ist. Auch Depression lassen die gesundheit leiden wenn man sich nicht gut fühlt oder unzufrieden ist können Gesundheitliche probleme auftreten

  • Apfel
    Lv 4
    vor 10 Jahren

    Ja, auf jeden Fall!

    Habe es selbst erlebt.

  • vor 10 Jahren

    Jein man sollte auch mal negative Gedanken haben mit positiven zu kombinieren damit

    lebt man ausgewogen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.